Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 586121 Aufrufe
 
jacky65  sagt am 18.10.2009
Hallo
Wie ihr schreibt, ist die Dauer des Krankenhausaufenthalts verschieden, kommt sicherlich auch auf die Op-Methode und den jeweiligen Genesungsverlauf an. Sicherlich fühlt man sich zu Hause wohler, aber sicherlich ist die Versuchung größer schon wieder auf Hausfrau und Mutter zu machen.Man will ja nicht nutzlos rumliegen. Nachdem was ihr schreibt ist es aber sicherlich besser Ruhe zu bewahren ???
Danke Maggi,die Sache mit dem Duschen ist schon wichtig ,weil man dann das Gefühl hat nicht ganz so hilflos zu sein.
Das mit der Beckenbodengymnastik habe ich auch schon gehört.Ist sehr wichtig !!
Ich gehe normalerweise mehrmals die Woche zum Sport.Jetzt bin ich schon 4Wochen krank und darf nicht zum Sport -das ist echt belastend.Ich habe jetzt schon das Gefühl kraftlos zu sein.Hat jemand Erfahrung wie lange es nach der OP dauert eh man wieder ins Fitnessstudio kann? Ich vermute das es länger als 10 Wochen dauert ??

Liebe Grüße an Alle
Jacky
 
Vronderl  sagt am 18.10.2009
Hallo Jacky65,

ich mach auch regelmäßig Sport und die Ärzte und Physiotherapeutin in der Klinik haben mir Folgendes geraten:

Nordic Walking und Wandern darf ich 4 Wochen nach der OP LANGSAM (!) beginnen, Badminton erst 6 Wochen nach der OP, weil man da viel springt/in die Höhe hüpft und sehr ruckartige Bewegungen macht. Meine OP ist jetzt 3,5 Wochen her, ich habe mit täglichen Spaziergängen meine Leistung langsam gesteigert, bin aber noch weit von meiner ursprünglichen Fitness entfernt. Wichtig ist, unbedingt Geduld zu haben und auf den eigenen Bauch zu hören, der meldet sich sofort auf Überbelastung, ganz sicher...

Liebe Grüße
Vronderl
 
girlfriend  sagt am 18.10.2009
Hallo,

soeben habe ich in einem anderen forum von vielen gelesen, dass man vorher noch einen Einlauf bekommt. So etwas habe ich noch nie machen müssen. Wird das am Abend vorher gemacht oder wann? Ich wäre Euch dankbar, wenn mich jemand aufklären könnte. Ich finde es schön, dass Ihr uns - die es noch vor uns haben - Mut macht.

Liebe Grüße an Alle
girlfriend

 
nasenbaer34  sagt am 19.10.2009
hallo girlfriend, ich denke das es drauf an kommt wann du reinmusst- ich denke das es am op tag kurz vorher gemacht wird zumal der Darm einfach leer sein muss- der ist doch nicht schlimm ist doch besser als wenn man dann in der Narkose hinmachen würde?? **peinlich** einen blasenkatheder gibt es ja auch aber alles halb so wild...ein einlauf ist einfach die sicherheit das nichts passiert und drückt oder gar staut denn nach der op bekommt man eh nur schonkost ich denk mal haferschleim wegen der verdauung denn das dauert bis wir da wider richtig können.... also kopf hoch ich bin ja auch in 2 wochen dran lg nasenbär
 
maggimaus  sagt am 19.10.2009
hallo. seh ich auch so..
übrigens, ich hab erstma nur tee gekriegt, und samstags erst das erste Essen.. (DO war OP) FRÜHSTÜCK;normales brot(kein weißbrot, kein ei), mit Marmelade oder andrem.. und mittags schonkost..,aber schon richtiges Essen.
Zwieback wär auch gegangen ;O)
und Verdauung ging bei mir zum Glück ganz von allein und problemlos sonntags früh..;O)war ich froh drum..;O)
maggi
 
maggimaus  sagt am 19.10.2009
ps.. hatte kein einlauf...aber normal glaub ich am tag vor der OP.. (??)oder ??
 
