Youtube
Folgen Sie uns auf  

Beim Spaziergang plötzlich ausgerutscht und jetzt orientierungslos.

9 Beiträge - 158 Aufrufe
?
Idefix30  fragt am 04.01.2015
Guten Tag. Erstmal ein Frohes neues Jahr an alle.
Ich brauche bitte mal Hilfe. Ich war gestern mit meiner Cousine Unterwegs. Beim spazieren gehen ist Sie plötzlich auf einer glatten Eisstelle ausgerutscht und zu boden gegangen. Sie hatte darauf hin ein Paar Minuten dass Bewusstsein verloren und kam dann wieder zu sich. Als wir dann zuhause angekommen sind, hat sie sich sofort auf das sofa gelegt. Sie hat aber immer noch sehr starke Kopfschmerzen. Schwindelig ist ihr auch. Über Nacht hat Sie sich erbrochen, und Sie ist auch völlig orientierungslos und war auch heute morgen wieder für ein Paar Minuten ohne Bewusstsein. Jetzt ist Sie aber wieder ansprechbar. Was soll ich jetzt tun? Ich bin mit meinem Latain am Ende. Ich würde mich freuen, wenn ich SCHNELLSTMÖGLICH eine hoffentlich hilfreiche Antwort bekommen würde.
Vielen Dank.
Gruß
Idefix30
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 04.01.2015
Hallo Idefix30,

Sofort (!) Rettungsdienst (Telefon 112) anrufen, in die nächste Klinik mit CT und am besten Neurochirurgie bringen lassen-
nicht zögern, ist im schlimmsten Fall eine Hirnblutung, im besten Fall eine schwere Gehirnerschütterung-beides gehört sofort abgeklärt und im Krankenhaus zumindest überwacht!

Nichts mehr essen und trinken lassen!

Grüße, Tobias Radebold
 
Idefix30  sagt am 04.01.2015
Hallo. Doktor Radebold. Danke für Ihre Antwort. Ging aber schnell. Kann ich meine Cousine auch selber in die Klinik bringen? Es gibt hier eine. Aber gut. Ich werde mich darum kümmern. Einen schönen Sonntag noch und VIELEN DANK nochmal.
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 04.01.2015
Besser Rettungsdienst-wenn Ihre Cousine im Auto kollabiert, sind Sie schlecht dran-überlassen sie dass den Profis, riskieren Sie es nicht. Ausserdem geht es mit Rettungsdienst im Krankenhaus meist SCHNELLER.

TR
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 04.01.2015
Besser Rettungsdienst-wenn Ihre Cousine im Auto kollabiert, sind Sie schlecht dran-überlassen sie dass den Profis, riskieren Sie es nicht. Ausserdem geht es mit Rettungsdienst im Krankenhaus meist SCHNELLER.

TR
 
Idefix30  sagt am 04.01.2015
Hallo Doktor Radebold. Vielen Dank nochmal für Ihre hilfe. Bin jetzt mit meiner Cousine ins Krankenhaus gefahren. Sie haben Sie durchgecheckt. Sie hat keine Hirnblutung nur ein schweres Schädelhirntrauma. Aber Sie haben Sie trotzdem stationär aufgenommen. Nur ist das für ein 12 Jähriges Mädchen überhaupt gut wenn sie da in der Klinik bleiben muss? Weil ich ja nicht weis wie das mit Kindern ist, denn Kinder sind ja anders als erwachsene. Würde mich nochmal über eine Antwort von Ihnen freuen.
Gruß
Idefix30
Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
T. Radebold  sagt am 04.01.2015
Hallo Idefix30, nach Gott sei Dank-ich hatte mir schon ziemliche Sorgen gemacht.

Die stationäre Überwachung ist zwar nicht schön, aber doch sehr sinnvoll-man weiss nie genau, ob nicht doch was nachkommt-und in der Klinik ist man dann einfach schneller in der Reaktion.
Ausserdem-zur Überwachung gehört eine regelmäßige Beurteilung von Wachheit /Ansprechbarkeit und Kreislauf-trauen sie sich zu, bei einer 12 Jährigen morgens um 3 zu sagen, ob sie nun nach dem Aufwecken adäquat reagiert? Das ist schon für Profis schwierig... Ich würd es bei meinen Angehörigen jedenfalls nicht zu hause probieren, man wird nicht glücklich, wenns schief geht.

Aber es gibt sicher irgendwas, was sie sich wünscht und dann vielleicht kriegen kann, wenn sie jetzt tapfer ist ;-)

Schönen und hoffentlich ruhigen Abend,
Ihr Tobias Radebold
 
Idefix30  sagt am 04.01.2015
Vielen Dank. Dass war es jetzt auch schon. Ich würde mich freuen wenn ich Sie informieren darf, wie es ihr in den nächsten Tagen so geht. Ihnen auch noch einen schönen Abend und hoffentlich eine schöne erste komplette Arbeitswoche im neuen Jahr.
Idefix30
 
Idefix30  sagt am 05.01.2015
Hallo doktor Radebold.
Falls es Sie interessiert. Meiner cousine geht es einigermaßen gut. Der Arzt hat gesagt wenn alles weiter gut läuft und es keine Komplikationen gibt, dann kann Sie spätestens Ende nächster woche wieder nach Hause.
Vielen Dank nochmal für Ihre schnelle Hilfe.
Idefix30

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?