Youtube
Folgen Sie uns auf  

Gebärmutter Entfernung

4858 Beiträge - 582921 Aufrufe
 
Tessa  sagt am 23.11.2010
Hallo Piperbibi,

kann man pauschal nicht sagen hängt auch davon ab ob´s Vaginal oder per Bauchschnitt gemacht wird! Richtig fit, um zu arbeiten, musst Du wohl 4-6 Wochen rechnen! Aber bei jedem heilt es anders. Hatte auch Kaiserschnitte und ich muss sagen, der Bauchschnitt und Kaiserschnitt ist mit den Schmerzen nach der OP gleich zu setzen, aber das Heilen dauert viel länger. Ist ja auch ne Menge geschnitten worden!
Wenn vorher Probleme hast, dann kneif man nicht. Bist nachher zufriedener. Musst nur Ruhe machen, dass ist wichtig!

LG

Tessa
 
Dotti  sagt am 23.11.2010
Guten Morgen an alle,
Na SONNENBLUMENBAUM das ist doch mal eine gute Nachricht.Du darfst dir das mit gutem Gewissen gönnen.Ich freu mich mit dir!Wie viele Kinder hast du und wie ALT sind sie? Es hört sich nach viel,viel Arbeit an.
AN ALLE: Lasst uns an SCHNEBELINCHEN denken.Heute ist ihre OP.
Hier ist der Winter angekommen.Es schneit dicke Flocken und stellenweise wird es schon weiß.Ich bin ja erstmal vom Schneeschieben befreit und darf es mir mit gutem Gewissen drinnen am Ofen gemütlich machen.Das werde ich jetzt mal genießen.
Liebe Grüße,Dotti
 
Sonnenblumenbaum  sagt am 23.11.2010
Hallo Dotti und alle anderen
Ich (wir:-) habe drei Kinder im Alter von 7, 6, 4 Jahren. Wir bilden auf unserem Landwirtschaftsbetrieb zwei Lehrlinge aus (17 J.) und die leben bei uns. Also nehmen voll am Familienleben teil. Essen, waschen, putzen, Einkauf fällt auf mich zu...
Ich bin wirklich froh um die Unterstützung, auch wenn es "nur" diese zwei Stunden sind. Jetzt kann sie aber für 17 Tage nicht kommen, da sie selber in die Ferien geht. Mein Dad hat sich aber bereit erklärt, nächste Woche mal zu saugen...;-) Dafür koch ich ihm dann was Leckeres...;-)
So, ich komme gerade vom Einkaufen zurück, mein Kleinster schläft, der Mittlere ist draussen und die Älteste in der Schule. Ich werde mir jetzt mal einen Moment auf dem Sofa gönnen:-)
Wünsche euch einen schönen Nachmittag, lg
 
missmolli  sagt am 23.11.2010
Hallo an alle,
ich bin neu in Eurem Forum und habe immer sehr gespannt Eure Berichte gelesen. Als erstes hoffe ich das Schnebelinchen Ihre OP gut überstanden hat und das es all den frisch Operierten gut geht. Mein OP Termin ist der 14.12. und ich bin schon ein wenig nervös. Es ist nicht meine erste OP, aber ich bin sehr stark übergewichtig ( Adipositas) und habe ein bisschen Angst vor der Narkose. Vor den Schmerzen und alles andere, habe ich keine Angst. Die GM soll vaginal entfernt werden, der Hals, die Eileiter und die Eierstöcke sollen bleiben. Obwohl ich am rechten Eierstock eine Zyste und am Gebärmutterhals ein Myom habe, sollen die drin bleiben. Meine Blutungen sind sonst immer regelmäßig gekommen, aber seit einem Jahr wird plötzlich mein Bauch dick, ich bekomme starke Schmerzen im Unterleib. Meine Regel blieb häufig aus, aber wenn sie dann kommt, ist sie sehr stark, dauert bis zu drei Wochen und ich verliere so große Blutklumpen, so das ich sie richtig spüre, wie sie abgehen und ihren Weg gehen. Es ist immer sehr unangenehm für mich. Meine FA hat dann zu mir gesagt, es ist besser, wenn man mir die GM entfernen soll. Ich bin seit 8 Jahren sterelisiert, meine Kinder sind 15 Jahre und 18 Jahre. Ich wünsche allen einen schönen Abend und Schnebelinchen gute Besserung. Liebe Grüße missmolli
 
