Youtube
Folgen Sie uns auf  

Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 583121 Aufrufe
 
floeckchen79  sagt am 26.04.2010
Hallöchen Ihr Lieben!!!

Ich bin 30 und bekomme am Freitag meine Gebärmutter entfernt. Bei mir liegt es daran das sie sich sehr gesenkt hat. Sie hängt auch teilweise raus. Echt unangenehm!!! Erst hatte ich totale Angst zum FA zu gehen, mir war mein "Problem" einfach peinlich! Vorallem in meinem Alter...

Kinderwunsch besteht nicht mehr, da wir zwei super süße Kinder haben. Aber dennoch fühle ich mich irgendwie komisch! Kann das echt nicht beschreiben, so als würde ich keine ganze Frau mehr sein! Ihr denkt jetzt bestimmt ich hätte einen an der Klatsche oder so!

Außerdem habe ich einfach nur tierische ANGST! Echt, vor der OP, der Narkose und den Schmerzen danach!!!
Ach, ich wollte das einfach nur mal los werden.....vorallem da hier soviele Gleichgesinnte sind!!

Über aufmunternde Worte würde ich mich echt freuen! Euch allen noch einen schönen Abend!!!

Lg Marion
 
Karlotta  sagt am 26.04.2010
Hallo Krokus,
das tut mir sehr leid mit deiner Schwester. Sowas ist wirklich ein Schock. Ich finde es auch furchtbar schwer, da die richtige Art mit umzugehen zu finden. Eigentlich kann dir da auch keiner wirklich raten, weil jeder es anders empfindet. Der eine wünscht sich Zuwendung und kann es nicht sagen, dem anderen wird es schnell zuviel. Es ist furchtbar schwer, das richtige, passende Maß zu finden. Einfach da sein, sagt sich so leicht. Aber wenn man weiter auseinander wohnt, kriegt man doch vieles nicht mit.
Am besten ist es vielleicht sie zu fragen, wie es sich wünscht und sie zu ermuntern, sich jederzeit zu melden, wenn sie dich braucht. Und ansonsten so normal wie möglich miteinander umzugehen.
Und natürlich darfst du jetzt nicht das Gefühl haben, dass deine Schmerzen nicht mehr zählen angesichts von etwas zugegeben so viel Schlimmeren. Aber du zählst genauso. Vergiss das nicht.
Ihr könnt euch gegenseitig helfen.

Hallo Marion, hier denkt bestimmt keiner, dass du einen an der Klatsche hast, da kannst du sicher sein! Uns allen geht es hier genauso. Wir haben oder hatten alle Angst. Was mich angeht, ich hab sie immer noch, denn mein Termin ist erst in vier Wochen.
Aber ich kann dir versichern, hier darfst du dein Leid klagen.
Es gibt hier jede Menge aufmunternde Worte und eigentlich habe ich bisher in der überwältigenden Mehrheit positive Erfahrungsberichte gelesen. Daran halte ich mich fest. Auch wenn auch mich immer noch viele Sorgen und Ängste plagen.

Heute habe ich meiner Chefin die schlechte Nachricht mitgeteilt. Sie war echt total lieb, hat sich für mich Zeit genommen und hat mich getröstet. Ich war richtig gerührt. So ist sie nicht immer, sie kann auch ganz anders.

Tja, soweit geht es mir heute gut. Hatte jede Menge Ablenkung und kam nicht soviel zum Grübeln. Aber heute den ersten Tag wieder gearbeitet nach der Ausschabung, sogar das hab ich total gemerkt. War total kaputt und hatte bisschen Bauchweh. Wie wird es dann erst nach Tag X sein?

Ich wünsche erstmal allen einen schönen Abend und ein liebes Dankeschön an alle, die sich die Zeit nehmen, zu trösten und aufzubauen. Wie schön, dass es euch gibt.

 
Sammy  sagt am 27.04.2010
Hi nobi,
danke für die Antwort, bei mir wollen sie keine Schnitte machen sondern die Gebärmutter aus der Scheide entfernen. Jetzt wo der Termin immer näher rutscht, bekomme ich Angst...nicht wegen der OP...eher was passiert danach mit meinem Körper???? Wie gehe ich danach einkaufen? Haushalt? Kinder?...Ich bin alleinerziehend...alles sch...

