Anriss des tiefen TFCC Blattes - Operation notwendig?

1 Beitrag, keine Antworten - 20 Aufrufe
?
Tobias0815  fragt am 05.06.2019
Hallo,

heute bekam ich nach einem Sturz den Befund des Radiologen:

"Der Meniskushomolog ist an der radialen Aufhängung tief eingerissen dargestellt. Es zeigt sich eine Signalanhebung der ulnobasalen dorsalen Aufhängung des TFCC, welche eingerissen sein kann, DD. deutliche Zerrung.
Beurteilung: Riss des TFCC radialseitig, zudem Zerrung/Anriss des ulnobasalen TFC-Blatts, Atzei 3."

Atzei 3 bedeutet meines Kenntnistandes nach ein Abriss des tiefen TFCC Blattes.


Ich hatte zu keiner Zeit Schwellungen oder Blutergüsse. Auch die Schmerzen halten sich in Grenzen. Lediglich Liegestützposition und das Eindrehen des Handgelenks (z.B. beim Drehen des Fenstergriffs, zum Öffnen) verursachen Schmerz.
Meinungen der Ärzte bisher:
- Orthopäde Nr.1: Unsicher, kann möglicherweise ohne OP ausheilen
- Orthopäde Nr.2: Heilt ohne OP
- Handchirurg Nr.1: Muss operiert werden
- Handchirurg Nr.2: (Termin steht noch aus).

Ich hänge zur Zeit sehr in der Luft, was die Entscheidung über eine OP angeht.


Fragen:

1. Wie stehen die Heilungschancen OHNE Operation, nur durch Tragen einer Orthese und Ruhigstellung? Gibt es hier Erfahrungswerte?

2. Besteht bei den beschriebenen Verletzungen Zeitverzug? Könnte "Abwarten" die Verletzung oder Aussicht auf Heilung bei einer späteren OP verschlimmern?


Vielen Dank und liebe Grüße

Tobias

Jetzt antworten

Teilen