Moki  sagt am 23.11.2010
Hallo missmolli,
Ich bin auch stark übergewichtig und hatte bei den Narkosen (4 OP im letzten Vierteljahr) keine Probleme bis auf die Übelkeit. Wenn du schon mal Probleme mit einer Narkose hattest, solltest du das dem Narkosearzt beim Vorgespräch mitteilen. Du kannst auch mit Ihm über deine Angst reden, er wird dir dann genau erklären was gemacht wird. Also nur Mut, du schaffst das. Wir sind hier alle in Gedanken bei dir, so wie heute bei Schnebelinchen, und drücken dir ganz fest die Daumen. Alles wird gut.
Liebe Grüße an alle und gute Besserung
Eure Moki
 
Dotti  sagt am 23.11.2010
Liebe(r) :-) Sonnenblumenbaum,
Hut ab! Da hast du aber gut zu tun.Dass deine gute Fee nun 17 Tage weg bleibt ist ja ziemlich blöd.Du brauchst die Hilfe doch jetzt,wenn sie wieder kommt bist du doch aller Voraussicht nach schon viel besser drauf.
Das mit deinem Dad ist ja lieb.Meinst du das reicht???Du hast es doch sowieso schon so schwer mit den "Nachwehen".Gibt es keine Vertretung für die Haushaltshilfe? Mach langsam!
Gute Nacht an alle,Dotti
 
bebs  sagt am 24.11.2010
Hallo,
noch eine Woche!!! Heute in einer Woche habe ich meinen ersten Termin zur Voruntersuchung und morgen in einer Woche ist es dann so weit... bibber bibber.... Aber ich muss noch soviel organisieren und erledigen vor der OP das ich eigentlich gar nicht dazu komme mir ständig Gedanken zu machen... ist wahrscheinlich auch besser so :o))
@Dotti: Bei mir kam dieser Schwindel auch über nacht... morgens aufgestanden und ich konnte nicht mehr gerade aus laufen, bin ständig nach links gefallen.. es ging gar nichts mehr und ich hatte höllische Angst des es ein Schlaganfall ist. Bin dann zum Doc gefahren worden und der hat mir nur was gegen die Übelkeit gegeben, als es Abend als noch nicht besser geworden ist, hab ich dort nochmal angerufen und hab eine Einweisung in die Neurologie bekommen.. Nach 3 Tagen KH-Aufenthalt wurde dann endlich festgestellt das mein Gleichgewichtsnerv in linken Ohr defekt ist. Tja und seit 2 Jahren muss ich jetzt damit leben, mal ist es besser mal schlechter.. Ich werde es auf jedenfall nächste Woche bei ber Vorbesprechung sagen, damit die falls was sein sollte gleich bescheid wissen. Wovor ich jetzt ein wenig Angst habe ist, das ich mir ne Erkkältung einfange... jeder hustet und schnupft in meiner Umgebung!!!! Und ich will den Termin nicht verschieben wg. Grippe.. sorge schon mit Umckaloabo vor.. soll lt. Apotheke ein wenig vorbeugen und helfen.. ich hab mir den Termin extra vor Weihnachten gelegt, damit ich im Januar wieder fit bin.. wir wollen nächstes Jahr heiraten und mit den Vorbereitungen muss ich im Januar anfangen.. da will ich wieder fit sein. Und mit der Genesungszeit ist ja auch ein umstrittenes Thema... meine Chefin meint nach 3 wochen bin ich wieder fit und sitze hier wieder jeden Tag 9 Std im Büro... Sie hätte bekannte die wären schon nach 2 Wochen wieder arbeiten gegangen.. super jetzt steh ich natürlich voll unter Druck schnell wieder fit zu werden... welche Erfahrung habt ihr den gemacht und wie lange wart ich zuhause nach der OP???
Schick euch liebe Grüsse
 
