Total Operation

5 Beiträge - 69 Aufrufe
?
Isabella0104  fragt am 30.05.2019
Guten Abend ,
ich bin 39 Jahre und am 18.03.2019 habe ich einen 3,5 kg Tumor/ Zyste ( gutartig ) am rechten Eierstock sowie Gebärmutter/ -hals entfernt bekommen . Der linke Eierstock wurde für die Hormonhaltung stehn gelassen . Alles super verlaufen trotz riesiger Narbe . Genau 4 Wochen später zur Kontrolle,da meine Blase etwas probleme machte ,das unfassbare Linker Eierstock hat eine ca. 7 cm Zyste . Habe mich dafür entschieden das auch der Eierstock raus kommt. Die Operation war am 23.05.2019 natürlich wurde ich über die Folgen aufgeklärt. Jetzt zur meine Frage.... mir wurde Estreva Gel verordnet das ich mir einmal täglich 2 Hup auf den Arm einreiben soll, allerdings nach ca. 30 min. geht es mir total schlecht Blutdruck z.B. bei 134 zu 107 Puls 75 .... renne nur auf Toilette für gross und klein ca. 15 mal .... und Übelkeit . Das hält ungefähr 4 bis 5 Stunden an . Ist das Anfangs normal ?
Oder soll ich die sofort absetzen ?
Vielen Dank
 
Schwester111  sagt am 01.06.2019
Zysten sind eine Folge von Progesteronmangel. Wenn du oestrogendominant bist, kann man dich mit Estreva nicht noch weiter krank machen. Sogar jeder Schulmediziner weiß das. Die uebliche Dosierung lautet 1 Hub Gynakodingel, 2 Kapseln Progesteron. Aerzte fuer bioidentische Hormontherapie kritisieren dieses Streuverfahren. Sie bestehen auf einen Hormonspeicheltest. Du brauchst auf google nur dr. Scheuernstuhl und therapeut eintippen, dann bekommst du eine Aerzteliste. Ich moechte dich ausdrücklich warnen einen Heilpraktiker aufzusuchen. Es ist ihnen gesetzlich verboten. Nur ausgebildete Aerzte koennen dich behandeln.
 
Schwester111  sagt am 01.06.2019
Zysten sind eine Folge von Progesteronmangel. Wenn du oestrogendominant bist, kann man dich mit Estreva nicht noch weiter krank machen. Sogar jeder Schulmediziner weiß das. Die uebliche Dosierung lautet 1 Hub Gynakodingel, 2 Kapseln Progesteron. Aerzte fuer bioidentische Hormontherapie kritisieren dieses Streuverfahren. Sie bestehen auf einen Hormonspeicheltest. Du brauchst auf google nur dr. Scheuernstuhl und therapeut eintippen, dann bekommst du eine Aerzteliste. Ich moechte dich ausdrücklich warnen einen Heilpraktiker aufzusuchen. Es ist ihnen gesetzlich verboten. Nur ausgebildete Aerzte koennen dich behandeln.
 
Schwester111  sagt am 01.06.2019
Zysten sind eine Folge von Progesteronmangel. Wenn du oestrogendominant bist, kann man dich mit Estreva nicht noch weiter krank machen. Sogar jeder Schulmediziner weiß das. Die uebliche Dosierung lautet 1 Hub Gynakodingel, 2 Kapseln Progesteron. Aerzte fuer bioidentische Hormontherapie kritisieren dieses Streuverfahren. Sie bestehen auf einen Hormonspeicheltest. Du brauchst auf google nur dr. Scheuernstuhl und therapeut eintippen, dann bekommst du eine Aerzteliste. Ich moechte dich ausdrücklich warnen einen Heilpraktiker aufzusuchen. Es ist ihnen gesetzlich verboten. Nur ausgebildete Aerzte koennen dich behandeln.
 
Schwester111  sagt am 01.06.2019
Schulmediziner sagten frueher, eine Frau ohne Gebärmutter braucht kein Progesteron. Im Buch von Dr. Scheuernstuhl steht, dass es ein Kunstfehler ist.

Jetzt antworten

Teilen