Liebe Grüße Sammy
 
Sammy  sagt am 27.04.2010
Hallo flöckchen,
deine Angst kann ich gut verstehen...um die Nakose und OP brauchst du dir keine Sorgen machen...du schläfst ein und wenn du wieder wach wirst ist alles vorbei...mit den Schmerzen...ich denke die empfindet jeder anders...
danach bist du immer noch eine richtige Frau...hey, Vorteil..nie wieder Verhütungsmittel...
Werde am Freitag an dich denken...wünsche dir alles Gute...ich bin am Montag dran...und wenn du wieder zurück bist...tauschen wir mit den anderen Erfahrungen aus...
Liebe Grüße Sammy
 
krokus  sagt am 27.04.2010
Vielen lieben Dank an alle die mir liebe tröstende Worte geschrieben haben!!!!!
Es ist beruhigend zu lesen, das die eigenen Gedanken nicht so falsch sind, danke ,danke an euch.

Liebe Marion,
das du Angst hast, ist ganz normal. Wie du sicher gelesen hast hatten wir alle "Schlotterbeine" vorher. Aber wirklich, hinterher wirst du die gleichen tröstende Worte an andere schreiben. Denn es ist alles halb so schlimm (wenn man es hinter sich hat. Die Schmerzen sind gut auszuhalten. Im Krankenhaus bekommst du Schmerzmittel und zu hause brauchst du die schon gar nicht mehr. Ich bin schon am 4.Tag nach der OP entlassen worden und das ist heut 2 Wochen her. Mir geht es soweit sehr gut. Habe nur durch meine Probleme ein wenig mehr Schmerzen, zumindest schiebe ich es darauf.
Bei mir wurde nur der Gebärmutterkörper per LASH entfernt. Das größte Problem ist, hinterher sich wirklich zu schonen. Welche Hausfrau hat schon die Ruhe, den ganzen Tag auf dem Sofa zu sitzten. Aber das sollte man wirklich einhalten mindestens 1-2 Wochen. Wenn du dann langsam anfängst wird dein Körper dir schon sagen wann "Schluss" ist.
Deine Angst ist wirklich normal, aber du wirst sehen, nachher doch unbegründet. Wünsche dir alles Liebe.
Liebe Sammy,
Vielleicht hast du eine gute Freundin, die dir die ersten Tage ein wenig helfen kann. Oder gibt es da nicht eine Haushaltshilfe die man beantragen kann? Erkundige dich dochmal bei deiner Krankenkasse. Ich denke, grad mit Kindern, sollte man doch Hilfe bekommen.
Wünsche allen die es noch vor sich haben, alles Gute
 
Bummi100  sagt am 27.04.2010
Hallo Sammy,ich glaube auch,das Du eine Haushaltshilfe beantragen kannst!Ist natürlich blöd so allein!!
ich gehe heute zu meinem hausarzt zur Vorsorge und mit sagenhaften Unterbauchschmerzen,bin nicht empfindlich!!Aber zu meinen eh 24 Stundem Schmerzen von Wirbelsäule,Knie und anderen Teilen des Knochensystems das auch jnoch seid gerauemer Zeit ist schon mehr als belastend!
mal sehen was der gute Mann sagt,da unten ist ja alles raus!Sonst kann ich eigentlich immer selbst diagnostizieren,aber diesmal bin ich einfach ratlos!Helfen auch keine Schmerzpillen,die ich sonst nie nehme!!!
Drückt mir die Daumen!!!!
Liebe Grüße von Bummi!
 
reuberchen  sagt am 27.04.2010
Hallo caba,hallo Nobi,danke für die nette Beratung!Tja also ich habe immer noch dieses blöde Brennen "unten drin" undder Bauch schmerzt auch "außerhalb" komisch,also sowas wie "Nervenschmerzen"? unterhalb des Bauchnabels.....Vielleicht ist das ja alles normal und ich stelle mich ein bisserl an?Ich bin von Beruf Sängerin(Klassik),freischaffend im Oratorienbereich,also hauptsächlich in Kirchen tätig.In 2 Wochen habe ich ein Konzert,also ob das geht??????Meine Frauenärztin sagte ja,wie ihr wisst,ich könne 2 Wochen nach der Op so laaaangsam wieder anfangen mit dem "Leben".....Also am Wochenende hab ich so einiges gemacht,bisschen einkaufen,gekocht(das mach ich im moment immer mittags,aber mein Mann kauft alles ein),war mal ein wenig spatzieren und am Sonntag bei der Schwiegermutter in Düsseldorf(von Köln aus),die Autofahrerei war auch schon Mist....!).Am Sonntagabend hatte ich dann richtig fiese Schmerzen,und ich war vollkommen fertig.....Ist das normal?Am Donnerstag ist die OP 4 Wochen her,da gehen andere doch schon wieder arbeiten!?Bin ich zu ungeduldig?Dieses Brennen im Bauch scheinen ja ganz viele zu haben....Vielleicht sollte ich nochmal den Arzt befragen?Ich güße euch ganz herzlich und hoffe,euch geht es gut!Grüße vom Reuberchen.
 
reuberchen  sagt am 27.04.2010
....ach ja,ich vergaß,caba und Nobi,ich kann auch suuuuuperschlecht sitzen,kennt ihr das auch????Bussi,´s Reuberchen.
 
