Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 585121 Aufrufe
 
sweety13  sagt am 07.04.2009
Hallo, liebe Kuss und all ihr anderen "sisters in arms"! Heute war die Voruntersuchung, ich hatte einen super einfühlsamen und kompetenten Doc, der hat mir eröffnet, dass es aller Wahrscheinlichkeit nach die LAVH-Methode wird und somit der befürchtete Bauchschnitt aus meinen Panik-Träumen verschwinden kann. Mann, hab ich mich fertig gemacht! Und heute nacht wird mal geschlafen. Die gesamte Aufnahmeprozedur hat mich irgendwie beruhigt, alles sehr nette Menschen,deshalb fiel ganz viel Ballast von mir. Ich möchte mich auch echt mal bei euch bedanken, ich hatte so umfangreiche Vorinfos durch das Lesen hier, dass ich beim Gespräch mit dem Doc nur noch nicken brauchte. Meine Frauenärztin hat ja das Meiste nur angerissen. Hier habe ich mehr in die Tiefe blicken können, also merci!!! Ich drück allen die Daumen, ob bereits in der Genesung, oder, wie ich, noch im Boxenstopp. Starten wir durch, is ja schließlich Frühling!!! Liebe Grüße bis bald von sweety
 
Kuss  sagt am 07.04.2009
Liebe Bine, ich kann so gut mit dir fühlen. Man möchte so viel zu Hause machen und übernimmt sich dann doch - und prompt bekommt man die Quittung dafür. Ich fand es ganz easy vor der OP zu sagen, dass ich mich hinterher nur auf das Sofa lege um mich zu schonen. Und die Realität sah denn ganz anders aus. Ich wünsche dir von hier aus gute Besserung und drücke die Daumen, dass es jetzt klappt mit "Füße stillhalten".Ich habe schon wieder Probleme mit der Blase. Habt ihr das auch??? Ich habe keine Blutungen, aber ständig einen Druck im Unterleib und das Gefühl, dass mir da unten gleich etwas herausfällt. Fühlt sich ganz schön blöd an. Und erhöhte Temperatur habe ich auch schon wieder dabei. Morgen muß ich wieder zum Doc. Aber, lieb Bine, es lohnt sich nicht, sich über sich selbst zu ärgern. Mache kleine Spaziergänge und genieße die Frühlingssonne. Ich denke an dich. Gute Besserung. Liebe Grüße Kuss
Liebe Sweety13, ich hatte die Methode nach LASH und es war für mich echt alles okay so. Ich habe das Forum leider erst nach meinem Eingriff gefunden. Es wäre viel toller gewesen euch schon vorher getroffen zu haben. Ich finde, dass der Austausch mit den Anderen total hilfreich ist. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute und drücke die Daumen, dass du alles gut überstehst. Danach, wenn du wieder zu Hause bist, wirst du dich bestimmt hier melden. Freue mich schon auf ein paar Zeilen von dir. Kopf hoch!!! Ich dücke die Daumen! Toi, toi, toi. Liebe Grüße Kuss
 
Sissi  sagt am 08.04.2009
Hallo Ihr Lieben,

ich musste dem Krankenhaus heute früh leider einen Besuch abstatten. Ich habe eine kinderfaustgroße Verdickung über der Narbe. Es handelt sich wohl um Wundwasser. Wollen wir hoffen.
Jetzt hab ich Mittelchen gegen die Entzündung bekommen, die das in Schach halten sollen.
Und wieder liegen und liegen und liegen.

Liebe Grüße
Sissi
 
Kuss  sagt am 09.04.2009
Liebe Sissi, dass tut mir aber leid. Ich wünsche dir gute Besserung. Hoffentlich hast du nicht allzu große Schmerzen. Trotz alledem wünsche ich dir schöne Ostern. Ich bin jetzt erst mal eine Woche in Urlaub. Das brauche ich auch, da ich schon wieder Probleme mit der Blase habe. Alle 3 Wochen mit Schmerzen und erhöhter Temperatur. Hat einer von euch auch solche Probleme? Meinem Doc gefällt das gar nicht. Doch nun werde ich mich richtig schonen und erholen.
Euch allen wünsche ich gute Besserung und frohe Ostern. Werdet alle ganz schnell wieder gesund. Ich denke an euch.Liebe Grüße und alles Gute Eure Kuss
 
Sissi  sagt am 09.04.2009
Hallo liebe Kuss,


mach mal einen schönen Urlaub. Dun hast es Dir verdient. Übernimm Dich nicht....und halt Dich warm, denn das mit Deiner Blase gibt mir auch zu denken.

