Bruch vom März heilt einfach nicht

3 Beiträge - 30 Aufrufe
?
AdaLovelace  fragt am 11.07.2019
Ich quäle mich inzwischen 4 Monate mit einem Bruch herum und die Sache macht mich langsam echt fertig. Nicht nur wg. der Schmerzen, sondern vor allem auch, weil ich NICHTS mehr unternehmen, sondern nur noch zuhause bleiben kann, am besten mit hochgelagertem Fuß. :'( Also:

Ich habe mir Anfang März das Grundglied des 3. Zehs im linken Fuß gebrochen, ein glatter schräger Bruch, und der heilt einfach nicht. Bekam zuerst ein Tape, welches ich nach 10 Tagen entfernen und außerdem die Stelle kühlen sollte, danach sollte ich nochmal zum Doc (Chirurg & Orthopäde) kommen. Machte ich alles. Bekam dort dann wieder ein Tape, sollte das wieder 10 Tage tragen und dann nicht wieder kommen, sondern selber neu tapen, bis der Fuß besser sei. Habe ich auch alles gemacht. Aber die Schmerzen besserten sich nicht und der Fuß wurde dick, weswegen ich im Mai doch wieder zum Arzt ging. Das Röntgen ergab: keinerlei Heilungsfortschritt! Da der Gute inzwischen keinen Rat mehr wusste, bekam ich kein neues Tape mehr, er hielt das nicht mehr für sinnvoll, stattdessen ein Antibiotikum wg. möglicher Entzündung (der Spann war und ist immer noch sehr dick, hat seltsame bläuliche Stellen unter dem 2. Zeh, nicht dem 3., und schmerzt sehr) und er überwies mich zum MRT, welches aber erst nächste Woche ist (bin nur Kassenpatientin und musste warten). Er hatte keine Idee, warum der Bruch nicht heilt und was man noch tun könnte.

Inzwischen komme ich in keinen Schuh mehr, kann wg. Schmerzen auch kaum noch auf dem Außenrand des Fußes laufen (bisher meine letzte Möglichkeit), die gesamte Region des Fußes unter Zeh 2 bis 4 fühlt sich irgendwie "pelzig" an und der große Zeh wie abgeschnürt. Hinzu kommen jetzt Schmerzen selbst in Ruhe, Kühlen bringt nichts.

Was kann ursächlich sein für das Nicht-Heilen? Möglicherweise mein extremer Vitamin-D-Mangel? Bzgl. Ca: Ich esse genug Milchprodukte, bin Ovo-Lacto-Vegetarierin. Meine chron. Erkrankungen: Thyreoiditis Hashimoto (225 µg L-Thyroxin/d), Lipo-Lymphödem, allerg. Asthma, Heuschnupfen und weitere Allergien. Bin 54, gerade in der Menopause, habe keine Beschwerden. Keine Osteoporose.

Was kann ich selber noch versuchen außer Kühlen und Tapen? Bin sehr verzweifelt. :'(
 
Nitropenta  sagt am 11.07.2019
Hallo Ada,

wenn es keine Wechselwirkungen mit den anderen Medikamenten gibt, ist Vitamin D3 sicher ein guter Anfang.
Ggf eine hoch dosierte Spritze wenn der Spiegel extrem niedrig ist.
Ansonsten bei Ama... Vitamin D3 10.000i.E. in Kombination mit Vitamin K2, nie D3 alleine nehmen.

Grüße
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 11.07.2019
Da stimmt etwas überhaupt nicht-hier sollte dringlich ein CRPS ausgeschlossen werden-dies gibt es auch im Fußbereich. Bitten Sie Ihren behandelnden Arzt um eine Überweisung zu einem Schmerztherapeuten, der dies am besten diagnostizieren und behandeln kann.
Grüße und gute Besserung aus der Orthopädischen Klinik Hessisch Lichtenau, Tobias Radebold

Jetzt antworten

Teilen