Youtube
Folgen Sie uns auf  

Probleme nach Gallen OP

382 Beiträge - 406475 Aufrufe
 
Cloud2  sagt am 25.02.2016
Nein so schlimm war es bei mir dann zum Glück doch nicht. Vertrage aber seit dem kein Weizen (Gluten), Mandeln und keine Kürbiskerne mehr. Bekomme dann Durchfall und schmerzen (meist Nachts).

Bitte geh unbedingt noch mal zum Arzt deines Vertrauens und kläre das noch mal ab. Kling für mich als würde etwas mit der Leber nicht stimmen. Sag bescheid was sich ergeben hat.

Mfg
 
Helgefelge  sagt am 28.02.2016
Hallo Cloud 2,
war bei meinem Hausarzt , er meint es währ ei Reffluxproblem bei mir bei der Spiegelung
vor der OP festgestellt worden , es würde dadurch Magesäure vom Magen in die Speiseröhre gelangen , aber ich habe Angst es könnte von der Bauchspeicheldrüse kommen , nehme momentan Säureblocker , die Symtome treten immer Morgens liegend im Bett auf und Abends , wenn ich was gegessen hab wird es komischerweise was besser.
Gruß Tom
 
Cloud2  sagt am 28.02.2016
Morgen Helge,

Hatte ebenfalls das Problem dass ich ständig Sodbrennen nach der OP hatte. Hat sich eben herausgestellt, dass ich seit der OP gewisse Dinge, Weizen/mandeln, nicht mehr vertrage.
Von den Säureblockern halte ich sowieso nichts, habe die auch verschrieben bekommen und danach eben das Problem mit dem Sodbrennen und das Gefühl einen Kloß im Hals zu haben noch stärker. Diese Blocker können nämlich ebenfalls Unverträglichkeiten auslösen, da das Essen dann nicht ausreichend verdaut werden kann und über Darm in den Blutkreislauf gelangt und dann eventuell als Fremdkörper erkannt wird. Worauf der Körper reagiert. Generell sind diese PPIs auf Dauer für den Magen nicht gesund.
Habe Ärzte danach gerfagt, die meinten natürlich, das kann nicht sein. Gibt jedoch Studien und viele Berichte von Menschen die danach eben manche Dinge nicht mehr vertragen.
Es kann sein das es bei dir nicht der Fall ist, aber ich würde vorschlagen dass du es nicht all zu lange einnimmst und jetzt mal eine Ausschlußdiät probierst. D.h. Lass pro Woche ein Nahrungsmittel weg und schau ob es besser wird. zB eine Woche kein Weizen, die andere kein "was auch immer" (kenne deine Ernährungsweise nicht ;) ). Gerade beim Weizen ist es schwer, ich weiß. Vorallem weil es ÜBERALL drin ist. Aber bei mir hat sich das ganze gelohnt und bin seit dem Schmerz- und Sodbrennenfrei :)
 
Helgefelge  sagt am 28.02.2016
Hi Cloud 2,
hattest Du den auch so eine Übelkeit mit Brechreitz
und das gefühl es steht alles in der Speiseröhre?
Was hast Du gegen die Übelkeit getan ?
Gruß Tom
 
Cloud2  sagt am 28.02.2016
Ja. Also ich habe es momentan auch noch wenn irgendwelche Lieferdienste zu blöd sind um die Allergene anzugeben. Dann schleicht sich irgendwann so eine komische Übelkeit ein. Wenn ich da nur an Essen denke wird mir übel. Und ja, es stand mit wirklich bis zum Hals ;(
 
Cloud2  sagt am 28.02.2016
Gegen die Übelkeit habe ich Iberogast. Das ist ein Wundermittel. Beruhigt den Magen und die Übelkeit ist meist sehr schnell weg. Gegen das Sodbrennen habe ich hauptsächlich Renie oder Backpulver genommen.
 