Ein schönes Osterfest und liebe Grüße an Alle

Sissi
 
Scarlett123  sagt am 09.04.2009
Hallo Ihr alle,ich bin neu hier und finde alle Eure Beiträge wirklich super. Denn auch mir steht die Entfernung bevor. Ohne Druck seitens des Arztes jedoch nach 2 Krebs-OPs an der Brust wohl wichtig um den Befund abzuklären, den sie bei einer Ausschabung nicht abklären konnten.
Ich mag nur nicht die tolle sonnige Zeit im KH und dann tatenlos zuhause sein. Und wenn ich lese, dass man 8-12 Wochen einplanen muss???? Wie soll das denn gehen? Bin übrigens VH und habe 2 kids. Also auch kein Kinderwunsch mehr, da eh schon sterilisiert.
Ich schau schobn die ganze Zeit in den Kalender, wann es der beste Zeitpunkt ist ins KH zu gehen..... aber die Entscheidung kann mir leider keiner abnehmen. Was mich nur wundert, warum wird die Gebärmutter denn in dieser Fülle bei so vielen Frauen rausgenommen???? Wo man hinhört - überall. Fast wie die Spangen-Thematik bei den Kindern. Für mich echt seltsam. Wird da nicht auch viel mit der eigenen Angst gespielt? Habt alle zusammen ein wunderschönes Osterfest und genießt es - und gute Besserung allen, die schon operiert sind. Ich denk an Euch! LG Scarlett123
 
rian  sagt am 09.04.2009
Hallo Scarlett123,
den richtigen Zeitpunkt wirst du nie finden, gutes Wetter kann ich aber sehr gut mit nichtstun ertragen :-)
Ich werde am 20.05. ins KH gehen, dann sind bei uns Ferien und mein Sohn kann dann zu seinem Vater. Auch wenn er 19 ist kann ich ihn wegen seiner Besonderheiten nicht gut allein lassen. Ich freue mich schon, endlich ein Sommer ohne schmerzen! Lieber ein paar Wochen keine Wäsche und Getränkekisten schleppen und nur ausruhen - ich kann ganz gut über Staub und Fusseln hinwegsehen - auf dem Balkonliegen lesen, Sudoku lösen und einfach den Ball flach halten.
Wünsche dir und allen anderen ein schönes Osterfest
rian458
 
Morby1  sagt am 09.04.2009
Hallo liebe Kuss, ich habe auch schon wieder eine Harnwegsentzündung,das gefällt meinen Hausarzt auch nicht. Er fragte mich ob ich das vor der OP auch schon hatte, hatte ich aber noch nie davor. Da ich aber immernoch Ausfluß habe, sagte er das des dadurch kommen könnte da ich halt noch die Entzündung innen an der Narbe habe. Habe Vaginalzäpfchen und Antibiotika bekommen, schon wieder mal.
Hallo Scarlett123, herzlich willkommen bei uns hier im Forum. Ja ich habe mich auch schon oft gefragt wieso bei so vielen Frauen die GM entfernt wird. Aber warscheinlich ist das genauso wie bei einer Schwangerschaft, kaum ist man Schwanger, schon sieht man überall nur noch Schwangere. ;)
So nun wünsche ich euch allen ein schönes und sonniges Osterfest. Lasst euch mal richtig schön verwöhnen von euren Männern und Kinder. Ich lass mich auch von meinen Söhnen die ich Besuche verwöhnen. Sie sind ja schon aus dem Haus und ich hab sie schon lange nicht mehr gesehen.
 
molina  sagt am 10.04.2009
Hallo, ich habe fleißig Eure Kommentare gelesen und hatte gestern (09.04.) die GE mit Bauchschnitten. Ich bin heute kreislaufmäßig schon wieder ganz fit und auch bereits zu Hause. Hier mache ich nur ganz wenig und das klappt auch gut. Mein Problem sind aber enorme Blähungen und Schmerzen an (ich glaube) Zwerchfell sowie an den Schultern. Wenn ich mich im Bett auf die Seite legen möchte oder mich einfach nur etwas bewege, fühlt es sich so an, als ob sich alles bei mir im Bauch verschiebt. Geht es Euch ähnlich?

