Youtube
Folgen Sie uns auf  

eingewachsener zehennagel Laser-operation

38 Beiträge - 30988 Aufrufe
?
verzweifelt  fragt am 30.07.2009
Hi,

ich habe seit 3 jahren einen eingewachsenen Zehennagel. Der große Zeh ist an der rechten Seite extrem dick und rot, aber die Schmerzen sind nicht (mehr) besonders stark, da ich irgendwann den eingewachsenen Nagel größtenteils herausgeschnitten habe. Allerdings hat sich dort eine dicke Gewebeschicht gebildet und der Zeh "suppt" regelmäßig und es gibt noch etwas Eiterfluss. Der Zeh sieht wirklich sehr sehr unschön aus.
Ich bin mir sicher, dass nur noch eine Operation helfen kann, aber ich habe vor den Schmerzen wahnsinnige Angst! Ich habe von einer schonenderen Laseroperation gehört, aber kann damit auch das überschüssige Gewebe abgetragen werden? Und wo finde ich Chirurgen, die die Lasermethode anwenden? (meine PLZ: 58***)


Bin für jeden Tipp dankbar,

mfg
 
redeye  sagt am 08.09.2009
ich habe auch angst ich bin grade mal 11 und muss in die op gehen ich hab mich im internet infomirt da steht es tut nur die spritze weh aber die erste nacht danach tut es höllisch weh
mein motto ist besser wens weg ist als für immer schmerzen zu haben also mach die op einfach !!!
 
Hope888  sagt am 21.09.2009
ich habs ziemlich schlimm erwischt bin noch jung (unter 14)und mein zehennagel ist auf beiden seiten eingewachsen und das sind höllische schmerzen...aber habe auch total angst vor den schmerzen.ich habe mich ebenfalls informiert und habe jetzt noch mehr angst weil ich gesehen habe wie tief der schnitt ist...hielfe kann mir jemand mut machen?!
 
Matjes  sagt am 26.04.2011
Ich bin jetzt 19 und wurde schon 3 mal deswegen operiert... Und das allerschlimmste ist die Spritze, oder eher gesagt 2 Spritzen je Zeh!!!

Eine Spritze in den Zeh ist ein unglaublicher Schmerz!!! In etwa so, als wenn jemand die haut am lebendigen Leib abziehen würde... danach ist eigentlich alles vorbei mit dem Schmerzen... und nach der Op konnte ich nach 2 tagen mit Pflaster rumlaufen und hatte keine weiteren Beschwerden, trotz eines relativ großen Eingriffes( Es wurden riesige Stücke rausgeschnitten)... Aber da ich diesen Schmerz bereits 3 mal durchmachen musste, habe ich panische Angst, dass ich nochmal operiert werden muss, da der Zehnagel schon wieder an einer Seite einwächst...

Nach der 2. Op hatte ich diese Angst bereits auch schon, und habe mich dann unvernünftiger Weise selbst operiert... ohne Betäubung... Es war tatsächlich angenehmer als die Spritze... ich kanns mir nicht erklären... ich habe mir auch Nagel und Haut rausgeschnitten... hat dann aber nach einigen Monaten wieder angefangen einzuwachsen, da ich die Wurzel nicht entfernt hatte... Und ich will Ehrlich gesagt auf keinen Fall wieder operiert werden....

Teilweise habe ich schon total die Angstzustände und Schweißausbrüche, nur wenn ich daran denke, vllt wieder eine Spritze da rein bekommen zu müssen... und das Schlimmste ist noch, das insgesamt 6 Zehnägel derzeit bei mir einwachsen... und da muss die Spritze nicht mehr in den großen Zeh, sondern in die kleinen... und das werde ich bei Gott nicht machen... Gibt es Alternativen? Ohne Spritze? Vllt Laser-Op? Ich bin echt am Ende mit meinen Nerven...

 
MANFRED32  sagt am 03.05.2011
ich habe mir gestern auch klassich den zehnagel großer zeh entfernen lassen, ganz ehrlich das hier geschrieben wird, die spritze in den zeh soll schmerzen, ist wirklich lächerlich! ich meine das nicht respektlos, also bitte nicht falsch verstehen, vielmehr will ich mit dieser aussage einfach nur helfen. also einfach durch da, ich finde es respektlos, sich über so einen lächerlichen unbedeutsamen schmerz gedanken zu machen, sich überhaupt damit zu beschäftigen. respektlos deshalb, weil es eine million dinge gibt, die schlimemr sind oder viele menschen, die wirklich krank sind. ein krebskranker wäre sehr froh, wenn er nicht in die chemo gehen müßte und stattdessen einen zehnagel verlieren könnte, so und nicht anders ist das zu verstehen. es ist ein wenig weltfremd, angst deshalb vor so einer op zu haben, die nicht mal den namen op verdient hat.
 
