Youtube
Folgen Sie uns auf  

Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 582921 Aufrufe
 
lesenane  sagt am 09.07.2012
Mir wurde am 05.07. die GM (LASH) entfernt wegen einiger großer Myome und ich konnte am 08.07. (also gestern) wieder nach Hause.

Hab eigentlich während der Zeit im KH so gut wie keine Schmerzen gehabt und bin ca 6 Stunden nach der OP wieder fit gewesen. Konnte zumindest rumlaufen und mich waschen usw.

Erst gestern abend hatte ich erstmals Rückenschmerzen (Beckenbereich). Darm und Blase funktionieren aber ohne Probleme. Mein Problem ist nun, dass ich nicht richtig liegen kann, weil mir der Rücken weh tut - bin aber so müde und würde eigentlich gerne schlafen. Irgendwie komisch - fühl mich grad ziemlich zerschlagen, aber außer den Rückenschmerzen hab ich sonst nix. Das leichte Ziepen am Bauch ist dagegen wirklich lächerlich.

Was kann ich gegen die Rückenschmerzen machen? Gymnastik traue ich mich noch nicht so richtig

 
azalee  sagt am 10.07.2012
Die Schmerzen können ausstrahlen, Lesenane.
Vermutlich brauchst Du wesentlich mehr Ruhe.
Meine Ärztin würde mir jetzt ein Schmerzzäpfchen und Bett verordnen ...
 
lesenane  sagt am 11.07.2012
Danke Azalee,

Schmerzen haben sich jetzt erledigt, hab jetzt Tabletten bekommen. Musste auch nur einmal eine nehmen. Seitdem keinerlei Probleme mehr.

Leider komm ich tagsüber trotzdem nicht so richtig zur Ruhe. Bin irgendwie immer ganz schnell müde, aber schlafen kann ich tagsüber trotzdem nicht.

Irgendwie schon seltsames Gefühl. Wie lange dauert es eigentlich, bis ich nach der OP wieder fit bin? Fühl mich ja nicht krank und Schmerzen hab ich seit gestern eigentlich auch nicht mehr. Merke halt nur, dass ich überhaupt keine Kondition habe.
 
azalee  sagt am 11.07.2012
Rechne mal mit 4 Wochen ;-)
Und dann bist Du noch lange nicht fit, nur nicht mehr akut gefährdet im OP-Bereich was kaputt zu machen.
Schonung auf jeden Fall 6 Monate!!

Schlafen kann ich auch nicht, wieso sollte ich auch *lach* Ich kann lesen, surfen, meine Haushaltshilfe durch die Gegend schicken, mit meinen Kindern Hausaufgaben machen, Karten und Brettspiele spielen ....

Der Haushalt ist nicht so wichtig. Für gewischte Böden gibts keinen Orden, aber eventuell Schäden bei der Heilung die nie mehr reversibel sind.

Mit dem, was Du jetzt heilen lässt musst Du für den Rest Deines Lebens leben. Was sin da 4 Wochen Schunung?? Also wirkliche Schonung??
Tapferkeit ist hier echt fehl am Platz.
.... und ja, ich hab auch Hummeln im Hintern.
Gestern wurde die Fäden gezogen, heut tut mir der Bauchnabel weh!
Hab meine Quittung bekommen, dabei hab ich eigentlich nur statt einem Liter Milch, zwei Liter vor mir her getragen .... und schon ist es passiert!

Nix mehr tu ich!!
 
Keulchen  sagt am 11.07.2012
Hallo, ich muss am Freitag den 13.07. ins KH zur Voruntersuchung. (Labor, EKG, Narkose, ...) danach darf ich erst einmal wieder heim. Am Sonntag soll ich dann wieder rein um eine große Darmreinigugüng zu bekommen. Am Montag bin ich dann fällig mit Bauchschnitt. Alles raus. (Gebärmutter und den letzten verbliebenen Eierstock) Duch viele vorher durchgeführten Bauch-OP's habe ich einen kompletten Verwachsungsbauch (entstanden duch eine große Bauchfellentzündung). Ich habe ganz schön Angst das etwas schief geht. Wie lange Krankenhaus, Schmerzen und .... wie geht es dann weiter??? Ach wenn doch alles schon vorbei wäre.:-(
 