claudia83  sagt am 01.05.2016
Meine Gallenblasen-OP ist jetzt 9 Tage her. Mir geht es auch sehr gut bisher. Mit dem Essen probiere ich noch wie ich was vertrage. Bis jetzt ist auch alles gut, kein Durchfall, keine Übelkeit, kein Sodbrennen. Nur hin und wieder bisschen Pupserei. Seit ein paar Tagen habe ich aber festgestellt, dass ich nachts mit Bauchschmerzen wach werde. Die Schmerzen waren bis letzte Nacht erträglich, aber letzte Nacht kamen die Schmerzen bald an die von der Kolik ran. Kommt das von Nahrung die ich evtl. noch nicht so vertrage? Also gestern hab ich es vielleicht etwas übertrieben. Habe mich an ein bisschen Alkohol getraut ( halbe Flasche Mixery) und Nuggetts von Mc donalds. Ja das war bestimmt schon Hardcore. Aber ich wollte es wissen. Die Bauchschmerzen nachts sind seit 3 Nächten. Ich glaube ich habe genau da angefangen mal zwei Stück Schokolade am Tag zu essen. Kann es vielleicht davon kommen?
 
AerynSun  sagt am 02.05.2016
Hallo claudia83,
also eigentlich sollte dir dein Arzt geraten haben, 3 Wochen lang keine fettigen Dinge zu Essen. Beginn der 3 Wochen ab Tag der OP. Daran solltest du dich auf jeden Fall halten! Dein Körper muss sich erst einmal regenerieren. Du kannst ihn doch nicht gleich so überfordern! Das ganze muss erst mal richtig verheilen. Ich hab in der Zeit Suppen gegessen (fettarm), Reis und Fisch, Reis mit Gemüse etc. Sport ist auch tabu, sowie Anstrengungen.
 
Cloud2  sagt am 02.05.2016
Wie von Aeryn schon gesagt: War halt doof ;) McDonalds=Fett und Alkohol auch nicht gerade förderlich.

Aber was die Schmerzen nachts angehen: Da liegt MOMENTAN eher daran dass das ganze noch nicht ganz verheilt ist und du es eben etwas übertrieben hast.
Falls diese Schmerzen nachts in Zukunft auftauch kann ich dir nur raten eine ähnliche Position wie die den "downward dog" (Yoga) ein zu nehmen (geht auch einfach auf den knien. Wenn der Popo oben ist, dann können Gase sehr gut entweichen. In meinem Fall geht das recht schnell und die Schmerzen sind weg.

Seit der Gallen OP eben Unverträglichkeiten die zu Gasentwicklungen führen die anscheinend auf den verbleibenden Gallengang drücken oder so (bin kein Mediziner^^) und dabei Schmerzen verursachen.

Mfg
 
claudia83  sagt am 02.05.2016
Ja mir wurde gesagt das fettiges und deftiges erstmal noch meiden soll. Sonst hieß es das ich alles essen und trinken kann was ich vertrage. Naja, jedenfalls hab ich gestern keine Schokolade gegessen und die Nacht war schmerzfrei. Ob es nun daran lag weiß ich nicht. Hatte auch die letzten Tage immer paar Salzbrezel gegessen, gestern nicht. Ich bin wahrscheinlich auch etwas zu ungeduldig, will gern alles mögliche probieren. Aber werde doch lieber etwas mehr darauf achten. Und bevor ich in weiteren Sachen probierfreudig werde: wie war das bei euch mit baden? Also ich habe mir zwar in der Apotheke Duschpflaster gekauft, aber trau mich nicht so richtig. Habe ja noch die normalen Pflaster drauf. Ist immer schwierig beim baden drauf zu achten das die nicht nass werden. Mittwoch muss ich wieder zu meiner Hausärztin und hoffe das die Pflaster dann ab bleiben können. Außer vielleicht das eine wo die Drainage drin war noch nicht. Ab wann habt ihr wieder normal gebadet? So ein richtig schönes Vollbad.
 