Scruffel  sagt am 23.08.2011
Hi also Manfred32 hat schon Recht es gibt wirklich schlimmeres. Ich mein ich selbst wurd auch schon am Zeh operiert deswegen und ja die Spritze tut auch weh. Aber hey nur die Harten kommen in den Garten und wer schön sein will muss leiden. Ich würde es auch jederzeit wieder machen lassen im Vergleich mich einer Chemotherapie unterziehen zu müssen. Denn dass zerfrisst einen total innerlich. Höllenqualen kann ich dazu nur sagen.
 
Heywood  sagt am 03.09.2011
Moin alle zusammen! Ich habe ein ähnliches Problem. Mein Nagel wächst euf einer Seite ein (seit ich Kind bin). Vor einem Jahr wurde es dann schlimmer und habe mich operieren lassen. Die Betäubung an sich war nicht schlimm, die Spritzen sind unangenehm, klar, aber es gibt schlimmeres. Mein Problem war, dass meine Entzündung so stark war, dass die Betäubung wenig geholfen hat. Nachdem der Nagel mit dem Skalpell bearbeitet wurde (schmerzfrei) gings ans entzündete Fleisch (unbetäubt). Das waren die schlimmsten Schmerzen meines Lebens (bin leider nur fast ohnmächtig geworden...). Das Nagelbett wurde nicht entfernt. Nach ein paar Wochen kam ich wieder zu meinem Arzt (wegen wilden Fleisches) und dieses Mal hat er den Zeh anders betäubt: Eine Spritze mit der Betäubung direkt ins entzündete Fleisch. Kam den Schmerzen der OP nahe... Wie auch immer, hat nicht viel geholfen und eine weitere OP stehe ich einfach nicht durch (verstehe die Ängste meiner Vorgänger gut!) und suche eine Alternativen. Beruhigungs/Schlafspritze oder Laserbehandlung, irgendetwas außer der normalen Betäubung, denn das halte ich nicht noch einmal aus! Bitte um Hilfe!!!
 
anonym  sagt am 19.09.2011
Habe mir heute meinen rechten großen Zehnnagel mit der Lasermethode entfernen
lassen. Die Spritzen fand ich nicht schlimm, es waren zwei Einstiche. Nach ca. 10Min konnte begonnen
Werden. Vom Eingiff selber habe ich nichts mitbekommen.
Jetzt ca. 3 Stunden später zieht es etwas aber es ist auszuhalten im vergleich zu vorher wo jeder Schritt weh tat!
Also einfach überwinden und machen lassen!
 
Silek22  sagt am 21.09.2011
Manfred32 lass dir mal so ne Spritze in den Zeh reinspritzen, dann wirst du sicherlich anders denken.

Ich habe mich damals mit ca. 12 Jahre an meinem Zeh operieren lassen (auch eingewachsener Zehnagel) u die Spritze war wirklich der Hammer. Total schmerzhaft... Ich würde den Schmerz so beschreiben: Mit einem Eisenhammer mit voller Wucht auf den Zeh schlagen.. Ich weiß nicht, ob vielleicht die Spritze falsch angesetzt wurde, aber es war ohne Übertreibung ein richtig heftiger Schmerz. Im Zeh befinden sich die ganzen Nervenenden, deshalb auch so schmerzhaft, wie die Arzthelferin mir mitteilte..

Nun habe ich dasselbe Problem, bin mittlerweile 22 Jahre und mein Zehnagel ist an einem Zeh auf beiden Seiten eingewachsen. War beim Hautarzt und habe eine Überweisung zum Chirug bekommen.. Und in ca. 2 Wochen wird die OP sein. Da muss ich wohl leider durch, und ich mache mir auch oft Gedanken über diese Spritze u alles, weil die Spritze wirklich schrecklich ist. Würde sie gerne umgehen, aber der Mist verheilt nicht..

