Youtube
Folgen Sie uns auf  

hilfe, magenverkleinerung wo?

47 Beiträge - 12122 Aufrufe
 
Annika123  sagt am 30.01.2011
Was sind das denn für Hormone die man da bekommt?Und wie heißen die?Das ich das am Mittwoch weis wenn ich zum Arzt gehe.Und es mit der Op nicht klappt.Naja so vom sagen passt es ja doch auf die Schilddrüsenunterfunktion.Mal sehen was da bei raus kommt.Und was danach so weiter ist.

Lg Annika
 
Marla2  sagt am 31.01.2011
Hallo Annika,

Die Hormone heißen L-Thyrox ( Thyroxin welches von der Schilddrüse gebildet werden.
 
Marla2  sagt am 31.01.2011
Also ich würde mich an deiner Stelle nicht operieren lassen, sonder auf einen Test zur Schilddrüsenunterfunktion bestehen.

Vlg Melanie
 
Annika123  sagt am 31.01.2011
Hallo Marla,

danke für die ganzen Ratschläge.Ich sehe ja am Mittwoch was die Ärztin sagt.Dann seh ich ja weiter.Mal sehen was bei der Untersuchung alles so raus kommt.
 
Marla2  sagt am 31.01.2011
Noch einen Tipp: Die Schilddrüsenunterfunktion ist ein extra Test. Bei normaler Blutentnahme wird der Test auf Schilddrüsenunterfunktion nicht gemacht. Bitte spreche deine Ärztin auf diesen Test darauf an. Halt mich bitte auf dem laufenden. Wie gesagt ich bin 29Jahre ALT. 158cm groß und bei mir wurde erst mit 147Kg eine Unterfunktion festgestellt. Aber auch nur weil ich auf diesen Test bestanden habe. Die Ärzte sagten bei mir die regulären Sprüche wie die Chips schmecken so gut, obwohl ich überhaupt keine gegessen habe, noch etwas anderes süßes. Ab und zu habe ich mir mal einen Riegel gegönnt, aber das war alles. Sonst hatte ich mich immer gesund ernährt. Jetzt bekomme ich Hormone und nehme schrittweise ab, dauert zwar etwas länger als es draufgegangen ist. Man muss aber Geduld haben. Mittlerweile habe ich 47Kilo abgenommen und fühle mich nicht mehr so schlapp. Morgens nehme ich eine Tablette L-Thyrox, dreh mich um und schlafe weiter. Meine Schilddrüsenwerte haben sich dadurch extrem gebessert.

Vlg Melanie
 
Annika123  sagt am 01.02.2011
Hallo Melanie,

ich bin wirklich auf morgen gespannt was die Ärztin dann meint.Ich sag ihr das mal mit dem Test.Mal sehen was sie dazu sagt und was sie mir noch so vorschlägt...Ich schreib mir mal den Namen von den Hormonen auf und wenn sie was dies bezüglich sagt kann ich ihr das ja mal vorschlagen.
 
Marla2  sagt am 01.02.2011
Viel Glück für morgen!
 
Annika123  sagt am 02.02.2011
Hallo Melanie,
ich war heute beim Arzt und das ist bei raus gekommen.Also eine op wird nicht gemacht das ist immer erst die letzte chance meinte sie.Eine Blutabnahme wird morgen gemacht dann seh ich ob es unterfunktion ist oder nicht.Nächste woche geh ich zu einem anderen Arzt der extra für Ernährung ist.Mal sehen was der so sagt.

Lg
 
Marla2  sagt am 02.02.2011
Sehr gut! Schau erst einmal was bei deinen Blutwerten raus kommt. Ich weiß ja nicht, ob es bei dir am Essverhalten liegt. Jedoch wenn es nicht am Essverhalten liegt, dann bringt die OP leider auch nichts. Sondern ist sogar schädlich für dich. Deine Ärztin hat da vollkommen recht, dass ist die letzte Möglichkeit und nur wenn alle Untersuchungen negativ sind.

Vlg Melanie
 
Annika123  sagt am 03.02.2011
Hallo

heute geh ich nicht zur Blutabnahme.Bin total erkältet.Mal sehen ob ich das morgen mache.Ja mal sehen was bei dem Bluttest raus kommt da bin ich auch neugierig.