eminanta  sagt am 11.07.2012
Hallo Keulchen,
ich hatte auch eine Mega-Angst vor meiner OP, und ich glaube, das ist auch ganz normal, wäre ja schlimm, wenn es nicht so wäre. Du musst dir einreden, das es nötig ist und das es dir danach besser gehen wird. Meine 3-stündige OP liegt genau 2 Wochen hinter mit (Bauchschnitt, GM-Entfernung, repair-lateral-Methode, Sakrokolpopexie)-ich habe alles sehr gut überstanden. Bin seit einer Woche zuhause, aber alles in Ruhe.
Wenn du zur Vorbesprechung gehst...frag mal den Narkose-Arzt. Da ich einen Bandscheibenvorfall hatte, hat man mir sofort neben der Narkose, eine PDA für 3 Tage vorgeschlagen. Ich kann das nur empfehlen, hatte keine Schmerzen. Ich wünsch dir jedenfalls alles Gute, es wird halb so schlimm - wir´st sehen. Viel Glück. Eminanta
 
Keulchen  sagt am 11.07.2012
Danke Eminanta. Das ist eine gute Idee. Mein Arzt sagte mir schon, daß sie die alte Narbe wieder aufschneiden wollen. (zum dritten Mal) Sie geht vom Bauchnabel bis zum Schambein.
 
lesenane  sagt am 11.07.2012
Hallo Azalee,

4 Wochen? Oje... wird echt ne schwere lange Zeit.
Merk ja schon, dass ich manche Dinge nicht machen kann, weil es dann im Bauch mal zwickt und zwackt. Aber das ständige rumsitzen, - liegen oder auch rumspazieren kann schon nerven. Lese zwar viel, aber irgendwann wird es langweilig und Hartz4 TV ist eh nix für mich.

Hab momentan einfach das Gefühl, dass alles viel zu lange dauert.

Übrigens meine Fäden werden auch morgen gezogen. Hast du eigentlich schon gemerkt, dass die Fäden im Bauch sich auflösen?

Ich glaube, mein Mann wird irgendwann auch durchdrehn, wenn er von Arbeit kommt und ich mich einfach mal unterhalten will. Unser Kind ist leider nur noch am WE "verfügbar". Muss mich jetzt schon echt zusammenreissen.

Wenn ich nur wüsste, wie ich das durchstehen soll?

Ach so... hab heute Mittag sogar mal ne Stunde Schläfchen gehalten... ich bessere mich also schon
 
lesenane  sagt am 11.07.2012
Hallo Keulchen,

ich wünsch dir viel Glück für deine OP und mach dich nicht vorher schon so fertig.

Hatte leider auch eine wahnsinnige Angst davor und bin jetzt (1 Woche später) schon froh, dass ich es hab machen lassen. Die Schmerzen, die ich vor der OP hatte, waren um einiges schlimmer. Hatte mehrere Myome, die sich regelmässig mit meiner Niere, dem Harnleiter und der Blase um den Platz gestritten haben. Dachte jeden Abend, ich bekomme ein Kind...

Denke auch dran, in der Klinik werden sie dich sicher nicht unnötig quälen. Übrigens hatte meine Bettnachbarin auch eine PDA und hat darüber noch ihr Schmerzmittelchen bekommen. Ihr ging es damit recht gut.

Melde dich einfach mal, wenn du wieder zu Hause bist. Ich drück dir die Daumen, dass alles gut geht!

Liebe Grüße
lesenane
 
Keulchen  sagt am 11.07.2012
Halli lesenane,
klar, meld mich dann gerne wenn das alles überstanden ist. Hat man denn auch bei einem Bauchschnitt danach noch Blutungen von der OP? Naja, wenn Freitag der 13. kein Glück bringt, .....???
keulchen
 
Keulchen  sagt am 11.07.2012
Lesenane - da hast du aber auch ganz schön was hinter dir. Bei mir sind es auch Myome, Krampfadern an der GM und ständig irgendwelche Zysten an meinem noch verbliebenen Eierstock.
 
lesenane  sagt am 11.07.2012
Hallo Keulchen,

hatte selber ja keinen Bauchschnitt, wahrscheinlich fühl ich mích deshalb relativ gut. Bei einem vorherigen Eintrag hatte ich ja schon geschrieben, dass ich am Donnerstag im OP war und Sonntag wieder heim durfe.
´
Soviel ich aus Erfahrungen aber sagen kann - leichte Blutungen treten sicherlich auf. War bei mir auch so. Ich denke aber, dass dies ganz normal ist. Da wird ja doch einiges aus dem Körper geräumt.