Alles Gute an alle die dieselbe Plage haben.

lg
 
sarah-engel  sagt am 22.09.2011
Hallo ich hab morgen leider eine op am zeh wegen eingewachsenem nagel und bei mir ist er schon drei mm eingewachsen und nun hab ich große angst vor der OP und am meisten vor dieser spritze ich hab von verschiedenen leuten erfahren das sie sehr schmerzhaft sein soll und erlich gesagt kann ich mir nicht vorstellen danach nix mehr zu merken von der op könnt ihr mir helfen
 
Silke22  sagt am 25.09.2011
hi sarah,

u wie verlief die op? nach der betäubungsspritze merkt man nix von der op, war bei mir zumindest so.. u nach der op hat man auch hin u wieder etwas schmerzen, aber fand ich nich so dramatisch. die fäden ziehen lassen, tut allerdings wiederum weh. gute besserung

lg
 
Eilin  sagt am 11.11.2011
kannst du mir sagen, bei wem du hast das machen lassen? Ich suche einen chirurgen mit Lasertechnik in Köln.
Danke!
 
dobi  sagt am 15.11.2011
Hatte das gleiche Problem.Habe alles, alles gemacht, was heilen soll. Nun ist seit 7 Jahren Ruh ,bin ich froh !!!
Ich habe den Nagel am großen Zeh total entfernen lassen, mit Nagelbett.
Wenn man ständig Eiter am Nagel hat,ist die Betäubung gar nichts.Ich
glaube euch tut der Nagel noch nicht genug weh.Könnt Ihr noch Schuhe anziehen?????
Fäden habe ich daheim selber gezogen.Ist mein Körper , da mache ich was ich will.
Sieht heute nicht sehr schön aus, aber das ist mir egal.
Ich lackiere die anderen trotzdem knallig.
An die Mimosen: einmal kurz oder ständig Schmerzen
 
Pixi  sagt am 16.01.2012
hallo allerseits. ich bin ebenfalls noch recht jung und habe schon eine laser op am grossen zeh hinter mir.
ich muss sagen, dass ich mit der betäubungsspritze kaum probleme hatte. ich hab sogar einen heftigen lachanfall gehabt xD dann wurde es unschön. es hat tierisch gestunken und geblutet. als nach der op die betäubung nicht mehr gewirkt hat, hat es sehr weh getan. aber das schlimmste war, dass wir das zuwachsen erst mal verhindern sollten. der chirurg hat dann mit der rückseite eines holz-wattestäbchens in der wunde rum gekratzt. und das mussten wir zu hause jeden abend machen, ein mal in der woche sind wir in die praxis.
jetzt ist leider der gleiche zeh an der anderen seite wieder eingewachsen und meine mutter macht morgen einen termin... :( am meisten stört mich der gedanke an das rum stochern in der wunde und die tatsache, dass mein nagel dann nur noch etwa einen halben cm breit und total schief ist.
naja, soweit meine erfahrung. leider ist das ganze bei mir erblich bedingt. könnte mir also noch öfters bevor stehen o.O
viel glück euch ;)
 
kede  sagt am 07.05.2012
hey ich hatte auch eingewachsene zehennägel und hatte schon zwei ops habt keine angst zum arzt zu gehen und die schmerzen hielten sich in grenzen
 
CaaNeeR  sagt am 06.06.2012
Also ich bin 16 jahre ALT und hatte an den beiden großen Zehen eingewachsene Zehennageln. Als erstes geht man zu seinem hausarzt und holt sich eine Überweisung zum Spital. Im Spital angekommen erklären sie dir wie der Zeh operiert wird. Ich habe sie gefragt ob man es in Vollnarkose machen kann und die Schwester antwortete; „Sowas machen wir hier nicht (österreich)". Schließlich kam die Spritze, ahhhhhhhh für 20 sekunden seines Lebens :D Danach ist mein rechter zeh geheilt und einsatzbereit und der linke dank meines Hausarzt hat sich der linke verschlimmert -.- und ich muss in diesem monat wieder operiert werden :P je früher dass die Schmerzen weg sind desto länger kannst du den Sommer genießen :D mfg Caner
 