Liebe Grüße - Molina
 
Sissi  sagt am 10.04.2009
Hallo Molina,

na Du bist aber mutig.
Diese Schmerzen sind normal. Ich konnte mich die ersten Tage gar nicht auf die Seite legen. Ich hatte auch Probleme mit den Därmen.....Blähungen will ich nicht sagen. Eher Krämpfe. Doch das ist auch normal. Die haben Dir die Därme bei der OP verschoben. Nichts liegt mehr da wo es hingehört. Das richtet sich wieder. Musst nur aufpassen das Du regelmäßigen und nicht zu festen Stuhlgang hast.

Ich wünsche Dir gute Besserung und nochmal Hochachtung für Deinen Mut.
Liebe Grüße Sissi
 
molina  sagt am 10.04.2009
Hi Sissi, stimmt, Blähungen sind eigentlich die falsche Bezeichnung. Sind eher Krämpfe und beim Einatmen tut mir irgendetwas unter dem rechten Rippenbogen ziemlich weh. Ich schlafe jetzt erst einmal gut und dann schauen wir mal, wie es mir morgen geht. Mit dem dem Stuhlgang ist es ja garnicht so einfach (*hihi* höre mich schon an wie meine Oma früher - die hatte auch immer dieses Thema) Blähendes soll man nicht essen und alles andere fördert ja nicht gerade einen guten Stuhl. Ich versuche mal, viel zu trinken. Das sollte ja auf jeden Fall gut sein, oder? LG Molina
 
Brittipelinda  sagt am 11.04.2009
Guten Morgen liebe Molina,
das mit den Schmerzen in der Schulter und am Rippenbogen ist völlig normal. Es tut zwar unter bestimmten Bewegungen höllisch weh aber kein Grund zur Besorgnis. Das liege an der Reizung der Nerven um das Zwerchfell durch das "Aufblasen". Hatte ich auch mir tat es zum Teil nur bei bloßem Einatmen weh. Aber nach ca. 2 Tagen geht es wieder.
Meine GE war am 20.03. und ich denke in einer Woche gehe ich auch wieder arbeiten. Mir ging es von Anfang an super gut und ist auch bis heute so geblieben. Aber 6 Tage war ich auch im KH und meine wurde vaginal aber mit zwei kleinen Bauchschnitten für die Laparoskopie (da Kaiserschnitt vorher)entfernt. Ich glaube die ollen beiden kleinen Schnitte habe mich mehr gezwickt wie alles andere. grins
Erhol dich gut vor allem schonen schonen schonen.
LG auch an alle anderen und noch schöne Ostern
Britta
 
Sissi  sagt am 11.04.2009
Liebe Molina,

mit hat man im Krankenhaus gesagt Äpfel sind gut für Magen und Darm. Die hab ich immer bekommen.
Ich esse auch jetzt noch täglich mindestens Einen.
Bisher geht es so einigermaßen mit dem Stuhl.
Es ist nicht wie früher, jedoch nicht mehr so wie im Krankenhaus.