Sammy  sagt am 27.04.2010
Hallo Krokus,
während ich im Krankenhaus liege schläft meine Freunddin bei den Kindern...ich möchte halt niemenden zur Last fallen...da ich schon immer alles alleine gemacht habe...zumal Sie alle ihre eigenen Familien haben...mit der Haushaltshilfe von der Krankenkasse ist ja gut und schön...puh, habe mich erkundigt, man bekommt ne ganze Menge mit zum ausfüllen (Antrag, Fragen dort über Fragen)...schrecklich...

mit deiner Schwester tut mir leid, es ist auch schwer normal damit umzugehen...nicht immer daran zu denken...aber die Zeit sollte man nutzen um alles zu ordnen und so schön wie möglich zu gestalten wie brummi schon gesagt hat.Ich wünsche dir viel Kraft und gute Besserung
Liebe Grüße Sammy
 
Nobi  sagt am 27.04.2010
Guten Morgen Zusammen!!!
Liebe Manuela, ich habe lange überlegt was man Dir wohl raten könnte um die Situation mit Deiner Schwester zu erleichtern.Mir ist immer wieder Offenheit und Ehrlichkeit eingefallen.Sprich mit ihr über Deine Ängste.Bitte vergess aber nicht Deine Gesundheit!
Liebe Caba! Danke für Deine humorvolle Antwort, ich werde meine Blase jetzt erstmal so hinnehmen.
Liebes Reuberchen, ja auch ich habe Probleme mit dem Sitzen aber mein FA meint, das wäre nur vorübergehend.
An alle die es noch vor sich haben: keine Angst, hier gibt es soviele die auf jede Frage eine gute und verständliche Antwort haben, das hat mir sehr geholfen!
Liebe Grüsse Nobi
 
schneggi  sagt am 27.04.2010
hallo ihr lieben,
meine op ist nun 3 wochen her ( LASH ) und bin suppi begeistert
was mir nur jetzt sorge macht .. ich blute seit samstag leicht
und hab am freitag normal den termin beim FA zur kontrolle
aber ich denke das ich heute mittag schon dort hin fahre und der mir sagt warum das so ist
hat das von euch auch schon mal jemand gehabt ??
lg
conny
 
dagimaus  sagt am 27.04.2010
Hallo Conny, hatte ich auch die Blutung, kann dir nur raten gehe gleich zum Arzt, ich bin es nicht und kam nachts mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus. Dann bist du auf der sicheren Seite und weißt was los ist. Habe jetzt auch noch jeden Tag Blutungen, ist aber im normal Bereichh lt. FÄ.
Aber jetzt mal an alle Frauen hier, ist doch alles nur Kopfsache, das man keine Frau mehr ist und so. Denn eigentlich merkt man doch gar nichts ob die Gebährmutter jetzt weg ist oder nicht. Klar die Schmerzen und so aber das geht ja vorbei. Wurde auch schon gefragt ob ich das Gefühl habe das im Bauch ein Loch ist, weil sie draußen ist. Habe als schon zu meinen Freundinnen gesagt die können mir ja viel erzählen das und das ist raus, weis man ob es stimmt. Ich werde es aber auf jedenfall lieben wenn diese Blutungen endlich mal aufgehört haben, das nie nie nie nie mehr was kommt.
 
schneggi  sagt am 27.04.2010
hallo dagimaus,
japp ich hatte deinen bericht gelesen .... deshalb geh ich auch lieber heute schon als freitag
denn klar will ich wissen was da los ist .. und erst recht keine blutungen mehr
werd später berichten was mein FA sagte
lg
conny
 
