Youtube
Folgen Sie uns auf  

Ich habe 5 Wochen nach der Op immer noch unglaublich schmerzen und kann nicht zur Toilette.

1 Beitrag, keine Antworten - 190 Aufrufe
?
Olympic1106  fragt am 22.05.2019
Ich bin am 17.04.2019 operiert worden. Man musste mir die Galle entfernen und hat festgestellt das ich einen Nabelbruch hatte. Nun sind das 5 Wochen her und ich habe noch immer heftige schmerzen und war grade mal 3 mal in der ganzen Zeit auf Toilette. Ich kann nicht mehr. Niemand glaubt mir diese schmerzen. Nun ist es so, das mein Körper noch nie richtig Entzündungswerte angezeigt hat aber genau daran orientieren sich alle. Mir wird wortwörtlich gesagt so schlimm kann das nicht sein. Es sind ja keine entzündungswerte festzustellen. Aber ich kann nicht mehr. Ich bekomme einfach keine Anständige Auskunft darüber was bei mir eigentlich genau gemacht wurde, wie groß der Bruch war und was man eingearbeitet hat. Ich habe seit Monaten eine Odyssee mit Ärzten.. ich habe jetzt Abführmittel genommen, die auch nicht so wirken wie sie sollten. Ich habe mittlerweile Angst das mir ein Darmverschluss droht. Die schmerzen sind wirklich heftig. Aber keinerich tut was. Ich bin langsam verzweifelt weil ich nicht mehr weiß wo ich mich noch einwenden kann. Ist es möglich das mein Körper das Material abstößt? Mich nimmt kein Arzt wirklich ernst. Ich liege die 5. Woche mit schmerzen und ICH KANN NICHT MEHR. Was kann ich noch tun um endlich Gehör zu finden?. Kein Schmerzmittel hilft. Novalgin.. hilft nicht. Tilidin hilft nicht. Ich bin wirklich verzweifelt. Über MRT hat man laut mrt Bericht eine leichte Entzündung im nabelbereich festgestellt. Trotzdem sagt mir jeder Chirurg durch die normalen blutwerte, es ist alles in Ordnung.. nein das ist es nicht und ich bin wirklich am Ende. Und ständig soll ich Schmerzmittel nehmen, aber die helfen mir nicht.

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?