Tessa  sagt am 24.11.2010
Hallo an alle,

nun hat Schnebelinchen es geschafft! Es geht bergauf!! Halt durch!! @Missmolli...vaginal ist einfacher als mit Bauchschnitt, habe 3 Freundinnen, bei denen wurde es vaginal gemacht. ca.5 Tage KH und als sie zu Hause waren, hatten sie gar keine oder nur wenig Schmerzen, für mich ein Traum. Leider hatte ich einen Bauchschnitt und ich muß sagen, das dauert echt lange! Meine OP ist heute 4 Wochen her und ich habe immer noch Schmerzen. Es wird zwar jeden Tag besser, aber gut ist es noch nicht! Da rechne ich auch mit noch einmal 3 Wochen! Mo. ist meine zweite Untersuchung nach der OP, dann frage ich mal nach, ob es normal ist, immer noch Schmerzen zu haben! @Bebs, Du bekommst das auch alles hin! Vorher macht man sich nen Kopf, ob auch alles erledigt ist und Weihnachtsvorbereitungen machen es ja auch nicht grad einfacher. Aber das wird schon und wenn dann im KH bist, hast auch erst mal Ruhe. Die nehm Dir auch, denn danach ist erst mal gaaaanz langsam angesagt! Wichtig... auch wenn man keine Schmerzen hat.
Euch allen weiterhin gute Besserung und einen schönen Tag...

GLG

Tessa ;o)
 
Dotti  sagt am 24.11.2010
Allen einen Guten Morgen!
BEBS: Meine OP musste auch wegen einer Bronchitis um 2 Wochen verschoben werden.Das war ganz schön doof. Einerseits wollte ich am liebsten nicht los,andererseits wollte ich es doch schnell hinter mich bringen.Nun hieß es nochmal 14 Tage grübeln.Am besten du denkst nicht soviel an eine mögliche Erkältung,und wenn's geht halt dich von Bazillenträgern fern.(nicht die Hand geben usw.) Was das nach 2 Wochen wieder arbeiten angeht, kann ich nur sagen "Gruß an die Chefin".Sag ihr dass sie erst einmal ohne dich auskommen muss.Es ist für mich zum jetzigen Zeitpunkt unvorstellbar 9 Std. tägl. zu sitzen.Ich habe keine Schmerzen und doch spüre ich so ein komisches Gefühl im GM-bereich,ich kann es auch nicht beschreiben.Mir fällt z.Zt. das Stehen noch leichter.Für die Heilung wäre das ja wohl auch alles andere als förderlich.Lass Dich um Himmels Willen nicht unter Druck setzen.Alle operierten Frauen die ich kenne, fühlten sich auch nach 5-6 Wochen noch nicht 100% leistungsfähig.Mir geht es inzwischen,übermorgen 3 Wo nach OP, wirklich gut und ich muss schon aufpassen dass ich nur mache was ich auch darf.Zum arbeiten gehen reicht das aber nicht.
Ansonsten ist es gut dass du durch die vielen Vorbereitungen so abgelenkt bist.Da läuft die Zeit auch schneller und ehe du dich versiehst hast du's hinter dir.Denk möglichst oft an etwas Schönes.Das verdrängt die Ängste.Schon mal im Vorraus -Glückwünsche für die Hochzeit!- Wenn es soweit ist wird es dir schon wieder viel besser gehen,und das dauert nicht mehr lange.:-)
MISSMOLLI: Keine Angst haben!Wir haben das auch geschafft!
Allen einen schönen Tag,Dotti
 
missmolli  sagt am 24.11.2010
Danke für eure mutmachenden Worten. Ich habe wie gesagt schon mehrere OP`s hinter mir die eigentlich gut überstanden habe. Nur mein Übergewicht wurde immer mehr, da macht man sich natürlich ein bißchen verückt. Heute ist mal wieder so ein Tag, wo der Bauch sehr dick ist, ich sehr starke Schmerzen habe und ich nicht weis wie ich mich bewegen soll. Meine Schmerzen fingen heute Nacht an und halten an. Das Komische ist, das ich die Schmerzen dieses mal links im Unterleib habe, manchmal habe ich sie rechts oder beidseitig. Naja ich hoffe das das bald vorbei ist. Ich habe noch eine Frage, kann man nach der vaginalen OP sehr schlecht sitzen, ich weiß nicht wie sie abläuft und was danach auf mich zukommt. Einen schönen Tag wünsche ich Euch allen.
missmolli
 