Also mach dich nicht so fertig. Bin sicher, dass auch bei dir alles gut wird. Ich find das Datum gar nicht so schlimm. Bin aber auch nicht abergläubisch.

Wenn du diese Woche am Freitag die OP hast, dann rechne ich doch damit, dass du dich spätestens so um den 20. - 21.7. wieder hier meldest.

Außerdem bin ich der Meinung, wer schon soviele Bauchschnitte mitgemacht hat wie du, der übersteht diesen auch noch.
 
Keulchen  sagt am 12.07.2012
Hallo Lesenana,
am Freitag muss ich nur ins KH zur Vorbereitung. (Labor, EGK, Narkose, ... usw.) Am Sontag soll ich dann richtig rein. Da bekomm ich die große Darmreinigung und Montag komm ich dann unters Messser. Ja klar geht auch das vorbei, aber so ein Krummeln im Bauch ist trotzdem da.
Ganz liebe Grüße Keulchen
 
lesenane  sagt am 12.07.2012
Hallo Keulchen,

dann hatte ich es falsch gelesen. Entschuldige.

Darmreinigung konnte ich zu Hause machen. Hatte ein ziemlich schlimmes Mittelchen bekommen und danach stundenlang auf der Schüssel zugebracht.

Wollte dir noch sagen, dass es gut ist, wenn du es jetzt machen lässt. Habe grade den histologischen Befund erfahren und mein Gyn hat mir gesagt, dass ich wahnsinnig viel Glück hatte. Hatte nicht nur diese riesigen Myome und eine stark vergrößerte GM - sondern auch noch veränderte Zellen. Diese Zellen hätten sich zum Krebs entwickeln können. Also wirklich Glück gehabt.

Deshalb ist es denke ich gut, wenn du nun allen Mut zusammennimmst und es machen lässt.

Ich drück dir auf jeden Fall die Daumen und denke an dich. Bitte melde dich, wenn du wieder zu Hause bist.

Ganz liebe Grüße
lesenane
 
Sonnne  sagt am 13.07.2012
Schön das es so ein Forum hier gibt.Das hätte ich mal vor der OP wissen sollen.Das hätte mir bestimmt etwas Angst genommen.Und die hatte ich echt ganz schön.Ich habe die OP ja Jahrelang vor mich hin geschoben.Aus Angst natürlich.Meine GM war schon sehr groß mit etwa 5 Myomen.Konnte sie beim liegen schon tasten..So wie im 4 Monat.Jetzt sag ich mir auch,warum hast du so lange damit gewartet..Aber es ist ein großer Eingriff.Und man hat einfach Angstdavor an sich rumschnippeln...zu lassen.Ich kann nur sagen,sucht Euch eine gute Klinik,und einen Vertrauensvollen Arzt, der diese Sache schon sehr oft gemacht hat.Wenn Euer Bauchgefühl nicht stimmt,sucht Euch einen anderen Arzt!Wenn diese Dinge alle stimmen,dann habt keine Angst.Denkt nur,es kann nur Besser werden.Ich war nach 4 Tagen wieder Zuhause.Die OP ist jetzt 4 Wochen her.Wenn ich zu viel mache,sagt mir mein Körper schon bescheid..Einfach schonen,schonen und wichtig..nicht Heben.Man denkt, das man Fit ist,weil man sich gut Fühlt,aber das ist das Gefährliche.Ich werde so lange Krank machen,bis im Bauch alles gut ist.Und nicht so wie manche gleich ganz schnell wieder Arbeiten gehen.Dafür habe ich zu viel schiss,das ich wieder ins KH muß.Das Einzige wovor ich noch Bammel habe,ist Sex.Wenn das wieder funktioniert(auch im Kopf)dan glaube ich ist es geschafft.Ich wünsche allen Frauen ganz viel Kraft diese Sache zu überstehen!..Alles wird gut.
 
