Schmerzen nach Stentimplantation im Bein

6 Beiträge - 11451 Aufrufe
?
Tetra5  fragt am 26.11.2014
Sehr geehrtes Expertenteam,

meine Mutter hatte vor etwa 2 Monaten eine Stent OP am linken Unterschenkel. (Aufgrund von Arteriosklerose war die Arterie verengt was Schmerzen beim Gehen verursachte).
Die OP verlief gut. Die Blutung des Einstichs in der rechten Leiste dauerte zwar etwas länger aber nach zwei Nächten konnte sie das KH verlassen. Nach einigen Wochen klagte sie über starke Schmerzen bei der Einstichstelle und starke Übelkeit. Der Tag in der Notaufnahme blieb befundlos. Die Schmerzen kamen und gingen wieder. Sie berichtet auch von einem steten Zucken der Adern in den Beinen. Die nachfolgenden UntersuchungenSehr geehrtes Expertenteam,

meine Mutter hatte vor etwa 2 Monaten eine Stent OP am linken Unterschenkel. (Aufgrund von Arteriosklerose war die Arterie verengt was Schmerzen beim Gehen verursachte).
Die OP verlief gut. Die Blutung des Einstichs in der rechten Leiste dauerte zwar etwas länger aber nach zwei Nächten konnte sie das KH verlassen. Nach einigen Wochen klagte sie über starke Schmerzen bei der Einstichstelle und starke Übelkeit. Der Tag in der Notaufnahme blieb befundlos. Die Schmerzen kamen und gingen wieder. Sie berichtet auch von einem steten Zucken der Adern in den Beinen. Die nachfolgenden Untersuchungen bei Frauenarzt, Orthopäde, Urologe und auch die Darmspiegelung blieben ohne Befund. Die stechenden und brennenden Schmerzen in der Leiste sowie der Region um den Stent treten scheinbar willkürlich auf. Das zuckende Gefühl in den adern der beine ist fast dauerhaft. Die wird durch innere Unruhe begleitet. Im akuten Zustand ist ihr sehr übel und sie hat dadurch und die psychische belastung in den letzten Wochen stark abgenommen.

Wir wissen nicht mehr weiter und hoffen, dass jemand weiterhelfen kann.

Besten Dank im Voraus.
 
muchel  sagt am 26.08.2017
Hallo ich wurde vor gut 2wochen am linken bein operiert oder anders gesagt ein stend in die linke leiste eingesetzt soweit so gut wurde am ende der woche entlassen und seit ein oppr tagen habe ich öfters ein leichtes kribbeln im bein nicht das es mit schmerzen verbunden ist.Könnte es sein das es das blut ist das jetzt wieder durch die ehemals verengten venen bzw adern fließt?Das ist mein zweiter stend den ich in der leiste habe ich konnte ja kaum 30meter laufen
Bitte um antwort
Mfg M.Tewes
 
Wildlachs  sagt am 03.10.2017
Habe zwei Stends im linken Bein,ist es sinnvoll Kompressions Strumpf zu tragen ?
 
Morly  sagt am 01.11.2017
Sehr geehrtes Team,

Ende Juni wurde ein Arterienverschluss im linken Oberschenkel operativ beseitigt, mir wurde ein Stent gesetzt. Seitdem habe ich sehr oft ein Stechen im Oberschenkel, beim Gehen brennt der Oberschenkel und ich hatte zeitweise das Gefühl, dass die Beschwerden, wie vor dem Eingriff, wiederkehren. Daher suchte ich erneut meinen Gefäßchirurgen auf, die Messwerte waren super in Ordnung. Aber weshalb ich ständig dieses unangenehme Gefühl bzgl. des Fremdkörpers habe, ich vor Schmerzen nachts häufig wach werde, diese Fragen konnte mir bisher keiner beantworten. Könnten Sie ggf. Ursachen nennen?
Mit freundlichen Grüßen
Andrea Schillert
 
NAUI  sagt am 01.09.2018
Hallo
Die selbe OP wurde bei mir gemacht.
Auch die Schmerzen und Taubheit traten bei mir.auf. Ei Neurologe hat mir geholfen. Die Ursache waren Nervenschmerzen. Die Nerven müssen sich neu finden. Dafür gibt es Tabletten.
Grüsse NAUI.
 
Berny  sagt am 03.09.2018
Hallo
Ich habe die gleichen Schmerzen nach einer Bypassoperation am Bein
Bitte sagen Sie mir doch welche Tabletten Ihnen geholfen haben.

Vielen Dan

Jetzt antworten

Teilen