Zadya  sagt am 19.10.2009
Also ich habe auch Schonkost bekommen aber...nichts Haferschleim ect. Bei mir fehlten schlicht und einfach nur die Gewürze *würg* Normalen Stuhlgang hatte ich schon 2 Tage nach der OP. Ich wurde Montags nachmittags Operiert und bin dann schon Dienstag Mittag durch die gegend gelaufen ;) Ich mußte 8 Tage drin bleiben und habe dann noch eine Woche Pause gemacht und habe dann wieder gearbeitet. Nicht körperlich schweres ;)
 
girlfriend  sagt am 19.10.2009
Hallo nasenbär, maggi und zadya,

ich danke Euch für Eure Informationen. Dann muss man das so hinnehmen, wie es ist. Gut, dass ich keinen Haferschleim bekomme, denn den bekäme ich wirklich nicht hinunter. Als Kind wurde mir so etwas eingetrichtert, wenn ich ab und zu mal die Magengrippe hatte. Dann hätte ich mich sofort wieder übergeben können. Habe ich strikt verweigert, obwohl ich sonst fast alles esse. Es ist wahrscheinlich auch in jedem Krankenhaus anders.

Tigerente und Gül, da Ihr morgen ins Krankenhaus geht, wünsche ich Euch alles Gute und drücke Euch ganz fest die Daumen. Es wird schon alles gut gehen.

Ich wünsche Euch einen wunderschönen sonnigen Tag und liebe Grüße an Alle
girlfriend
 
Hauschi  sagt am 19.10.2009
Hallo Girlfriend,

meine Gebärmutter wurde per Bauchschnitt entfernt und am Abend vor der OP bekam ich einen Einlauf und Rasur. Ich durfte an diesem Tage noch bis 22 Uhr etwas essen (ging vor lauter Aufregung jedoch kaum etwas rein!) und am Tag der OP ( mein Termin war um 9 Uhr am Morgen ) sogar bis 5 Uhr noch trinken.
In der Schleuse vor dem OP Saal wurde ich von den Narkoseärzten auch gefragt ob und wann ich zuletzt getrunken, gegessen oder geraucht habe.

Zum Thema Duschen kann ich auch noch etwas sagen; ich wurde an einem Mittwoch operiert und habe am Freitag Morgen schon mit Hilfe meiner besten Freundin geduscht! Der Arzt hat mir bereits am Donnerstag früh um 7.30 Uhr alle Pflaster abgemacht. Auch wurden mir dann bereits die Schläuche gezogen.( Bis auf den Blasenkatheder; der kam erst späten Vormittag raus )

Das Ganze ist jetzt knapp 6 Wochen her und rückblickend bleibt nur zu sagen, das das "Kopfkino" sehr viel heftiger war als die Realität!! Der Tag der OP und der danach waren natürlich nicht so toll (ein Abend mit Sektchen und Freundinnen macht mehr Spaß ;-) ), aber wenn ich mir überlege, das ich ab dem 3. Tag nicht mal mehr Schmerzmittel brauchte und am 2. Tag schon aufgestanden bin, etc pp und jetzt niiiiieeeee wieder meine Periode bekomme, keine Schmerzen-Ausfälle- Absagen für tolle Sachen- usw. habe, dann weiss ich es war Alles richtig.

Allen die "ES" noch vor sich haben.... Ihr schafft es! Ich hatte soviel bedenken und es war WIRKLICH nicht annähernd so schlimm wie gedacht! Versprochen!!!

Alles Liebe und Gute wünscht Euch Hauschi, die jetzt Narbe auf dem Sofa schonen geht (Grins)
 
Hauschi  sagt am 19.10.2009
Nochmal Hallo Girlfriend,

kleiner Nachtrag; am OP Tag habe ich nichts gegessen, nur getrunken, aber am Tag danach gab es bereits ein "richtiges" Frühstück (habe ich aber kaum gegessen; mir war ein wenig übel!