Keulchen  sagt am 13.07.2012
Hallöchen, war heute von 7.00 Uhr bis 14.00 Uhr im KH zur Voruntersuchung. ...und die Narkoseärztin meint, aufgrund meines Verwachsungsbauches ist zur Schmerzterapie eine PDA sinnvoll. (Die vielen Schmerzmittel die man da bekommt würden den Darm träge machen) Naja, nun auf zum sonntag. Da geht es stationär rein und ich bekomme eine große Darmreinigung :-(( - und Montag komm ich unters Messer. Liebe lesenane - DANKE. Natürlich werde ich melden wenn ich wieder zu Hause bin und alles berichten.
keulchen
 
lesenane  sagt am 13.07.2012
Liebes Keulchen,

denk immer dran, kann nur besser werden. Wir sagen immer so schön -Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist.

Hab leicht reden, meine ist jetzt 1 Woche raus und die extremen Schmerzen sind somit auch weg. Lt. meines Arztes hatte ich außerdem noch ein Riesenglück. Hast vielleicht gelesen, dass der histologische Befund nicht so toll war.

Also - ich denk zumindest an dich und wünsch mir, dass du alles gut überstehst. Ach übrigens, ich fand das Abführmittelchen vor der OP und den Abführtag nach der Operation am schlimmsten. :-)

Keulchen, woher kommst du eigentlich bzw. wo lässt du dich operieren?
 
lesenane  sagt am 13.07.2012
Liebes Keulchen,

denk immer dran, kann nur besser werden. Wir sagen immer so schön -Kopf hoch, auch wenn der Hals dreckig ist.

Hab leicht reden, meine ist jetzt 1 Woche raus und die extremen Schmerzen sind somit auch weg. Lt. meines Arztes hatte ich außerdem noch ein Riesenglück. Hast vielleicht gelesen, dass der histologische Befund nicht so toll war.

Also - ich denk zumindest an dich und wünsch mir, dass du alles gut überstehst. Ach übrigens, ich fand das Abführmittelchen vor der OP und den Abführtag nach der Operation am schlimmsten. :-)

Keulchen, woher kommst du eigentlich bzw. wo lässt du dich operieren?
 
Keulchen  sagt am 13.07.2012
Ja, am Sonntag ist tag der Toilette. Was???? danach gibt es auch Abführmittel? Ich leer doch am Sonntag alles total. Na toll!!! :-( Ich stamme aus dem goldenen Thüringen. Gera. Mein Mann sagte mir gerade, daß wir morgen abend noch zu einer kleinen Gartenparty eingeladen sind. Toll, da vergeht die Zeit und ich grübbel nicht so. Alkohl trinke ich ja sowieso nicht. (wegen meiner vielen Medis) Stört mich aber überhaupt nicht. :-) Ich hoffe allerdings, daß mein Befund mir keine Überraschung bringt.
Keulchen
 
lesenane  sagt am 14.07.2012
Hallo Keulchen,

na da sind wir ja fast Nachbarn. Ich komme aus Erfurt.

Übrigens ist es gut, dass du dich morgen nochmal ablenken kannst. Dann grübelst du vielleicht wirklich nicht so viel.

Und mit dem Abführmittel wurde es zumindest hier bei uns so gemacht. Weiß jetzt aber nicht, ob das überall der Fall ist. Ich durfte am Samstag (2. Tag nach der OP) nochmal eine Tasse von dem "leckeren" Gesöff zu mir nehmen und da ging es dann richtig rund. :-) War aber auch gut so. Leider scheint sich sowieso einiges verändert zu haben. Meine Verdauung ist jetzt vollkommen anders als vor der OP. Da hatte ich oftmals Durchfall.

Aber Hauptsache das Ding (so nenn ich die GM) seitdem ist raus. Bin eigentlich richtig froh, dass ich aufgrund der Schmerzen die OP hab machen lassen.