krokus  sagt am 27.04.2010
Hallo Sammy,
manchmal sollte man aber die Hilfe von guten Freunden zulassen und sich darüber freuen. Wenn deine Freundin in Not wäre, würdest du es sicher ohne jede Frage machen.Du fällst doch niemanden zur Last!! Also nehme diese lieb gemeinte Hilfe an.Dafür sind Freunde doch auch da. Natürlich sind Anträge doof, die wollen ja auch Sachen wissen, die sie eigentlich nichts angehen, aber du mußt auch ein wenig an dich denken, da du doch eine gewisse Zeit an Schonung brauchst. Ich wünsche dir das alles gut klappt und sei froh das du gute Freunde hast, sie sind sehr selten!!
Danke Nobi!
Ich denke schon, das ich mit meiner Schwester offen und ehrlich reden kann. Glaube aber, das sie ja jetzt auch eine gewisse Zeit braucht um mit der Situation klar zu kommen und alles zu verdauen, wenn das überhaupt geht. Ich weiß aber nicht, ob es gut ist, wenn ich ihr meine Ängste mitteile. Ob es nicht besser wäre nur für sie stark zu sein, damit sie nicht noch mehr runtergezogen wird. Ich denke sie soll sich keine Sorgen um andere machen. Sondern soweit es noch geht, aus jeden Tag das Beste zu machen.Ach man, ich weiß auch nicht:-(( Ich hoffe auf
ein Wunder!!!
Liebe Grüße
 
easy01  sagt am 27.04.2010
Hallo Caba,
was du spürst kann die Fixierung der Organe sein. Wenn der Gebährmutterhals mit entfernt wird muss der Beckenboden und die Blase fixiert werden. Und das soll man ab und zu bei Bewegungen wie drehen zu spüren sein. Dies sagt mein Gyn. Verwachsungen sind so wilde gutartige "Geschwüre" die der Körper bei der Wundheilung bildet. Sehen aus wie Schnüre oder so. Und wachsen wild. Mansche Personen haben eine Veranlagung nach jeder OP sowas zu bilden wie Blinddarm u.s.w. jeder Schnitt...
Ich hoffe ich konnte Dir weiterhelfen.
LG Easy
 
schneggi  sagt am 27.04.2010
da bin ich nun wieder,
mein doc sagt es wär alles normal .. die leichte blutung kommt vom GH und würd sich einpendeln
lg
conny
 
locke  sagt am 27.04.2010
Hallo hyster und caba711,
danke für eure Antwort,aber wenn ich das von krokus lese,da sind unsere Gewichtsprobleme nur Peanuts.
Liebe krokus,
Eine sehr gute Freundin von mir hatte Knochenkrebs.Sie hatt´s leider nicht geschafft.Wenn sie darüber reden wollte,haben wir´s getan,wenn nicht dann war´s auch gut.
Trotz der Krankheit gab es noch viele Momente,in denen uns vom Lachen der Bauch weh tat.
Liebe Grüße
locke
 
dagimaus  sagt am 27.04.2010
Super Conny freut mich !!!!!!!!!! was hat er denn gemeint wie lange das noch dauert ??
 
schneggi  sagt am 27.04.2010
hallo dagi,
ich soll mich noch was schonen und nächste woche donnerstag noch mal zur kontrolle
bis dahin sollte es weg sein
mehr weiß ich leider nicht
was sagt den dein FA ??
lg
conny
 
fisch11030  sagt am 27.04.2010
hallo, ich bin neu hier und finde mich noch nicht so ganz zurecht. vielleicht passt meine frage auch nicht so ganz in dieses forum, aber ihr habt ja sicher auch eine "vorgeschichte", evtl. gibts ja ähnliche:

heute, 27.04.10 hatte ich (44 j., mit 29 j. Sterilisation, 18 j. tochter)eine ambulante Konisation, sehr kurzer eingriff, Vollnarkose, ich konnte nach 45 min wieder gehen, bin topfit und habe minimalen wundfluß, null schmerzen. befund hierfür PAP IVa, CIN II-III. der operateur, auch gyn und dysplasiespezialist, konnte nicht genau sagen, ob er im guten entfernen konnte oder nicht, weil "es" wohl recht tief saß. aufgrund seiner vorherigen biospsie, Kolposkopie und der heutigen konisation schließt er bereits zu 99% ein karzinom aus. erwähnte aber sofort nach der konisation die Gebärmutterentfernung??? ist das übliches procedere??
danke für antworten ;-)

 
dagimaus  sagt am 27.04.2010
hallo Conny, nein sie hat nur gesagt das es okay ist wenn ich jetzt noch Blutungen habe, darf halt nicht wieder mehr werden. Habe am 15.05. Termin bei meinem Gyn, zur Untersuchung, weil dann auch 6 Wochen rum sind, mit der Frage ob Sex ja oder nein, aber die Blutungen sollten bis dahin schon weg sein. Eigentlich hat sie bei der Untersuchung am Donnerstag gesagt, Wund eist jetzt so gut wie zu. Komischerweise ist morgens noch am meisten, sonst hätte ich eher gesagt ich mache zuviel, aber eigentlich schone ich mich wirklich., Naja 2 Eocvhen sind eigentlich auch noch eine lange Zeit, wenn ich überlege wie es vor 14 Tagen noch aussah. Also wir müssen geduldiger sein.
Sorry Fisch, aber da habe ich jetzt auch keine Erfahrung, kann dir nur Sagen, wenn jetzt schon Verd. auf Krebs war, dann doch Gebährmutter raus, dann bist du doch auf der sicheren Seite, gerade der Gebährmutterhals. Da du sowieso keine Kinder mehr willst.
 
