KTS OP

1 Beitrag, keine Antworten - 40 Aufrufe
?
Frodo2002  fragt am 16.01.2019
Hallo zusammen,
Kurz der Hintergrund.
Im August 2016 wurde bei mit das KTS von einem Neurologen diagnostiziert.
Durch die Nachtschiene ist das KTS auvh besser geworden, sogar die Werte waren wieder im grünen Bereich.
Jedoch hatte ich immer das Problem, dass meine Handwurzel, also direkt über dem Karpaltunnel sehr empfindlich war und beim antasten oder abklopfen weiterhin der klassische Stromstoß in die Finger ging.
Meine neurologin hat mir dann zu einer OP geraten.
Die hatte ich auch am 04.12.18.
Die Narbe verheilt wirklich super und ich kann die Hand sehr gut bewegen.
Etwas geschwollen jnd rot ist es noch aber es geht.
Was mir mehr Sorgen bereitet ist, dass meine Handwurzel, also so wie oben beschrieben, weiterhin extrem empfindlich ist und beim abklopfen oder drüber reiben weiterhin diese klassischen Stromstöße in die Finger gehen.
Ist das normal?
Habt ihr da erfahrungswerte?

Beste Grüße

Frodo

Jetzt antworten

Teilen