Youtube
Folgen Sie uns auf  

2003 Op wegen Aortenisthmusstenose - nun schwanger; lieber per Sectio entbinden?

1 Beitrag, keine Antworten - 640 Aufrufe
?
Nannyz  fragt am 27.08.2010
Guten Tag,
ich hatte eine angeborene Aortenisthmusstenose, die leider erst sehr spät erkannt wurde und mit 19 Jahren operiert wurde (es musste ein 4 cm langes Interponat eingesetzt werden). 2005 habe ich dann per geplanter Sectio meine Tochter auf die Welt gebracht. Nun, 5 Jahre später, bin ich mit dem Zweitem schwanger (mittlerweile 37.SSW) und mache mir viele Sorgen ob es nicht wieder ein Kaiserschnitt werden sollte (nehme in dieser SS keine Medikation mehr ein, vorher war es tägl. 1 Beloc Zok mite). Mein Blutdruck ist aber ok und leider bekomme ich auch keine ausführliche Antwort von meinem Kardiologen, was mich sehr ärgert und umso mehr hoffe ich, dass sie ungefähr einschätzen könnten, was nun besser sei, ist eine Spontangeburt mit heftigen Geburtswehen nicht zu anstrengend bzw. besteht keine Gefahr, dass das Interponat reisst o.ä.?
Vielen Dank für Ihre Rückmeldung,
mfg Nanny Z.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?