Dotti  sagt am 24.11.2010
Hallo Missmolli,
Kann es sein dass du unter Blähungen leidest? Irgendwie passt das alles - dicker Bauch,Schmerzen mal links,mal rechts usw. Luft im Darm kann sehr schmerzhaft sein.Das mit dem Sitzen nach der vaginalen OP ist nicht so schlimm wie es sich vielleicht anhört.Mir tat es die ersten Tage schon auch "untenrum" weh,aber man ist ja während der OP nicht gerade zaghaft mit mir umgegangen.Irgendwie müssen die Operateure ja auch an die GM rankommen.Jetzt ist einfach manchmal beim Sitzen so ein unangenehmes Gefühl da.Ich kann das nicht beschreiben,aber vielleicht stelle ich mich auch nur an. Alles in Allem wird es aber von Tag zu Tag besser.Richtige Schmerzen im Bauch hatte ich nur direkt nach der OP.
Gruß,Dotti
 
Toffeedrop  sagt am 24.11.2010
Hallo Tessa
Sag mal Du hattest bei der OP doch auch einen Bauchschnitt,ist es bei dir auch so das die Haut immer noch Taub ist und das die Narbe am Bauch so angeschwollen ist das man sich nicht mal traut ne Hose drüber zu ziehen? Gestern hab ich es versucht hab keine 10 minuten mit normaler Hose durchgehalten mal ganz davon ab brennt die Narbe noch ganz schön,mein FA hat mir IBUhexal verschrieben aber damit werden die Schmerzen und das brennen auch nicht besser.
LG
und allen weiterhin Gute Besserung :-)
Toffeedrop
 
Tessa  sagt am 24.11.2010
Hallo Toffeedrop,

eine normale Jeans ist seit gut einer Woche zu ertragen. Hatte sogar mit einigen Slips Probleme, lag genau auf der Narbe (autsch), die hab ich mir dann lieber unter die Narbe gezogen, so irgendwie eingerollt, lach!! Nein, aber angeschwollen ist meine Narbe nicht! In der Mitte etwas dicker, aber nicht der Rede wert. Taub ist es schon, aber meine Narbe brennt nicht. Das war nur zum Anfang, immer nach dem Duschen. Ist ja nun auch schon das dritte Mal geschnitten worden. Es gibt tolle Salben...Jonen Salbe oder Kelofibrase Sandoz Creme, das sind spezielle Narben Salben! Heute geht es mir wirklich gut! Der erste Tag nach 4 Wochen. Hab kaum Schmerzen. Es wird langsam. Freu!!
Allen anderen viel Mut und Kraft alles durchzustehen und den OP´lern immer wieder gute Besserung!

GLG

Tessa :o)))))
 
Hyster  sagt am 24.11.2010
Hallo Toffeedrop
Deine OP ist gerade mal 14 Tage her, wenn ich mich nicht verechnet habe, dass ist ja noch nicht sooo lange.
Ich hatte in 2006 einen Bauchschnitt (22 cm), da bliebt die Taubheit noch weit über ein Jahr spürbar...
Auch die Schwellung des Schnittes wird noch ne zeitlang bleiben (unter anderem auch abhängig von der individuellen Wundheilung jeder einzelnen Frau).
Meine eigenen Erfahrungen mit der Narbenbehandlung: ich habe NUR einfaches Babyöl zum Massieren der Narbe genommen. Ausserdem habe mich damals an einen Tipp von einem Fachmann gehalten, die Narbe nicht MIT dem Schnitt, sondern GEGEN den Schnitt zu massieren.
(also wenn der Schnitt quer über den Bauch geht, wie ein Kaiserschnitt, dann immer massieren von Bauchnabel zum Schambein).
verstehst du was ich sagen will?
Was ich auch bemerkt habe: ich war fast zwei Jahre lang mit dem Schnitt "wetterfühlig". Sobald sich das Wetter verändern wollte, verspürte ich ein Narbenstechen.
Kennt das jemand von euch??
Ich wünsche dir eine schnelle Wundheilung und ein wenig mehr Geduld beim Verheilen ;-)
Denn auch wenn die äusserste Narbe abgeheilt ist, die im Bauchinneren brauchen viiiiel mehr Zeit zum Verheilen.
LG Hyster