Also lass den Kopf nicht hängen. Du wirst es ertragen. Bin der Meinung, dass die Geburt von meinem Sohn schmerzhafter und länger war.

Schlimmer als die OP ist für mich, dass ich jetzt so gut wie nix machen kann und mich immer nur schonen muss. Kann ganz schön anstrengend sein. Leider wird wirklich jegliches "Vergehen" bestraft.

Also denk dran, ich drück dir ganz fest die Daumen und denk am Montag an dich. Bitte melde dich unbedingt, sobald es dir wieder besser geht.
 
Steffi81  sagt am 14.07.2012
Wo sind denn meine Mädels????
 
dlifetec  sagt am 15.07.2012
Hi Steffi, hier ist schon Eins...
Wie geht´s dir so? Alles gut überstanden??? war doch jetzt der Umzug und der Urlaub oder?
Konntest du dich endlich mal gehen lassen? Ist der Druck vor der Angst endlich weg???
Wir waren jetzt im Urlaub und wir hatten wunderschöne Tage. Ich hab mich mal ganz gehen lassen können. Alles aber auch wirklich alles (in Bezug auf Sex) war super. Ich muss sagen, besser als vorher. Wirklich. Es war auch kein Zug wie ihr alle sagt sondern Orgasmus schöner denn je...
Ich kann dir nur raten - solltest du dich immer noch n icht getraut haben --- lass endlich die Angst - sonst wird es immer schlimmer -- genieße den Sex wieder und lass es wirken :-))
Ich hoffe das ist auch bei euch anderen wieder alles in bester Ordnung????
LG Steffi
 
Steffi81  sagt am 15.07.2012
Hey na endlich :)
also der Umzug war gestern sind noch net fertig aber es wird :) sex hatte ich auch es is wirklich besser aber ich bin immer noch sehr angespannt,aber es geht ;) leider plagt mich zur zeit eine Blinddarm entzündung aber solange es nicht schlimmer wird gehe ich net ins krankenhaus es is auch etwas besser geworden!!! hoffe den anderen geht es auch so gut!!!!!

liebe grüße :)
 
lesenane  sagt am 16.07.2012
Hallo,

darf ich mal nachfragen, wann ihr die OP hinter euch gebracht habt und wie lange ihr nun letztendlich wirklich gebraucht habt, bis wirklich alles wieder heil war?

Wenn man so nachliest, dass kommen Zeitangaben von 3 Wochen bis zu einem halben Jahr raus und irgendwie irritiert mich das schon.

Meine OP war am 05.07.12 und mir gehts eigentlich ganz gut. Hab aber jetzt so einige Kleinigkeiten, die ich vor der OP nicht kannte. Leider klapps mit der Verdauung noch nicht so.

Habt ihr sonst noch Veränderungen an eurem Körper festgestellt?

Wär schön, wenn ihr mal so eure Erfahrungen schreibt.

Liebe Grüße
lesenane
 
dlifetec  sagt am 16.07.2012
Hallo Steffi,
na da hast du es ja endlich geschafft. Die Anspannung geht weg. Glaub mir :-))
Wie geht es dir sonst so??? Seelisch wieder alles gut?
Ich bin zwar kein Arzt, aber solltest du nicht doch zum Arzt, wenn es wirklich der Blinddarm ist, ist damit nicht zu spaßen. Nicht das es schlimmer wird. Du weißt, wenn die Schmerzen weg sind, kann es zu spät sein.
Was machst du sonst so? Ja ich weiß, umziehen und dann? Wo seid ihr denn hingezogen???
Ich bin ja mal gespannt, ob Tanja sich mal wieder meldet.
Also Tanja.... MELDEN!!!
Hallo lesenane,
meine OP war am 19.03. Anfangs ging es mir die ersten Wochen sehr gut. Dann kamen aber immer mal wieder Kleinigkeiten dazu, die mich umgehauen haben. Ich war 14 Wochen krank geschrieben. Die Zeit brauchte ich aber auch. Du usst einfach auf deinen Körper hören und deinem Arzt auch wirklich sagen, was dich bedrückt. Auch wir hier helfen dir soweit es uns möglich ist weiter. Frag einfach und vorallem halte RUHE!

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?