Cloud2  sagt am 02.05.2016
Also mir wurde gesagt dass ich keinesfalls mit seife waschen soll. Nur mit Wasser und da auch nur duschen. Würde noch nicht baden. Nur duschen und mit Wasser waschen (zumindest die Wunden stellen).
 
Vanny0105  sagt am 10.05.2016
Hallo, das was ich hier les ist teilweise echt schlimm.

Mir wurd am 31.03 die Galle entfernt, 4 kleine Schnitte ich hatte ziemlich schmerzen danach und 2 recht Große Steine mit bekommen, wenn ich nun fast 1 1/2 Monate später schwer hebe oder mal mit meinem Freund was trinken gehe, oder bestimmte Sachen esse hab ich entweder Nachts oder am nächsten morgen wieder ziemliche schmerzen (ähnlich wie die Koliken die ich vor der OP hatte, aber etwas schwächer) mir ist wieder oft schlecht und alles essen geht nicht. Schnell durchfall, wegen den schmerzen war ich nochmal im KH dort haben sie nur einen Ultraschall gemacht und nochmal Blut abgenommen und sagten dann es sei nichts, den oben schon genannten grünen belag auf der Zunge hab ich auch, nicht doll. Weiss irgendwer mittlerweile was das sein kann!?
 
claudia83  sagt am 11.05.2016
Leicht grünlichen Belag auf der Zunge hab ich auch. würd mich auch interessieren woher der kommt?! Letzte Nacht hatte ich wieder neue Schmerzen. Stechende Schmerzen unter den rechten Rippen, immer beim einatmen. Das ging von 2 Uhr bis früh 5:30 uhr. Dann musste ich aufstehen,dabei tat es nochmal richtig stechen und dann waren die Schmerzen ganz plötzlich weg. Woher kann das wieder kommen??? Am Essen liegt es meiner Ansicht nach nicht, da hätte ich Bauchschmerzen gehabt wie auch Vanny0105 beschrieben hat. Kann es sein das ich gestern etwas zu schwer gehoben habe? Hatte gestern Blumen gegossen, die Gießkanne war zwar nicht randvoll, aber bisschen Gewicht hatte sie doch. Ich kann es mir nicht wirklich erklären weil es immer beim einatmen weh tat. Jetzt auch noch bisschen, aber als normaler Schmerz wenn ich mich bewege, als ob ich zu viel gemacht hätte. Meine Periode hat gestern auch angefangen mit starken Unterleibsschmerzen, aber damit wird es ja nicht zusammenhängen?! Hab Schüssler Salze genommen und eine Magnesiumtablette. Aber davon wird es ja auch nicht kommen. Ich hoffe mich kann jemand irgendwie beruhigen. Hab echt Angst.
 
Vanny0105  sagt am 11.05.2016
Die stechenden Schmerzen unterm rechten Rippenbogen habe ich auch ab und zu, keine ahnung woher das kommt. Ich kann mir aber nicht vorstellen das es normal ist das dies dauerhaft bleibt.
 
claudia83  sagt am 11.05.2016
Bei mir war das letzte Nacht das erste mal seit der OP das ich stechende schmerzen hatte. Seitdem hab ich bei Bewegung und tiefen einatmen leichte Schmerzen rechts. Genau so war das nach meiner Gallenkolik im März. Aber hab ja jetzt keine Gallenblase mehr. Mir macht es Angst wenn ich selbst keine Erklärung habe für die schmerzen.
 
neuling1990  sagt am 11.05.2016
Wünsche allen Leidensgenossen eine schnelle Genesung. meine OP liegt jetzt ein gutes Jahr her. Ich habe bisher keine Beschwerden gehabt. Weder Durchfall nach dem Essen noch Kolik ähnliche Schmerzen. Ich merke aber, dass ich wieder an Gewicht zulege. 4 kg um genau zu sein. Mein Körper verbrennt das fett wohl nicht mehr richtig was mich psychisch etwas anschlägt. ich komme mir vor wie 100 statt 70 mittlerweile. Mein einziges Leiden ist nur dass mir öfters schlecht wird da ich vllt zu viel esse und mich übergeben muss und das Sodbrennen weswegen ich nun Medikamente nehme.
 
