Youtube
Folgen Sie uns auf  

Verweildauer Unterhautdrainage

1 Beitrag, keine Antworten - 11 Aufrufe
?
GabyKa80  fragt am 02.03.2019
Mir wurde vor 5 Tagen ein großes Lipom (etwa 10 x15 cm, 500 g schwer) auf Schulterhöhe neben der Wirbelsäule entfernt. Die Größe der Wundhöhle ist damit vorstellbar. Ich habe seitdem eine Drainage und soll nahezu permanent auf dem Rücken liegen, um so Kompression auf die Wundhöhle auszuüben. Langsam kann ich kaum noch liegen und auch die Drainage schmerzt in der Wunde. Ich habe das Gefühl, dass permanent Reizstrom angeschlossen ist. In den letzten 24 Stunden hat sich 20 ml Wundwasser im Drainagebehälter gesammelt. Meine Fragen, wann kann diese gezogen werden (Wie viel Flüssigkeit darf maximal austreten?)? Und gibt es andere Möglichkeiten der Kompression außer dem permanenten Auf-Dem-Rücken-Liegen? Vielen Dank für Ihre Antwort.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?