Dreistein  sagt am 18.07.2012
Hi, so ich geb jetzt einfach auch mal meinen Senf dazu.
Da ich auch schon nen weilchen unter einem eingewachsenen teilweise blutenden, eitrigen Zehnagel leide muss ich mir so langsam auch mal gedanken machen.
Schmerzen spüre ich hierbei eigentlich gar nicht (mehr) solange mir nicht jemand auf den Fuß tritt oder ich gegen irgendetwas gegen trete.
Ich bin heute 20 muss ganz ehrlich gesagt auch zugeben das ich Angst vor einer OP bzw. vor den schmerzen habe, diese rühren aber wohl ehr daher das ich mit ich glaube 9 jahren schon einmal am Zeh opertiert wurde und die Schmerzen so schlimm waren das ich erstmal einen heulkrampf erlitten habe:D, joa heutzutage lache ich darüber, ich denke nebenbei aber auch das ich mein schmerzepfinden mit 20 jahren nicht mit dem eines 9 jährigen vergleichen kann.
Ich habe mir schon mehrmals den eingewachsenen Zehnagel mit einen Nagelknipser abgeknipst und dann mit einer Pinzette aus dem Fleisch förmlich rausgerisse/rausgezogen.
Trotzdem bin ich nun selber am überlegen, nach einer behandlung mit Jod-Salbe, Ichtholan-Salbe, Betaisadonna-, Kammillentee- und Kernseifenbädern alle Methoden erfolglos bin auch ich am überlegen ob ich noch irgendetwas anderes ausprobiere oder gleich zu einem Hautarzt oder sogar gleich zu einem Chirugen gehen soll.
Leider weiß ich nicht mal welcher Chirug bei mir das machen würde bzw. welcher Chirug auch gut in seinem Handwerk ist, der Arzt bei dem ich mit 9 jahren war ist leider ein Kinderchirug.

Bin für tipps oder weiter anregungen offen!

Gruß

Dreistein
 
Scherzkeks  sagt am 28.11.2012
HalliHallo,

weiß ja nicht ob des hier noch soo aktuell ist, aber bei mir is es auch mal wieder soweit. Ich hab des ganze schon hinter mir, an meinem linken zeh, und zwar 3mal, da ich sich nach dem ersten mal alles entzündet hat und nach der zweiten OP ist der Nagel dann wieder eingewachsen un dann hat man das komplett mit Wurzel entfernt. Und nun ist es der Rechte Zeh, ich hab alles mögliche versucht, jedoch komme ich mal wieder nicht um eine OP rum. Nun habe ich aber auch den Hinweiß auf eine Laseroperation bekommen. Den einzigsten den ich bis jetzt gefunden habe, ist in Bad Vilble 61118. Aber der liegt leider überhaupt nicht in meiner nähe... :(
Aber vieleicht könnt ihr ja mehr damit anfangen....
 
izzaabel  sagt am 04.02.2013
hallo liebe leute :)
ich hatte auch schon eine op hinter mir allerdings mit vollnarkose,da ich wirklich sowas nicht abkann und direkt ohnmächtig werde mich übergebe oder sonst was,das habe ich dem arzt mitgeteilt und der meinte alles klar ungern mit vollnarkose aber besser später noch mehr stress mit mir zu haben :D
morgen steht die 2. op an und diesmal am anderen zeh.
nach der letzten op hatte ich garkeine probleme mehr mit meinem anderen zeh,alles top! also besser als nicht mehr gehen zu können-.-
allen viel glück und ich kann mir wirklich vorstellen das die spritzen schlimm sind -.-
 
eimer  sagt am 02.03.2013
Servus,

Ich habe auch ein bzw zwei eingewachsene zähnägel, einem am linken fuß einem am rechten "könnte kotzen" xD, ich habe ejtzt stunden lang jedes forum durchgelesen und festgestellt das dieser verdammte spritze die hölle sein soll "stimmt das echt?"
Nun ja ich laufe damit jetzt knapp 1 Jahr rum und es sieht mega mega mega mies aus es ist schon schwarz DICk zieht sich bis zum zieh hoch "die schwellung" und es kommt extremer wildfleisch vor es suppt die ganze zeit meine socken bleiben immer kleben und das tut verdammt weh wenn ich die socke abziehe XD.....nun bin ich auch endlich mal beim hausarzt gewesen und wie sollst anders kommen ich muss zum Chirug kacke......meine frage dazu ist nun benötige ich mehr spritzen damit es komplett taub ist oder nur eine pro zeh weil es ja jetzt schon so mies aussieht habe ich angst das ich mehrere brauche......ich war damit auch schon einmal im KH weil es MEGA dolle geblutet hat und nicht aufgehört hat"der doc sprach von einem Chirugischen eingriss oder im KH bei vollnakose" kann man sich das iwie aussuchen oder muss ich da durch :D..............ich hätte mir das nicht alles durchlesen dürfen verdammt habe ich angst lol
 
Dreistein  sagt am 02.03.2013
Hi, ich möchte demnächst auch nochmal zum Hautarzt weil ich ein entzündetes Nagelbett habe, trage es mittlerweile seit knappen !!!7Jahren!!!, kein Schreibfehler, mit mir rum.
Habe es immer selber behandelt mit Ichtholan, Jod-Salbe, Kernseife, Kamillenbad etc., hat aber nie wirklich viel gebracht, die entzündung nur nen bissl im Saum gehalten.