Vanny0105  sagt am 12.05.2016
Hey Neuling...
Also ich hatte mich schon vor der Op schlau gemacht, man sagt im Krankenhaus zwar das man nach ca 4 Wochen wieder alles essen könnte, das stimmt aber nicht. Die Ernährung sollte dauerhaft umgestellt bleiben. Es kann nicht mehr so verarbeitet werden wie vorher, wenn du also zu viel vom falschen ist kannst du recht schnell zunehmen, und die Gefahr für erneute Gallensteine in den Gallengängen wird dadurch auch sehr hoch.
 
neuling1990  sagt am 12.05.2016
Wisst ihr evtl. ob es Medikamente gibt, die die Fettverdauung ankurbeln? Danke schon mal für eure antworten
 
Cloud2  sagt am 12.05.2016
Hab da mal von Tabletten mit Avocado-Zeug gehört. Genaueres weis ich da aber leider nicht :/
 
claudia83  sagt am 12.05.2016
Du meinst sicher Artischocke? Die nehme ich auch schon seit ich die Kolik hatte. Ich nehme Artischockendragees. Hab das nämlich auch gelesen das man da das essen besser vertragen doll bei Gallenproblemen oder auch ohne Gallenblase. Ich hab bisher was das vertragen von essen betrifft weder Durchfall noch Sodbrennen oder sonst was gehabt.
 
claudia83  sagt am 12.05.2016
Du meinst sicher Artischocke? Die nehme ich auch schon seit ich die Kolik hatte. Ich nehme Artischockendragees. Hab das nämlich auch gelesen das man da das essen besser vertragen doll bei Gallenproblemen oder auch ohne Gallenblase. Ich hab bisher was das vertragen von essen betrifft weder Durchfall noch Sodbrennen oder sonst was gehabt.
 
claudia83  sagt am 12.05.2016
Du meinst sicher Artischocke? Die nehme ich auch schon seit ich die Kolik hatte. Ich nehme Artischockendragees. Hab das nämlich auch gelesen das man da das essen besser vertragen doll bei Gallenproblemen oder auch ohne Gallenblase. Ich hab bisher was das vertragen von essen betrifft weder Durchfall noch Sodbrennen oder sonst was gehabt.
 
claudia83  sagt am 12.05.2016
Du meinst sicher Artischocke? Die nehme ich auch schon seit ich die Kolik hatte. Ich nehme Artischockendragees. Hab das nämlich auch gelesen das man da das essen besser vertragen doll bei Gallenproblemen oder auch ohne Gallenblase. Ich hab bisher was das vertragen von essen betrifft weder Durchfall noch Sodbrennen oder sonst was gehabt.
 
claudia83  sagt am 12.05.2016
Oh. Wollte meinen Beitrag nur einmal senden. Sorry.
 
Pocahontas  sagt am 04.07.2016
Ich habe nach meinen Mag Bypass im Jan, dann am 1 März die Galle rausbekommen und kann sagen, das ich noch nicht einen vollen Monat beschwerdefrei war. Es ist ewig etwas und aktuell ist es richtig blöd.
Kämpfe seit Tagen mit Übelkeit, hellgräulichen Durchfall und der Bauch gluckert wie ein Aquarium.
War heute zum Blut abnehmen, weil ich mich auch mega schlapp fühle.
Diese Beschwerden hatte ich schon so oft, aber diesmal wird es garnicht weniger.
Seit der Gallen OP, habe ich soviel verschiedene Farben des Stuhlgangs gehabt, es ist einfach grausam, weil ich nicht d Uten kann was normal und was nicht.
Bin ganz unglücklich mit der Situation.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?