Youtube
Folgen Sie uns auf  

Arthrose Risiko?

1 Beitrag, keine Antworten - 100 Aufrufe
?
ExtremHans  fragt am 04.11.2016
Guten Tag, hatte vor einem halben Jahr eine Benett-Fraktur und eine Os Trapezium Fraktur an der Hand, welche jeweils mit einer Schraube fixiert wurde. Es wurde laut Bericht stufenfrei und richtig reponiert und retiniert. Ich mache mir jedoch Sorgen, dass ich frühzeitig Arthrose bekomme, weil 1) mein Daumen von der Achse her ein wenig höher ist, also vom Winkel in Bezug zum Handgelenk als der andere bzw. früher. Sind vllt so 20 Grad, spricht man nun von einer Gelenkfehlstellung? Ist der Mittelhandknochen somit nicht mehr richtig im Os trapezium? 2) mein Daumen wenn ich ihn nehme und im Sattelgelenk herumrühre, so Klack/knack Geräusche entstehen (keine Knirschgeräusche),sind das Sehnen die da wegen Schrauben oder so, springen oder nutzt sich hierbei der Knorpel ab Bzw sind das Verschleißerscheinungen? Schmerzen habe ich dabei keine, aber der Chirug meinte ich würde Schmerzen bzw. Arthrose sowieso erst spät merken, da durch die Op anscheinend ja Nerven durchtrennt worden sind. 3) ist durch die Benett-Fraktur ja Knorpel beschädigt worden, da der Sprung ja durchs Gelenk ging! Der Chirug meinte dies sei nicht so schlimm, aber im Internet lese ich, dass auch kleine Knorpelverletzungen letztlich in Arthrose münden. 4) ist mein Daumen morgens die ersten Minuten ein weniger steifer als normal, ist das schon Arthrose oder weil meine Op erst ein halbes Jahr her ist? Könnte jmd. vom Fach eine realistische Einschätzung zu diesen Punkten geben und wann ich ca. mit Arthrose rechnen muss? Mit freundlichen Grüßen!

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?