Hüftpfannenfraktur / Beckenbruch bei Osteoprose - zu alt für eine Operation

2 Beiträge - 36 Aufrufe
?
Elfriede1und3  fragt am 07.03.2019
Sehr geehrter Herr Dr. Radebeul,

aufgrund Ihres Alters (87Jahre) und etwas nach dem Anfangstadium vorhandener Demenz wird meine Mutter nicht mehr operiert. Der nette Arzt in der Notaufnahme des Südklinikums in Nürnberg, sprach von einer leichten Operation mit Verplattung. Nun wurde mir von der Chirurgin zuständig für alterstraumatisierten Patienten erklärt, dass meine Mutter zu ALT sei, sowieso nicht mehr viel lief und der Bruch auch alleine heilt. Dies würde vom Ärzteteam so bestimmt worden sein, da die Patienten ja schon betagt sei und vorher kaum mehr lief.

Meine Frage diesbezüglich an Sie Dr. Radebeul ist die:
Kann der Bruch überhaupt bei starker Osteoprose ohne Eingriff heilen (zusammenwachsen)? Meine Mutter hat starke Schmerzen, bekommt Schmerztabletten worauf sie sich im fast ständigen Halbschlaf befindet, kaum isst oder trinkt. Angeblich soll meine Mutter wenn die Schmerztherapie nicht hilft dann doch operiert werden.

Meine Mutter hat schon eine Schulterprothese und einen kleinen Oberschenkelhalsbruch (Nagel - evtl. erfolgte der Bruch aufgrund der Schraube schräg verschraubt). Beide OP's in den letzten drei Jahren erfolgten ohne Komplikationen.

Kann ich auf eine Operation bestehen oder muss ich es akzeptieren?

Für Ihre Mühe und baldige Antwort danke ich Ihnen schon jetzt.

Mit freundlichem Gruß
Elfriede1und3
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 07.03.2019
Nun, Sie werden keinen Chirurgen dazu zwingen können, Ihre Mutter zu operieren.
Tatsächlich sind Beckenrekonstruktionen bei hohem Alter mit einer erheblichen Komplikationsrate belastet, und man sollte sich gut überlegen, ob dieses Risiko in einer guten Relation zum Erfolg steht. Offensichtlich haben sich die Kollegen hier anders entschieden. Allerdings können Sie natürlich nochmals für das Gespräch mit dem Verantwortlichen Chef Arzt suchen und ihm klarmachen, dass die jetzige Situation so für Sie Nur schwer oder nicht erträglich ist.
Dabei ist allerdings zu bedenken, dass Ihre Mutter auch mit einer Beckenoperation Nicht sofort wieder laufen und belasten kann und auch nach meiner Operation noch erhebliche Schmerzen haben wird.
Und ja, der Knochenbruch kann auch bei schwere Osteoporose ohne Operation heilen, und er kann auch leider mit Operation vielleicht nicht heilen.
Mit viel Mitgefühl für Ihre sehr schwierige Situation, Tobias Radebold

Jetzt antworten

Teilen