 
Toffeedrop  sagt am 24.11.2010
Hallo zusammen
Na denn bin ich ja einigermaßen beruhigt,denn ich kannte das von meinen anderen 5 Bauch-OP's nicht das der Bauch so taub war und die Narbe so geschwollen war,naja ich werde mich wohl mit meiner ungeduld etwas zügeln müssen was mir nicht gerade leicht fällt.Es fällt mir schon schwer meinem Sohn jeden Tag sagen zu müssen das ich ihn nicht tragen kann das er warten muss bis Papa die Hände frei hat ihn von a nach B zu tragen,ich kann da immer nur hinter her dackeln und so ganz versteht er das ja leider noch nicht :-(
Aber habt Dank für Eure Tips und Ratschläge Tessa und Hyster

LG
Toffeedrop
 
Tessa  sagt am 25.11.2010
Guten Morgen an alle,

@Toffedrop, wie alt ist denn Dein Sohn? Auch wenn er es nicht begreifen kann, bitte mach nicht den Fehler und trag ihn doch von a nach b und wenn der Weg noch so kurz ist! Tragen ist totales Gift für uns alle!! Meine OP ist 4 Wochen her und ich habe gestern meinen Einkauf getragen, war wirklich nicht die schwerste Tasche, aber hab ich sofort wieder gemerkt! Der Schnitt außen ist ein Lacher, was da drinnen im Bauch passiert ist! Habe mich gestern auch noch mal mit einer Ärztin unterhalten und sie meint, Bauchschnitt und vaginal ist ein himmelweiter Unterschied! Naja, an meinen 3 Freundinnen, die es vaginal hinter sich haben kann ich es auch sehen, die sind viel schneller fit als ich und ich kann wirklich ne Stange ab......! Es ist zwar manchmal schwer so rein nichts zu tun, aber ich merke, dass es mir immer wieder gut tut nichts zu tun! Kann sonst auch nicht still sitzen, aber geht zur Zeit eben nicht anders. Die Zeit geht ja auch vorbei! Mir geht es sonst wirklich ganz gut und ich freue mich, dass ich keine Blutungen mehr habe! Der Zyklus wäre ja sonst schon wieder da gewesen...... aber echt nichts. Super!!!!!!
Euch allen einen schönen Tag und wenig Schmerzen!!


LG

Tessa ;o)
 
bebs  sagt am 25.11.2010
Hallo Ihr Lieben,
ich bräuchte mal einen Rat von Euch... habe heute in einer Woche OP-Termin.... und meine Nase geht immer mehr zu.,, heul.. meint ihr ich könnte über das Wochenende Aspirin Complex nehmen, damit ich nicht die richtig fette Erkältung bekomme und nachher noch meinen Termin absagen muss.. HILFE!! ich will den nicht absagen und würde alles dafür tun, damit ich fit bleibe bzw. werde.. mich vorher krank melden kann ich nicht. bei uns im Büro ist die Hölle los und ich würde nen riesen Ärger bekommen, wenn ich jetzt auch noch Mo und Die zuhause bleiben.. hab eh schon die A-Karte hier gezogen, da ich dann ab Mittwoch wahrscheinlich den ganzen Dezember ausfalle :o((
Danke schonmal für eure Hilfe!!
Liebe Grüsse
Bebs
 
Tessa  sagt am 25.11.2010
Hallo Bebs,

hol Dir Griphel und Umckaloabo Tropfen aus der Apotheke, das hilft immer bei mir! Wenn nicht anders geht, dann musst wohl doch verschieben. Neben mir lag eine im Aufwachraum, ich dachte die stirbt, hatte ne leichte Erkältung und hat nur Schleim gehustet/gespuckt.... Die Krankenschwester hat voll Alarm geschossen. Hörte sich nicht gut an! Drücke Dir die Daumen, dass alles klappt wie Du es Dir vorstellst!
LG
Tessa
 
Sonnenblumenbaum  sagt am 25.11.2010
Ui, da war ja viel los bei euch:-)

Sagt mal, alle jenen die bereits operiert sind:

Seit der GM-Entfernung (ist morgen 4 Wo her) muss ich mind. einmal in der Nacht auf die Toilette. Richtig mühsam, auch wenn ich am Abend nicht mehr viel trinke. Ich habe den Eindruck, dass meine Blase sensibler geworden ist.