Als ich damals mit 9 Jahren Operiert wurde, war das entzündete Nagelbett noch ziemlich im anfangsstadium (max. 3 Wochen) und habe (will dir keine Angst machen) schon in meinen großen Zeh 4 Spritzen reinbekommen, ich habe geheult wie ein Schloßhund.

Konnte aber sofort selber wieder laufen ohne gestützt etc. zu werden, habe auch meine Winterschuhe gleich angezogen, damit die diesen hässlichen bkauen überschuh nicht tragen musste.

Wie gesagt will aber selber demnächst zum Hautarzt und hoffe das er mich dann gleich zum Chirugen überweist, du hast einmal schmerzen und bist danach alles los.

Also einmal schnipp schnapp, 3 Tage zu Hause bedinen lassen und nicht den Fuß belasten und gut ist.

Kann mir aber jmd. sagen ob ich nach der Operation gleich eigenständig nach hause fahren kann?

Achso zur Vollnarkose, manche ärzte bieten das an, muss dann aber meist zumindest anteilmäßig selber bezahlt werden.
Ich rate jedoch jeden von einer Vollnarkose ab.

Wenn du nichts mitbekommst, ist auch schon mehrmals rausgeskommen das die Ärzte ganz anders mit dir umgehen als wenn du was mitbekommst, also schnippeln ruppiger an dir rum, nähen nicht ganz so sauber und so.


Hofe dir geholfen zu haben.

Gruß

Dreistein
 
Dreistein  sagt am 05.03.2013
Soo, ich war heute auch beim Hausarzt und habe mein Entzündetes Nagelbett vorgestellt, hat mich gleich zum Chirugen überwiesen gehabt.

Da ich die Entzündung schon so lange mit mir rumgeschleppt habe muss bei mir jedoch morgen um 15 Uhr der gesamte Zehnagel entfernt werden...dann kann man nur noch hoffen das der Nagel erneut und dann ohne einzuwachsen wächst, wenn nicht muss ich nochmal für ne größere Operation unters Messer (weiß jedoch nicht was dann dort genau gemacht wird).

Morgen jedenfalls bekomme ich 2 Spritzen in den Zeh, oben an die Nagelwurzel ran und dann wird der nagel Stück für Stück abgehoben bis man Ihn abziehen kann, die Wurzel sauber gemacht, verband rum und hoffentlich super.

Werde dann eventuell die Tage nochmal berichten wie es gelaufen ist.
 
Canter  sagt am 07.03.2013
Ich glaube ich habe es am schlimmsten von allen hier... ich bin grade mal 15 Jahre und wurde schon 6 oder 7 mal operiert ( sooft das ich selber nicht mehr weiß wie oft...)
Beide Zehen waren ein gewachsen und es ist immer wieder gekommen.. jetzt war für 5 Monate oder so ruhe u d jetzt sind schon wieder zwei stellen ein gewachsen... ich könnte wirklich heulen der ganze mist schränkt mein leben so ein ich war früher extrem sportlich und jetzt habe ich wegen dem mist seid ca. 2 Jahren kein Sport mehr gemacht.. ins Schwimmbad trau ich mich nicht und habe einfach keinen Bock mehr diese verdammten ärtze haben mir alles versaut und würde sie am liebsten alle anzeigen.. und jetzt?? Schon wieder ein gewachsen? Was bringt es mir zu der op zugehen wenn eh wieder kommt? Ich bin total verzweifelt ich gehe zur Nagel pflege bzw. Sie werden mir geschnitten also ist es nicht meine schuld was kann ich machen? Die ganzen ärtze sind Geld geil ...
 
Dreistein  sagt am 07.03.2013
Hi,
Center, du kannst einen echt leid tun.
Wüsste auch nicht was ich an deiner Stelle machen würde, sorry, hast dir bestimmt ne bessere Antwort erhofft.