Wenn man sich die Beiträge so durchliest, kommt doch der Gedanke auf, das es in jedem KHS anders gehändelt wird.

Gruß Hauschi
 
jacky65  sagt am 19.10.2009
Hallo
es ist immer wieder interessant was ihr zu berichten habt.
Das mit dem Einlauf habe ich auch gelesen und ich denke es ist normal -wegen der Op-. und sicherlich auch hinterher besser wenn man nicht gleich zur Toilette muß. Durch die Schonkost wird die Verdauung auch geschont.
Bei meiner Entbindung hatte ich keinen Einlauf weil die Fruchtblase schon geplatzt war.Die Sauerei war mir furchtbar peinlich, aber ich konnte ja nichts dafür.
Da wir Frauen und Mütter sonst diejenigen sind die sich um Alle und Alles kümmern, gefällt es uns garnicht ausgeliefert zu sein.
Für die Schwestern im KKH ist das tägliche Arbeit,aber man will ja eigentlich immer alles unter Kontrolle haben !!!
Für Tigerente und Gül alles Gute und nicht so aufgeregt sei- ha ha nächste Woche sind wir dran girlfriend. Mal sehen ob ich da immer noch so locker bin ?
Habe schon mal angefangen meine Tasche zu packen. Habe mir auch das Hörbuch von Hape ;; Bin dann mal weg " gekauft und das Buch ,,Mieses Karma". Hatte hier im Forum darüber gelesen.

Zadya ,du warst nur 2 Wochen zu Hause ?? Ist ja Wahnsinn.
Mein Arzt sagt das ich erst im Januar wieder arbeiten kann.
Bei mir wird die OP mit Bauchschnitt gemacht und noch vorsichtshalber Lymphknoten entfernt.Außerdemhabe ich körperlich schwere Arbeit.
Liebe sonnige Grüße an Alle
Jacky
 
Zadya  sagt am 19.10.2009
@jacky65: Naja...ich muß sagen...ich arbeite zuhause :) Ich bin Nageltante, also ich verschönere Fingernägel ;) Und da das im sitzen zu bewerkstelligen läßt...keine Probleme. Aber ich habe auch sehr gute Heilfleisch. Hatte nach 5 Wochen schon wieder meinen ersten Sex :0 Ansonsten habe ich mich natürlich auch geschont....hatte keine Lust wieder in KH zu müssen.

@ll die die OP noch vor sich haben: Alles gute und keine Angst, es ist wirklich nicht schlimm ;)
 
jacky65  sagt am 19.10.2009
Hallo Hauschi
danke für deinen ausfühlichen Bericht.
Es ist beruhigend für uns die es noch vor sich haben.
Ich war vor 5Wochen schon mal im Krankenhaus wegen der Konisation- die eben leider nicht ausreichte,deshalb GME,wegen der Sicherheit.Der Eingriff wurde ambulant, aber trotzdem mit Vollnarkose durchgeführt.Ich kann euch sagen -am Tag der Voruntersuchung bin ich bald durchgedreht, meinen armen Mann den ganzen Weg in KKH belegt. Am Tag der Op selber war ich relativ ruhig, weil ich den Arzt und die Schwestern schon kannte--waren alle sehr nett. Ich finde das es sehr wichtig ist ob man sich im KKH aufgehoben fühlt. Deshalb gehe ich zu der großen Op nächste Woche wieder in dieses KKH,obwohl es nicht bei uns im Ort ist. Habe 10min von zu Hause ein großes KKH,aber der Gedanke hunderte von Leuten zu treffen die man kennt und jeder fragt einen was man hat--schrecklich!!!
Ich bin froh das man hier im Forum keine Horrorgeschichten über die Op liest.Alle schreiben das es nach den ersten zwei Tagen wieder besser geht und die werden wie Anderen auch überstehen.
Liebe Grüße
Jacky
 
pia203  sagt am 19.10.2009
hallo hauschi ich hoffe es geht dir gut! habe mich sehr gefreut etwas von dir zu lesen liebe grüße pia
 
