myome ja oder nein?? was wann wie?

4 Beiträge - 812 Aufrufe
?
jeanfa  fragt am 02.03.2013
Ich bin 34 jahre und habe seit einem 3/4 jahr starke unterleibsschmerzen vor während und nach der periode wie Wehen ziehen im LW-Bereich, Herzrasen kreislaufprobleme, viele unterschiedlich große gerinselausscheidung, starke lange blutungen, schmerzen beim gsv, migräneartige Kopfschmerzen, aufgeblähter bauch wie schwanger, sehr starker Harndrang während der periode und säuerlich riechend etc. Die periode ist durchnittlich alle 26 tg und dauert ca. 7-9 tage mit anschließender schmierblutung ca 2-4tg.
ich habe nun viele foren und wiki etc durch auf der suche nach Myomen die symtome passen doch keiner macht anstallten dies genauer zu untersuchen..
mein gyn wollte mir eine micropille verschreiben, hatte 3 sectio und Sterilisation bei der letzten also warum dann die pille nehmen?
gyn gewechselt, weil starke kämpfe im unterbauch zur untersuchung, Ultraschall wurde gemacht war sehr schmerzhaft auch der Abstrich, gebärmutter stark geschwollen, riechender bräunlicher Ausfluss =Entzündung der Gebärmutter auch blase, antibiotika über 3 WO, bei kontrolle nochmal abstrich gemacht und ich soll wenn die beschwerden bleiben ins KKH um stationär abklären zu lassen woran es liegt.. sie meinte gäbe auch die möglichkeit der myokonditis oder so ähnlich..
bin zum URO der meinte ein Nierenstein sei da bei ultraschall auch gebärmutter sei geschwollen, es wurde eine retrograde Urografie gemacht, nierenstein ist da soll zertrümmert werden.. auf den röntgenbildern waren im bereich des uterus mehrere kleine bis größere weiße punkt zu sehen nur auf denen mit kontrastmittel, könnten das Myome sein?? können diese so überhaupt dar gestellt werden? der urologe konzentrierte sich nur auf den stein also gab keine info..bringt es was wenn ich die bilder mit zum gyn nehme?
ich leide sehr unter diesem zustand, keiner nimmt mich für voll was kann ich noch machen??
Die Hausärztin hatte ein langzeit EKG gemacht Blutdruck sehr niedrig kann man aber tabletten für geben (toll :-( )eisen liegt bei 12 und schilddrüse in der mitte trotz blasen u.- Gebärmutterentzündung angeblich keine Entzündungswerte im blut, kardiologe meint eine Blutarmut sei gegeben auch nicht selten..
Portrait Dr. med. Werner Göttker-Schnetmann, Frauenarztpraxis, Frankfurt, Frauenarzt
Dr. Göttker-Schnetmann  sagt am 02.03.2013
Es ist natürlich nicht möglich, bei einer so komplexen Schilderung eine "Online-Diagnose" zu stellen. Daher mein Rat: Mit bildgebender Diagnostik, also primär Ultraschall und ggf. auch MRT, und auch per Bauchspiegelung, wenn immer noch unklar, kann man die "gynäkologischen" Diagnosen "Endometriose" und "Myome" klären. Inwieweit auch z.B. Urologie und Gastro-Enterologie gefragt sind, wird sich zeigen müssen.
Zur evtl. Myombehandlung klären, ob medikamentöse Therapie indiziert ist.
 
die-jeanfa  sagt am 02.03.2013
danke für die auskunft!
dann werde ich nochmal, um genauere untersuchungen anzufordern, die gyn aufsuchen bzw schauen ob es hier eine myomsprechstunde gibt.
Gastro-Enterologie? werde ich googlen!
Danke!
 
Hexe44444  sagt am 02.03.2013
Deine Beschwerden deuten auf östrogendominanz hin du brauchst progesteron auf der internetseite von Prof. dr. schulte-uebbing bekommst du sehr viele med. infos. Progesteronmangel führt zu myomen, endometriose, zysten und vielem mehr.

Jetzt antworten

Teilen