Liebe Grüße
Sissi
 
molina  sagt am 11.04.2009
Guten Morgen, die Luft im Darm hat sich zum Glück heute Nacht ein wenig gesammelt und zum größten Teil entladen (ich will jetzt hier nicht auf Details eingehen :-)), sodass es heute schon viel besser geht. Ich muss aber auch zugeben, dass ich gestern nachmittag ein großes Stück Erdbeerkuchen gegessen habe. Das war bestimmt nicht die weiseste Entscheidung. Heute morgen bin ich dann doch lieber bei Zwieback geblieben. Mit dem Apfel das ist sicherlich gut. Das werde ich heute mal probieren. Falls Kölner unter Euch sind, kann ich die Pan-Klinik, in der ich operiert wurde, nur wärmstens empfehlen. Bis jetzt hat wirklich alles super geklappt und ich habe mich dort richtig gut aufgehoben gefühlt. Ich war so unsicher, ob es wirklich alles so schnell gehen kann und war ein wenig abgeschreckt durch einige Krankschreibungen (4-8 Wochen). Falls keine Komplikationen auftreten, könnte ich doch wirklich schnell wieder fit sein. Ich hatte weder einen Sekretbeutel noch musste ich am Abend vorher einen Einlauf machen. Sie sagten, dass dies heutzutage alles nicht mehr notwendig sei und ich muss sagen, dass die Operation dadurch für mich doch wirklich garnicht schrecklich war. Daher Mut an alle, die die OP vor sich herschieben! Ich werde weiter berichten, wie es sich entwickelt. LG Molina
 
Bine  sagt am 11.04.2009
Hallo ihr Lieben,

ich möchte euch allen ein schöne Ostertage wünschen!
Wenn die Blähungen quälen nehme ich SAB SIMPLEX. Es ist ein Medikament welches rezeptfrei zu bekommen ist und auch Kleinkinder bekommen. Ich bekam es im Krankenhaus und hab es mir für zu Hause besorgt. Es hilft !
In diesem Sinne
liebe Grüße
Bine
 
vivi62  sagt am 12.04.2009
Hallo an alle operierten und die es noch vor sich haben!
Ich hab jetzt mal eine oder zwei Fragen :
In den Beiträgen lese ich über unterschiedliche Eingriffsarten,
vaginal, durch die Bauchdecke, nur GE-Entfernung, GE-Hals stehenlassen oder rausnehmen, Eierstöcke mit entfernen...
Wo liegen denn die Vorteile oder Nachteile.
Habe kürzlich mit einer Frischoperierten gesprochen und sie meinte, daß irgendwelche Bänder erhalten werden sollten, um spätere Rückenprobleme zu vermeiden.
Nächste Woche habe ich meinen FA-Termin und möchte ein bißchen vorher informiert sein, was Sache ist.
Jetzt schon mal vielen Dank für eure Antworten.
Liebe Grüße
Vivi
 
rian  sagt am 12.04.2009
Hallo Vivi,
es liegt zum Teil daran, dass die Ärzte verschiedene Methoden bevorzugen und natürlich daran, warum die GE gemacht wird. Die Eierstöcke sollten, wenn möglich, drinn bleiben, dann braucht man keine Hormone nehmen. Bei mir wird alles durch die Vagina entfernt, GE und Hals, nach jetzigem Stand können die Eierstöcke drinn bleiben. Am 20.05. habe ich meinen OP Termin, mal sehen, wie es dann aus sieht. Die Ärztin meine Schwester meint, der Hals muss stehen bleiben und bei ihr wird eine Laproskopie gemacht. Ich denke, dass es "Geschmackssache" des Arztes ist, wenn denn keine medizinischen Gründe dafür bzw. dagegen sprechen. Gebe mal bei Google Gebärmutter Entfernung ein, dort habe ich auch noch so die eine und andere Info gefunden.
Liebe Grüße und frohe Ostern
Rian
 
nenny  sagt am 13.04.2009
ein herzliches Hallo an alle Leidesgenossinen, ich bin so froh, daß ich diese Seite gefunden habe, ich habe fast alles gelesen und es macht einem Mut, wie ihr alle damit umgeht und daß es eigentlich keine von euch bereut hat, sich die Gebärmutter entfernen zu lassen. Ich muß am 16. April ins Krankenhaus und bekomme dort per Bauchschnitt die Gebärmutter entfernt, mein Arzt macht gleich einen großen Schnitt, da er sich auch die Eierstöcke anschauen muß, da vorallem der linke mir nur Schmerzen verursacht, da ich sehr starke Vernarbungen (6 Eileiterschwangerschaften)habe. Hat da jemand von Euch Erfahrungen wie das ist, wenn der Eileiter mit entfernt wird.
Liebe Grüße an alle Nenny
 