caba711  sagt am 27.04.2010
Hallo Reuberchen,
Du bist eindeutig zu ungeduldig :-) Nach erst zwei Wochen ist das, was Du gerade spürst, normal finde ich. Solche Tage mit kochen, bisschen rumlaufen, Schwiegermutter besuchen - also eigentlich nichts besonders - haben mich zu dem Zeitpunkt auch immer total geschafft. Was mir aber immer gezeigt hat, wo halt noch meine Grenzen sind. Und solange sich der Körper dann mit mehr oder weniger Schmerzen bemerkbar macht, solltest Du auch auf Deinen Körper hören. Der braucht halt noch Schonung!! und zwar noch ziemlich lange - finde ich. Auch das Sitzen hat mir in den ersten paar Wochen ziemliche Probleme bereitet. Deswegen bin ich ja auch ziemlich viel auf dem Sofa rumgelegen. Also die 5 Wochen krankgeschrieben waren mit Sicherheit nicht übertrieben!!! Also, ich kann nur in den Chor der anderen einstimmen: hör auf Deinen Körper, gib ihm die Ruhe, die er braucht, schon Dich und übe Dich in Geduld.
Alles Gute ...
 
fisch11030  sagt am 27.04.2010
hi dagimaus ;-)

eben nicht, KEIN karzinom, "NUR" hochgradige dysplasie, also stark verändertes Zellwachstum, das sich natürlich zu krebs entwickeln kann. was ich hier so quer gelesen habe, wird den meisten doch die GB entfernt aufgrund von Myomen, schweren und ständigen blutungen, GB-vorfällen usw, oder? ich bin sehr verunsichert, wie ein arzt 5 min nach der koni von GB-entfernung sprechen kann, ohne den befund des pathologen zu kennen und krebs ausschießen kann. kinderwunsch ist kein thema mehr, stimmt. aber trotzdem lass ich mir doch nicht einfach die GB entfernen, sie hat doch sicher auch eine funktion, oder? mal abgesehen von den postoperativen problemen....davon kann frau hier ja reichlich lesen und meine fantasie ist groß....warum soll ich eine "noch gesunde" GB entfernen, aus prophylaxe, weil vlt. krebs entstehen könnte?
 
caba711  sagt am 27.04.2010
Hallo easy,
d.h. also, ob das Verwachsungen sind, weiß ich erst nach einer neuen Untersuchung? Und die komischen punktuellen Schmerzen hab ich aber auch, wenn ich mich nicht bewege. Sollte ich vielleicht doch noch mal nachsehen lassen? Bis jetzt hab ich's ja immer noch auf die verfrühten Sportversuche geschoben, aber das ist jetzt auch schon wieder mindestens 4 Wochen her, das muss doch langsam mal gut sein. Seitdem hab ich außer Spazieren gehen wirklich nichts mehr gemacht...
Viele Grüße
 
krokus  sagt am 28.04.2010
Hallo Fisch,
ich an deiner Stelle würde gar nicht überlegen. Natürlich würde ich die GM auf jeden Fall sofort entfernen lassen. Gerade wenn daraus was entstehen könnte, wäre das Grund genug, sie so schnell wie möglich entfernen zu lassen.
Vielleicht reicht es aus, nur den Gebärmutterkörper entfernen zu lassen, dann ändert sich auch nicht viel in deinem Körper. Da die Eierstöcke weiter Hormone produzieren und es alles seinen normalen Ablauf nimmt. Gerade wenn kein Kinderwusch mehr besteht, ist das die beste Prophylaxe.
Ist der Verdacht oder die Wahrscheinlichkeit auf Krebs nicht Grund genug, sich von seiner Gebärmutter zu trennen?????
Vielleicht hört sich das alles etwas resolut an, aber wie du vielleicht gelesen hast, leidet meine Schwester an Brustkrebs im Endstadion. Ich möchte dir keine Angst machen. Aber ich möchte dir sagen, das man lieber auf die GM verzichten kann, bevor man schrecklichere Sachen durchmachen muß.
Liebe Grüße

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?