Ich kann nur sagen das mir ja gestern der gesamte Zehnagel ebgenommen wurde, und , ich kann nur sagen, das es der reinste Spaziergang war.

Habe 2 Spritzen bekommen, die sogut wie gar nicht weh getan haben, hast es kurz pieken gemerkt und dann war gut.
War dann ehr unangenehm das Gefühl nach den Spritzen, wenn der Zeh so anfängt sich anzufühlen wie nen Luftballon.

Die "OP" war so schnell vorbei, da hatte es länger gedauert bis die Betäubung gewirkt hat und das dauerte gewaltige 5 min oder so^^

Anschließend hat der Arzt gemeint das ich warten muss bis es aufhört zu bluten, hatte es leider nach 20 min. noch nicht gehabt, von daher hatte er den tupfer getauscht und gemeint ..verbinden.

Problem ist jetzt nur, das der Verband angewachsen ist und demnach morgen von der wunde abgezogen werden muss.

Ich hatte ja immer höllische Angst vor den Spritzen, weil ich die letzten mit 9 jahren oder so bekommen habe.

Eh ich aber beim nächsten mal so lange mit der Schei*E rumrenne gehe ich lieber gleich zum Chirugen.

Hoffe den einen oder anderen geholfen zu haben.

PS: center ich verstehe dich echt, gerade das mit der einschränkung, ich bin auch weder in Schwimmbad noch in den See oder so gegangen, und mit freundin und so hab ich auch nichts am Hut gehabt weil ich immer angst hatte....

Ist ja nun auch nicht ganz soo erotisch^^

Wünsch dir viel glück das du den mist bald los wirst.
Kopf hoch, ich glaub an dich.
 
BellaLuna  sagt am 09.04.2013
Hey,
Also bei mir ist das so,dass meine ganze Familie Probleme mit eingewachsenen Zehnägeln hat also meine Mutter und meine Brüder wurden schon mehrmals operiert auch ich hatte und habe das . Bei mir war bzw. ist das Problem das ich einfach nur schiss hatte dann habe ich erst mal ein oder zwei Jahre gewartet das operieren zu lassen und dadurch war mein Zeh so extrem entzündet das ich nicht mehr aushielt schließlich hab ich's machen lassen die Narkose,das war eine Spritze,wurde drei mal angesetzt und tat weh aber es war im gegensatz zu den schmerzen die ich sontst täglich hatte halb so schlimm das viel schlimmere war,dass diese dämliche Narkose nicht wirklich wirkte ich hatte riesige schmerzen als die Chirurgin anfing zu Operierern als ich ihr das sagte bekam ich die Antwort ja also entweder du hälst das aus oder wir hören auf wo ich mir dann dachte du hast schon da rumgeschnitten jetzt aufhören wäre dumm also hab ich das "einfach" ausgehalten (geheult ohne Ende!)dann war das für 4Monate gut und dann fings wieder an, da die Chirurgin die Wurzel nicht wie vereinbart entfernte das ist jetzt auch schon wieder 2Jahre her und ich bin seit mehr als einem Jahr bei einer Podologin, die wirklich was drauf hat aber bei mir klappt's halt nicht jetzt kam es auch noch so weit, dass ich nicht nur einen eingewachsenen Zeh hab sondern 2 auf jeweils beiden Seiten vom Zeh also insgesammt 4 eingewachsene Seiten (trotz Podologin)jetzt ist es wieder soweit ich werde mich wohl oder übel geschlagen geben aber bei 4 Seiten werde ich das nicht ohne Vollnarkose machen lassen! Ich sehe nicht ein da ne Stunde oder so zu liegen und unter Umständen was mit zu bekommen so schmerzen wie beim ersten mal will ich nie wieder haben das war ungelogen das schlimmste was ich jemals aushalten musste!
Mein Rat an alle die irgend so etwas haben ist, lasst euch so schnell wie möglich operieren, denn die Schmerzen jeden Tag aushalten ist scheiße und schuhe kaufen zu müssen die 2 nummern zu groß sind wie normal ist ätzend! (ich würde es auch sofort machen wenn ich nicht so viel schiss hätte vor schmerzen und Narkose teilnarkose wie Vollnarkose) jetzt meine frage wer hat Erfahrungen mit Vollnarkose kann mir jemand was darüber erzählen wie das so ist und die Gefahren dabei. DANKE!

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?