nilali6911  sagt am 14.04.2009
Hallo Nenny, das wundert mich jetzt aber doch. Bei mir wurde es Vaginal gemacht und man konnte sehr gut sehen ob die Eileiter entfernt werden müssen oder nicht. Aber wie es hier auch schon gesagt wurde, jeder Doc macht es anders. Und wenn die Eileiter mit raus müssen muss du danach Hormone nehmen.
Hallo alle zusammen. Ich muss sagen nach 7 Wochen, mir gehts wieder richtig gut. Die Abschluss Untersuchung hab ich auch schon hinter mir und es ist alles gut verheilt bei mir und ich kann auch schon wieder Arbeiten. Ich freue mich jetzt schon auf ein schönen Sommer ohne lästige Regel. Ich habe es nicht bereut, ich bin froh das es jetzt endlich bergauf geht. An alle die es noch vorsich haben, drücke ich fest die Daumen wir haben es auch geschafft denkt an die schönen Tage die dann kommen werden. An alle anderen Gute Besserung: Eure nilali6911
 
Kurvenfrau  sagt am 15.04.2009
Hallo zusammen,

nach meinen Informationen wird mit Bauchschnitt operiert, wenn zu große Myome vorhanden sind oder wenn Verdacht auf Krebs besteht. Vaginal kann wohl nicht bei allen Frauen gemacht werden, es geht auf jeden Fall besser, wenn die Frau schon geboren hat. Laproskopisch ist auf jeden Fall im Vergleich mit dem Bauchschnitt die schonendere Methode. Bei mir wurde die Gebärmutter laproskopisch von den "Befestigungen" gelöst und dann durch die Vagina entfernt. Das ist laut meiner Ärztin schonender für den Beckenboden.

Der Bauchschnitt ist für den Operatuer die "leichtere" OP, die anderen Methoden erfordern entsprechende Erfahrung. Auf jeden Fall fragen, ob und wie oft der Eingriff schon ausgeführt wurde und im Zweifel eine Klinik suchen, die das oft macht!

Wenn nur ein Eileiter entfernt werden muss, ist das normalerweise kein Problem, der andere reicht für die Hormonproduktion. Wenn beide rausmüssen, setzten sofort die Wechseljahre ein. Eventuell können dann noch Hormone genommen werden, wenn die Frau noch zu jung ist (Osteoporose etc.)

Allen Operierten gute Heilung, alle vor der OP alles Gute!

Grüße von der
Kurvenfrau
 
molina  sagt am 16.04.2009
Hi, bei mir wird es mit der Luft und den Schmerzen in der Schulter immer besser. Verdauung auch wieder besser. Jetzt habe ich heute aber ein Paket entgegengenommen. War etwas schwerer als ich wohl heben sollte, denn es hat etwas gezogen... Nun habe ich danach zum ersten Mal überhaupt etwas (vaginal) geblutet. Nicht viel, aber ganz frisch. Ist das schlimm???? Ansonsten geht es mir gut. Liebe Grüße - Molina
 
nilali6911  sagt am 16.04.2009
Hallo, das kenne ich auch. Aber ist nicht schlimm sagt mein Doc, nur wenn man mehr macht als was erlaubt ist, betrifft auch das heben, dann kann es schon mal zu leichte Blutungen kommen. Ich habe mich danach 6 Wochen ruhig verhalten und habe nicht viel gemacht. Viel mir verdammt schwer, aber dafür gehts mir jetzt nach 7 Wochen richtig gut. Kein Ausfluss und keine schmerzen mehr und arbeiten geht auch wieder. Nur schwer heben tue ich immer noch nicht, so höchstens 5 kg aber auch das wird von Tag zu Tag besser. Also schont Euch gut um so schneller kann man damit durch sein. Liebe Grüße an alle und gute Besserung, nilali6911
 
nilali6911  sagt am 16.04.2009
Hallo, das kenne ich auch. Aber ist nicht schlimm sagt mein Doc, nur wenn man mehr macht als was erlaubt ist, betrifft auch das heben, dann kann es schon mal zu leichte Blutungen kommen. Ich habe mich danach 6 Wochen ruhig verhalten und habe nicht viel gemacht. Viel mir verdammt schwer, aber dafür gehts mir jetzt nach 7 Wochen richtig gut. Kein Ausfluss und keine schmerzen mehr und arbeiten geht auch wieder. Nur schwer heben tue ich immer noch nicht, so höchstens 5 kg aber auch das wird von Tag zu Tag besser. Also schont Euch gut um so schneller kann man damit durch sein. Liebe Grüße an alle und gute Besserung, nilali6911
 