Ist das bei euch auch so? Konntet ihr diesbezüglich eine Veränderung feststellen?
 
keki  sagt am 25.11.2010
Hallo Sonnenblumenbaum,
bei mir ist es so, das ich schon immer ein bis zwei mal die Nacht aufstehen muss um auf die Toilette zu gehen (leichte Blasensenkung). Aber ich habe festgestellt das ich nach der GM Entfernung keinen so großen druck mehr auf die Blase habe, ich habe nicht mehr ständig das Gefühl als wenn die Blase voll ist.
Gestern zum Beispiel, beim kuscheln mit meinem Mann, musste ich danach nicht mehr auf die Toilette sondern konnte sofort schlafen, das war vorher anders. Mir geht es super, heute werde ich meine Eisenwerte abfragen mal schauen wie diese sind.
Mein Problem ist nur die Verstopfung, bis jetzt nehme ich Laxoberal Tropfen oder ein Klistier damit es leichter geht. Aber das ist natürlich keine Dauerlösung. Auf meinem Entlassungsbrief steht das ich eine kleine Rektozele habe. Da muß ich mal mit dem Arzt drüber reden, was das genau ist und was man machen kann, das es nicht mehr wird.
Du hast ja einen ganz schön großen Haushalt zu meistern, übernehme dich nicht.
Liebe Grüße
Kerstin
 
Dotti  sagt am 25.11.2010
Hallo Sonnenblumenbaum,
ich kann das nur bestätigen.Ich spüre immer einen unangenehmen Druck wenn die Blase voller wird,also gehe ich auch öfter auf's Klo damit er wieder weg ist.Ich glaube das wird mit der Zeit,wie alles andere auch,besser.Ich erkläre mir das so, dass es daran liegt dass die Wundheilung noch nicht abgeschlossen ist.Ist eben alles noch sehr empfindlich.
Gruß, Dotti
 
Tessa  sagt am 25.11.2010
Hallo Sonnenblumenbaum,

das Problem habe ich nicht! Wenn ich morgens aufwache, dann muss ich aber auch sofort aufs Örtchen. Aber das war auch schon vorher so! Vielleicht fragst mal Deinen Arzt, wegen Beckenbodenübungen! Sollen ja helfen!!!

LG

Tessa
 
Toffeedrop  sagt am 25.11.2010
Hallo Tessa
Unser Sohn wird im Dezember 4 Jahre alt er hat eine rechtsseitige Hemiparese(rechte Körperhälfte nach Schlaganfall gelähmt).Ich versuche mich ja auch zusammen zu reißen ihn nicht zu tragen nur manchmal guckt er mich so flehend an als wenn er sagen wollte:Wieso trägst du mich nicht mehr warum immer nur Papa? Manchmal zerbricht es mir echt das Herz,aber mit dem Bauchschnitt will ich da lieber sehr vorsichtig sein.
@Sonnenblumenbaum ja ich laufe des Nachts neuerdings auch mindestens 2 mal zur Toilette hatte ich vorher auch nicht,ich werde mal am Montag meinen FA dazu befragen was ich tun kann das ich nachts nicht mehr aufstehen muss(so wie vor der OP)
Allen anderen weiterhin gute Besserung ;-))
LG Toffeedrop
 
Sonnenblumenbaum  sagt am 25.11.2010
Das ist ja interessant... das scheint ja tatsächlich bei einigen ein Problem zu sein. Da bin ich mal gespannt...
 
Tessa  sagt am 26.11.2010
Hallo Toffeedrop,

Euer kleiner Spatz wird es verstehen, da bin ich mir sicher! Hört sich sehr traurig an. Wünsche Euch viel Kraft! Der arme Kleine!! Wie geht es Dir denn? Und wie lange ist Deine Op her? Nach ca. 6 Wochen darf man ja wieder etwas mehr heben! Wenn alles soweit gut gegangen ist.
Ich habe heute Nacht geschwitzt, als hätten wir 40°C draußen. Was ist das denn jetzt? Wechseljahre können das doch noch nicht sein . Die Eierstöcke sind doch drin geblieben!! Hat das auch jemand von Euch??
Schwitze sonst recht selten! Wie es wohl @Schnebelinchen geht?? Vielleicht können wir bald etwas von ihr lesen!
Wünsche allen einen entspannten Tag und weiterhin gute Besserung.
LG
Tessa

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?