Youtube
Folgen Sie uns auf  

Schmerzen nach der Krampfadern-Operation

103 Beiträge - 241665 Aufrufe
 
Lithar  sagt am 21.01.2018
Hallo zusammen, habe am rechten Bein meineinander Krampfadern ziehen lassen. Die Op.dauerte 2 5 Std. Ohne Vorbereitung. Man hat dann aufgehört , für den hinteren Bereich würde ich nicht mehr ohne Blutkonserve auskommen. Nun ist es bald eine Woche her. Ich trage ein komprision Strumof. Wielange wird das brennen anhalten? War für mich das 1 mal.
 
mink  sagt am 11.07.2018
Ich bin so froh das ich Menschen gefunden habe wo es nicht so toll läuft.
Ich hatte vor 3 Monaten meine OP.
Beide Beine sollten operiert werden, gott sei dank habe ich mir nur für eines entschieden.
Bis zum 4 Tag war alles supi, dann auf einmal eine Entzündung, mein Bein fühlte sich an als würde es explodieren und die Schmerzen waren die Hölle.
Ich denke irgendwas ist da bei der OP schief gelaufen denn nicht nur im Bein hatte ich die Entzündung, auch im Arm dort wo der Venflon saß bekam ich einen "Rotlauf".
Eine wunde wollte einfach nicht heilen, war ehwig offen, als sie endlich zuging, sammelte sich an dieser Stelle Blut und musste wieder geöffnet werden. Ich trug ehwig den Strumpf.
Alles in allem ist die OP wie gesagt 3 Monate her und ich habe noch immer Schmerzen und das Gefüh,l dass etwas nicht stimmt, aber es interessiert keinen Arzt, ein kleiner Blick auf das Bein reicht offensichtlich für die Diagnose "das braucht halt noch seine Zeit".
Ich bin im moment echt ratlos, weil sich auch mein Allgemeinzustand verschlechtert.
Ich bereue die OP zutiefst und bin echt verzweifelt und sauer.
 
Sunny84  sagt am 11.07.2018
Meine Krampfader OP liegt jetzt 5 Monate zurück. Im linken Bein wurde die große Rosenkranzvene und ein paar kleine Seitenäste mittels Stripping entfernt. Insgesamt hatte ich 8 kleine Schnitte am Ober- und Unterschenkel. Leider bin ich bis heute noch nicht schmerzfrei und das scheint hier ja einigen so zu gehen. Ich habe eine Blutgerinnungsstörung, weshalb die Blutergüsse bei mir sowieso nur langsam verheilt sind, aber mittlerweile müsste doch alles ok sein?! Ich trage auch häufig noch den Kompressionsstrumpf, wenn die Schmerzen zu stark sind. Ist manchmal wie ein Druck, manchmal wie ein Ziehen, mal im Ober- und mal im Unterschenkel. War schon zweimal beim Arzt zur Kontrolle aus Sorge wegen einer Thrombose, war aber alles ok. Was kann ich tun, dass es endlich besser wird? Sind eventuell Vernarbungen unter der Haut Schuld? Habe an einer Stelle auch einen kleinen Knubbel unter der Haut - angeblich ein Rest eines Seitenastes, der jetzt verkümmert. Ich hatte mir von der OP eigentlich ein schmerzfreies Bein erhofft....

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?