Hauschi  sagt am 19.10.2009
Liebe Pia,

es geht mir immer besser... hatte mir unter der OP leider Keime in der Blase eingefangen (ich raff, wo ich kriegen kann ,-)) )
Mittlerweile haben sie jedoch per Antibiotikum voll was auf den Latz bekommen und hören auf mich zu ärgern.
Der Bauchschnitt ist super verheilt und der Rest kommt von ganz alleine!!
Insgesamt werde ich ein wenig ungnädig, weil es so gegen meine Natur ist meine Arbeiten nicht selber zu erledigen. Aber das kennst Du sicher auch!? Naja, noch ein paar Wochen und ich lege wieder voll zu (auf in den Weihnachtswahnsinn!)

Viele, liebe Grüße Hauschi
 
maggimaus  sagt am 19.10.2009
hallo tigerente und gül..Kopf hoch, nun zähne zusammenbeißen und durch. IHR SCHAFFT DAS! Und es ist wirklich nicht soo schlimm,sagen ja alle hier..Seid mutig, alles wird gut ! Wir denken an euch, gruß maggi
 
Hauschi  sagt am 19.10.2009
Liebe Vronderl,

schön, das es Dir gut geht. Hätte mich gerne früher gemeldet; ging aber aus diversen Gründen nicht!!! Nur soviel; es hatte absolut nichts mit dem Forum zu tun. Ich hätte mir nie angemaßt darüber zu urteilen. Aber wenn man meine Postings richtig gelesen hat, dürfte das ohnehin klar sein.
Bist Du auch so froh, es hinter Dir zu haben? Wenn ich mir überlege, das ich jetzt schon fast 6 Wochen ohne die fiesen Blutungen bin. Ich ertappe mich noch so oft bei der "Klopapierkontrolle", ob es nicht doch wieder blutet, aber nichts da; Juhu!!!
Meinetwegen kann Robbie Williams jetzt ganz schnell nach Deutschland kommen, damit ich vor der Bühne und nicht vorm DixieKlo stehen kann ;-))

Ich grüße Dich aufs herzlichste
Hauschi
 
maggimaus  sagt am 19.10.2009
liebe jacky..
schon witzig, dass wir alle hape kerkeling hören/lesen, wo wir ins Kh gehen /gingen..;O)und Mieses Karma lesen..
;O))
Das mit den 100 leuten kann ich verstehen, das ginge mir genauso.. Mir wäre das auch unangenehm, wenn zb. irgendwelche Bekannten, Nachbarinnen oder gar Kundinnen da rumgelaufen wären..!!graus...!
Wenn du nächste Woche gehst, denk immer dran; alles halb so schlimm, nach 1-2 Tagen is das Ärgste überstanden (schmerzen, Bauchweh, Übelkeit, Hunger..*grins*..)du kannst sicher auch schon wieder duschen dann, und die Ruhe im Kh solltest du genießen. Hab ich auch.;O)
Das gilt auch für euch andre alle, die es noch vor sich haben ...
Nehmt es als einen Neuanfang, als Verbesserung eures Lebens an.
Keine von uns hat es wohl bereut, und wir waren alle vorher völlig kopflos , flatternde Hühner, aufgewühlt, aufgedreht,nervös, wie fremdgesteuert und voller Angst.Das Kopfkarussel drehte sich unablässig, pausenlos, bis uns schwindlig war..;O((
Und dann haben wir es alle soweit gut überstanden..;O)

