Youtube
Folgen Sie uns auf  

Analabszess Operation - Wunde suppt seit einer Woche

2 Beiträge - 33 Aufrufe
?
Xen_PCR  fragt am 15.05.2019
Hallo

Ich hatte vor gut einer Woche (letzten Dienstag)
gegen Mitternacht notfallmäßig eine Operation wegen eines Analabszesses mit Fistelbildung an der Pobacke.

Es war nicht gerötet oder geschwollen, hatte die ersten zwei Wochen Beschwerden und bin eine Woche vor der Operation zum Hausarzt, da ich zuerst vermutete, dass dies lediglich eine Beule von meinem harten Fahrradsattel wäre, da ich Off-Road MTB mache.

Der Eingriff erfolgte ziemlich rasch und die Tage danach gab es keine Komplikationen. Die Fistel ist noch drin.

Die Leute in der Krankenhausstation waren relativ inkompetent und haben mich unzureichend über die Wundversorgung aufgeklärt.

Sie gaben mir lediglich eine Polster-kompresse zum Drauflegen mit und sagten mir nicht, dass man da einen sterilen Mull in die Abszellhöhle einführen muss.

Sechs Tage lang habe ich also nur die Kompresse lose aufgelegt. 25x15cm

Mein Hausarzt hat mir dann gestern 5x5 Mullkompressen zum reinstopfen und welche zum Drüberkleben verschrieben.

Die Wunde sei nach seiner Ansicht normal, hatte sie vor Gang zum Arzt immer mit dem Duschkopf zuhause abgespült. 2x Täglich.

Zu meiner derzeitigen Symptomatik:
- es juckt, kribbelt, brennt und zieht sporadisch im Hüftbereich
- Bei jedem Verbandswechsel ist die Mull voller "Wundsuppe"
dieses Wundsekret ist eine bunte Mischung aus Blut, grünem Glibber und eingetrockneter bräunlicher Substanz, teils schwarze Bröselchen.
- die Wunde brennt bei Bewegung
- sehr leichte Harninkontinenz beim Bücken (kann aber auch stressbedingt sein)
- scherzhafte Orgasmen (vermutlich, weil ich mich so verkrampfe, da die Wunde noch weh tut)
- Wunde riecht komisch, schlecht zu beschreibender Geruch.

Laut meinem Hausarzt sollte das aber normal sein, da noch Sekret abfließt welches sonst weiterhin in den Abszess einlaufen würde.

Blutwerte wurden gestern gemacht und sind OK. CRP bei 1
(nehme auch derzeitig Amoxicillin 1000 wegen Zahnentzündung)

Leide unter Arzt- und Krankenhausängsten, bzw Angstneurosen generell, weswegen ich nun dauernd Angst vor Dingen wie "Fourniersche Gangrän" oder einer Sepsis habe und da auch gedanklich desöfteren "abdrifte".

Ich könnte beim morgigen Verbandswechsel ein Foto der alten Wundeinlage machen, falls das hilft.
 
Xen_PCR  sagt am 16.05.2019
Hallo, ich habe nun ein Foto von der Wundeinlage machen können.

Sieht das in Ordnung aus ?

[Link anzeigen]

Jetzt antworten

War dieser Artikel hilfreich?