molina  sagt am 16.04.2009
Oh je, das man sich so lange schonnen muss. Das fällt mir echt schwer. Aber wenn ich ehrlich bin, ist es ja heute gerade mal eine Woche her und dafür ist es wirklich schon richtig perfekt. Ich darf halt nicht so viel erwarten. Denen, die es jetzt noch vor sich haben, kann ich nur sagen, dass sie wirklich gar keine Angst zu haben brauchen. Es ist wirklich halb so wild und das Ruhighalten ist wirklich der schwerste Part, weil man sich eigentlich ganz wohl fühlt und auch nach außen hin gesund aussieht. Ich habe mir ein paar Bücher zurechtgelegt und habe auch in der nächsten Woche nicht viel vor, sodass ich mich nun einfach mal mehr ausruhen kann. Allen anderen auch gute Besserung! LG Molina
 
Mika  sagt am 16.04.2009
Hallo Ihr Lieben,

ich habe jetzt die 2. Woche danach gut überstanden,- na, ja,- das Nichtstun stört erheblich,- aber sonst gehts mir super (sorry, das ich mich erst jetzt wieder melde,- aber ein wenig Eigenegoismus hat bekanntlich noch keinem geschadet!!! - DAS WIRD EURER LEITSATZ, WENN IHR ES VOR EUCH ODER HINTER EUCH HABEN WERDET (IHR SEID WICHTIG,- EURE GESUNDHEIT IST WICHTIG - UND SONST GAR NICHTS!!!! WEIL ES EINE PFLICHT SEIN WIRD!!!) . Ich habe soviel Elend auf der Gyn-Station gesehen, das es für ein Leben reicht! Aber genau diese Menschen haben soviel Lebensmut und Hoffnung,- das diese positiven Ausstrahlungen auf einen selbst übergehen und einem Mut geben! ) Die Ärzte sind heute wirklich kleine Engel in "Weiß".... DANKE......

Auch ich habe mich heute etwas verausgabt, weil mein großer Sohn Sonntag Geburtstag hat (putzen, putzen, putzen....kennt Ihr das auch?). Das bekommt man gleich als Quittung serviert..... also niemals nie überanstrengen! Morgen habe ich nun einen Termin bei einem Frauenarzt, den die Klinik mir empfohlen hat. Bin wirklich gespannt darauf und werde Euch davon berichten. Hoffe auch, das ich bald keinen Ausfluss mehr haben werde..... und das der pathologische Befund in Ordnung sein wird.
Mir ist aufgefallen, daß ich fast gar keine Wassereinlagerungen seit dem mehr habe. Geht es Euch genauso? Ich war immer aufgeschwommen und hatte Elefanten-Füße, wenn das Wetter warm wurde. Nun habe ich Knöchel wie eine Elfe....lach,- naja, vielleicht nicht ganz so schön,- aber immerhin schlank....;-)))))Und meine Haut ist viel schöner geworden,- keine lästigen Menstuations-Pickel mehr! Ist das auch so bei Euch? Also bis auf meinen geblähten Bauch und ab und zu ein Ziehen im Bauch habe ich echt keine Probleme,- eher wohltuende Nebenefekte. Aber unter uns gesagt, ruhe ich mich auch jeden Tag richtig aus und lege die Füße für ca. 1 Std. hoch. Es würde mich schon interessieren, wie es Euch so in den ersten 3 Wochen danach ergangen ist!?

Ich kann jedem, der es noch vor sich hat, nur Mut zusprechen (es ist nicht schlimm,- so wie man es sich vorstellt),- und allen die es hinter sich haben,- wünsche ich gute Besserung und die Ruhe, die man braucht.

Schön das es Euch gibt!

Liebe Grüße an alle,
Mika

Jetzt antworten

Teilen