Wünsch euch allen viel Mut und Kraft ;O)
maggimaus
 
Guel  sagt am 19.10.2009
Hallo Maggimaus,jacky65 danke für eure motuvation ich versuche ruhig zu bleiben,meine koffer ist gepackt morgen früh bin ich im KH dürckt mir und tigerente ganz doll die daumen.
bis bald
LG.Gül
 
maggimaus  sagt am 19.10.2009
liebe gül, das machen wir ;O)
Schön mutig sein, und freu dich schonmal auf die Zeit danach..(und uns;O))
 
filgaja  sagt am 19.10.2009
Hi, Maggimaus. Ich finde deine Worte immer wundervoll.. !
Du hast ein gutes großes Herz, und du findest immer Trost und Aufmunterung für alle hier..und immer ein paar gute Worte.
Schick dir einen ganz dicken Sonnenstrahl, drück dich in Gedanken.
fili
 
pia203  sagt am 20.10.2009
liebe hauschi!
ich freue mich sehr das es dir besser geht. das mit der blasen entzündung ist ne üble sache das kenne ich auch. das tut höllisch weh aua aua.das ma gut das die einen übern latz bekommen haben.
ich glaube schon das wir alle dich richtig verstanden haben. es tut mir leid wenn du einen anderen eindruck hattes .
ich bin im moment manchmal durcheinander und vieleucht auch nicht opjektiv sorry ! warte jetzt schon sooo lange auf die op
noch 2 wochen mann das dauert. am 5.11 ist es dann soweit hoffe ich werde dann entspannter.
ganz liebe grüße pia
 
Hauschi  sagt am 20.10.2009
Liebe Pia,

die Zeit bis zum 5.11. wird rasen!! Da glaub man dran!! Ist das Datum auch Dein OP Termin? Und weißt Du schon wie es gemacht wird? Hier wurde ja in den letzten Wochen so fleißig geschrieben, da bin ich mit dem nachlesen nicht auf dem laufenden.
Hast Du denn auch schon Anfälle von "Aufräumwahn"? Was ich geordnet und geputzt habe vor meinem Termin..... Wahnsinn!

So Pia, muß jetzt schnell auf Essensjagd gehen ;-)

Bald ist Dein Termin und wenn Du Dir in aller Ruhe (leicht gesagt, oder!?) nochmal die OP und "After"OP Berichte durchliest, weißt Du das es zwar kein Spaziergang ist, aber nur halb so schlimm wie ausgemalt!!
Liebe Grüße Hauschi
 
pia203  sagt am 20.10.2009
liebe hauschi, ja der 5.11 ist der op termin ,ich gehe am 4.11 rein.es wird mit einem bauchschnitt gemacht,da ich meine kinder beide per Kaiserschnitt bekommen habe und die gb zu groß ist und das Myom dadrinnen auch zu groß geworden ist.das hatt mich dann erstmal zurück geworfen aber nun habe ich mich damit abgefunden. wens dann so sein soll ,bitte dann so.mein fa vermutet viele Verwachsungen.
ich bin total im ordnungs wahn, garten ist fertig , für die tiere ist alles besorgt ( futter , medikamente und alles was die so brauchen)putzen werde ich das wochenende vor der op. meine tasche ist so gut wie fertig gepackt. meinen sohn muß ich jeden tag trösten der weint dauernt weil er sich so sorgen macht. da blutet mein mutterherz . schniff. das kann ich garnicht gut haben.
ich mache mir hir immer wieder selber mut und wenn ich lese wie es euch allen ergangen ist , lässt mich das hoffen das alles nicht so schwer wird. bin dankbar für die lieben worte von allen hir das hilft ungemein . so nun muß ich das mittagessen kochen nicht mehr jaggen bis dann pia
 
maggimaus  sagt am 20.10.2009
hi, pia, schnell paar grüße da lassen. Süße, du schaffst das.!!bis bald, maggi..
von mir auch eine sonnenblume für dich.(DA !) ;O))
danke fili, du bist lieb.. da werd ich ja ganz rot ;O)
bis später, maggi

Jetzt antworten

Teilen