Youtube
Folgen Sie uns auf  

Myomoperation und Kinderwunsch mit 38

4 Beiträge - 2222 Aufrufe
?
Giti  fragt am 07.08.2011
Vor 2 Jahren fand mein Frauenarzt bei der Untersuchung heraus, dass ich ein Myom habe. Da ich damalas gerade mit meinem neuen Partner einen ausgeprägten Kinderwunsch hatte, wollte ich zunächst mit Myom schwanger werden, da bei einer OP das Risiko besteht bei der Ausschalung, das die Gebärmutterwand verletzt wird oder wegen Blutungen dier Gebärmutter entfernt werden muss.
Da ich bis heute mit dem 5cm grossen Myom nicht schwanger wurde, glaube ich trotzdem nun diese OP machen zu müssen.
Was können sie mir raten? Man sagte mir, ich sollte es durch einen Bauchschnitt wegen der Größe machen lassen? Ist das sinnvoll und besteht dadurch ein erhöhtes Risiko?
Ich wünsche mir sehnsühtig ein Kind und möchte keine RIsiken eingehen.
Natürlich kann ich Befunde per E-mail schicken.
Ich freue mich bereits auf ihre baldige Antwort. DANKE!
 
sibi  sagt am 09.08.2011
hallo giti,

ich bin wohl keine ärztin, melde mich trotzdem weil ich das gleiche problem habe.
vor gut 4 jahren wurden bei mir 2 sehr kleine Myome diagnostiziert und geraten sofort loszulegen, wenn wir denn kinder wollten. toller start in eine eigentlich freudige zeit...

wie du wollte ich auch mit Myomen schwanger werden, das hat bis heute leider nicht geklappt. einen anderen hinderungsgrund hat man nach vielen, vielen untersuchungen nicht finden können, so dass davon auszugehen ist, dass bei uns die myome die ursache für den unerfüllten kinderwunsch sind.

inzwischen leide ich nicht nur unter dem unerfüllten kinderwunsch, es kamen auch sehr starke blutungen hinzu.
am freitag werde ich operiert, auch ich bekomme vermutlich einen bauchschnitt. mir geht es nicht mehr um die optik meines bauches (natürlich freue ich mich nicht auf die narben) was sein muss, muss sein. viel wichtiger ist mir, dass die ärzte richtig arbeiten können und drin alles gut wird. schließlich habe ich mit meiner gebärmutter noch einiges vor und da ist es entscheidend, dass die nähte richtig sitzen...

die aufregung wächst bei mir gerade von stunde zu stunde...

wünsche dir alles gute. vielleicht magst du mal berichten, wie du dich entscheidest?

sibi

 
selyn  sagt am 18.10.2011
Hallo,
habe auch dieses Problem und es würde mich interessieren, wie es euch heute nach einer evtl. OP geht.
Habt ihr euch operieren lassen? Welche Methode wurde angewendet?

Bitte um Antwort,
LG
selyn
 
DIANNA  sagt am 16.01.2019
Heute Geburt nach 40 Jahren – ist keine Seltenheit..jemand baut eine Karriere, um nach der Geburt eines Kindes, fühlen Sie sich in jeder Hinsicht stattgefundenen Frau...jemand findet sein glückliches Familienleben, nur das der mittleren Alters erreichen! Viele glauben, dass die Schwangerschaft nach dem Alter von 40 nicht leicht sein können. aber das ist falsch! tatsächlich, die Chancen sind sehr groß. natürlich was Geburt betrifft, dann sollten unter besonders strenger Kontrolle des medizinischen Personals passieren.
Irrelevant ist auch, wie fit und gesund sich eine Frau über 35 fühlt – über die Fruchtbarkeit entscheiden vor allem die Eizellen. Bei der Geburt verfügt ein Mädchen über etwa eine Million – ab den 40er Jahren sind davon nur noch ein paar Tausend übrig. Viele Eizellen sind dann bereits nicht mehr taufrisch- es kommt zu Schäden wie einer Fehlverteilung der Chromosomen. Ab 35 muss man auch damit rechnen, dass man pro Jahr etwa drei bis fünf Zyklen ohne Eisprung hat. Ab 40 sind es dann schon über sieben eisprunglose Zyklen. Aber natürlich mit Hilfe Reproduktionsmedizin schwanger werden können.
in der Ukraine gibt es so gute Klinik der Reproduktionsmedizin mit persönliche Beratung und professionelle Behandlung in einem Kinderwunschzentrum mit langjähriger Erfahrung und ausgewiesener Kompetenz in allen modernen Methoden der künstlichen Befruchtung.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?