Lg
 
Annika123  sagt am 10.02.2011
Hallo

war mittlerweile bei der Blutabnahme und es ist keine schilddrüsen unterfunktion.Die blutwerte sind alle okay.Kommt doch alles von essen. :-( Am montag hab ich ein arzt termin bei einem arzt der extra für gewichtsabnahme ist.Mal sehen was da bei raus kommt.

lg
 
dieSari81  sagt am 11.02.2011
Hallo Annika, ich finde auch, dass du dich vorher über alternative Möglichkeiten eingehend informieren solltest. Eine Ernährungsumstellung ist so oder so notwendig - selbst wenn du den Eingriff tatsächlich durchführen lässt. Infos zur Magenverkleinerung (Ablauf, Komplikationen...) findest du auch unter [Link anzeigen].
Bezüglich der Klinik kann ich dir leider nicht weiterhelfen.
 
Marla2  sagt am 11.02.2011
Hallo Annika!

Da es warscheinlich durch zu viel essen her kommt. Aber muss jedoch nicht. Bei mir wurde die Unterfunktion erst sehr spät erkannt, da die Blutwerte auch immer alle in Ordnung waren. Erst wie mein Gewicht ausgehufert war ( ca. 100kg Übergewicht,konnte man die Schilddrüsenunterunktion erkennen).
Doch auch wenn es vom essen her kommt, muss man vorher eine Ernährungsberatung aufgesucht haben.

Vlg Melanie
 
Annika123  sagt am 11.02.2011
Hallo zusammen :)

klar muss die Ernährung umgestellt werden.Das ist mir klar und ich mach es ja auch.Naja der Bluttest war ja negativ auf die unterfunktion.Mal sehen was der Arzt am Montag sagen tut.Muss das ja auch alles geregelt kriegen mit meiner kleinen Tochter.Aber das krieg ich auch alles hin mit dem ganzen abnehmen und sport usw..

Lg
 
BadGirl  sagt am 05.07.2011
hallo zusammmen
kann mir jemand eine gute klinik in der Schweiz emphelen???
ich bin total ratlos??

vielen dank im vorraus
Dr. Lieber  sagt am 07.07.2011
Wenn unmittelbare und behandelbare zum Übergewicht führende erkrankungen ausgeschlossen sind (wie hier mehrfach genannt die Hypothyreose zB.) , kann durch eine Komplexbehandlung das krankhafte Übergewicht therapiert werden. Dabei kann eine operative Behandlung mit eingeschlossen werden. Das Betrifft sowohl Eingriffe zur "Verringerung" der Nahrungsverwertung als auch Eingriffe zur Verbesserung der Körperform nach teilweise erheblichen Gewichtsreduktionen.
Die Behandlung des krankhaften Übergewichtes stellt u.a. effektive Maßnahmen zur Verringerung des Risikos für einen Diabetes mellitus und anderen fettsuchtassoszierten erkrankungen dar.
Behanadlungsmöglichkeit: zB. im Bundeswehrkrankenhaus Berlin, Dr.Lenz
AL
 
Ultrashine  sagt am 20.11.2011
hallo, in welchem krankenhaus warst du denn und was muss ich alles machen um auch eine magenverkleinerung zu bekommen?
LG Nicole H.
 
flyangel  sagt am 30.12.2011
Hallo zusammen ich bin 1.70m und wiege 106kg ich wollte fragen wie kann ich abnehmen???Gibs es auch eine Klinik für Magenverkleinerung in Duisburg??LG
 
mel87  sagt am 20.03.2012
Hallo,mich würde mal interessieren ob nach einer magenverkleinerung der allgemeinzustand geschwäscht ist????also ob man anfälliger für erkrankungen ist was man vor der OP vielleicht nicht wirklich war...dauerhaft erkältet und so...essen zu können aber immernoch weiter abzunehmen????kenne jemanden bei der es so ist und ich mache mir halt große sorgen!!!!würd mich über eine antwort freuen!!!!! lg mel
 
Pummel_1  sagt am 28.08.2013
Hy du warst in Cannstatt ? Ich auch Sep 11 ging alles gut Murr mom hab ich jetzt schewierigkeiten mein Magen rebelliert bei bestimmten Dingen mir schnüret es die Kelle zu. Meldest dich mal Gruß Dany. Nettesie41@[Link anzeigen]
 
Ananym  sagt am 28.05.2016
Kann man das auch selberzahlen? Ich leide sehr drunter und würde es selberzahlen
 
Mimi2877  sagt am 28.05.2016
Ich komme auch aus Hannover.

Kann man in Deutschland die optimale nicht selber zahlen. Die Krankenkasse lehnt alles ab die warten bis wir durch das übergewicht in Koma liegen

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?