Prof. Dr. med. Rolf Issing

HNO-Arzt in Bad Hersfeld

Forumsbeiträge

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Heisere Stimme   1 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 19.03.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

Ihre Fragen habe ich zum größten Teil bereits beantwortet. Der HNO-Arzt sieht sich Ihren Kehlkopf an. Sie sollten bis dahin versuchen, sich nicht zu räuspern und das Husten zu unterdrücken.
Eine Abklärung halte ich für notwendig.
Viele Grüße

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Heisere Stimme   1 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 17.03.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,
natürlich lässt sich ohne Untersuchung des Kehlkopfs keine zuverlässige Diagnose stellen. Von Ihrer Schilderung her würde dies gut zu einer sog. funktionellen Stimmstörung passen. Dies wäre harmlos. Dennoch rate ich Ihnen zur fachärztlichen Abklärung.

Viele Grüße

P. R.

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 03.03.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,
Ihre Krankengeschichte ist leider typisch im Hinblick auf den Folgen der bei Ihnen sicher notwendigen Behandlung. Neben der Lymphdrainage wird die Zeit wahrscheinlich zu einer gewissen Besserung führen. Einen Normalzustand wird man aber leider nicht erwarten können. Lymphödeme sind ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Einseitige Mandelentfernung   2 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 12.02.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

man kann auch mit einer verbliebenen Mandel leben. Heutzutage wird in der Regel bei einem einseitigen Abszess auch nur eine Mandel entfernt. Da sind Sie nach Ihrer Schilderung korrekt behandelt worden. Falls sich auch wiederholte Entzündungen der Gegenseite einstellen sollten, ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 31.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Ich glaube, dass das Ihr HNO-Arzt beurteilen kann. Er verfügt über die entsprechende Erfahrung; für Sie ist alles Neuland und Sie sind auch sicher etwas ungeduldig, verständlicherweise. Ein weiterer Punkt ist sicher auch der Umstand, dass Sie jetzt Ihre Nase vermutlich zum ersten Mal bewusst ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 31.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Es sollte sich nur wieder deutlich bessern. Selten bildet sich eine Entzündung am Hautschnitt.

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 31.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Rerike,
es gibt einen sog. Nasenzyklus, wonach eine Seite frei ist und die andere angeschwollen; es entspricht gewissermaßen der Arbeits- u. Ruhephase der Nase. Nach meiner Erfahrung setzt der Effekt der Verkleinerung der Muscheln durch die Narbenbildung im Schwellkörper nach ca. 6 Wochen ein. ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 31.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,
nach Ihrer Schilderung könnte eine Entzündung vorliegen. Ein Antibiotikum braucht 2-3 Tage, bis eine Linderung erwartet werden kann. Allerdings sollte nach Möglichkeit ein Abszess abgeklärt werden, vor allem, wenn die Beschwerden zunehmen sollten.
Gute Besserung!

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Tubendilatation erfahrung   1 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 28.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,

der Erfolg hängt auch immer von der richtigen Diagnose bzw. Indikation ab. Nicht immer kommt ein Ohrdruck von einer Belüftungsstörung des Mittelohres.
Nach meiner Erfahrung liegt die Erfolgsquote bei etwa 60-70% Besserung. Das Erfreuliche an der Sache ist, dass das Risiko sehr ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Biopsie der Schilddrüse   1 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 27.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Abend,

nach meiner Auffassung ist eine Begriffsklärung notwendig: meinen Sie Cytologien oder Histologien? Feinnadelaspirationszytologien sind untersucherabhängig mit einem relativ großen Fehler behaftet, während Biopsien mit richtigen Histologien in der Regel sehr sicher sind.
P. R.

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 27.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

bitte sprechen Sie mit Ihren Ärzten vor Ort.
Bei jedem Hautschnitt werden sensible Hautnerven durchtrennt, wovon es besonders viele im Gesicht und am Hals gibt. Das Gefühl bessert sich meist über Wochen/Monate. Oft bleibt ein Unterschied zur nichoperierten Seite ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 27.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,

es kommt immer auch ein wenig nach dem Wie der Spülung an: Wenn Sie die Nase abschwellen möchten, sind eher hypertone Lösungen zweckmäßig. Indifferent sind isotonische Zubereitungen. Jeder Mensch verhält sich etwas anderes.
Zu dem Artikel der Lungenärzte, die sich über ein ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 24.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Nach Ihrer Schilderung denke ich, dass Sie bei einer sehr vernünftigen HNO-Ärztin sind und wünsche Ihnen alles Gute!

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 24.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

besprechen Sie Ihre Frage doch mit Ihrer HNO-Ärztin. Ich würde Ihnen die weitere Anwendung einer Nasendusche empfehlen. Sonst sind mir keine sinnvollen Maßnahmen geläufig.
Viele Grüße

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 24.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

an sich ist so ein Eingriff unproblematisch. Wir führen meist kein Absaugen durch. Dies machen wir eher bei NNH-Operationen. Ich empfehle den Patienten eher, die Nasendusche öfters zu benutzen (2-3x). Aber vielleicht macht Ihr Befund diese Behandlung zweckmäßig.
Gute ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 15.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,

Sie bestätigen letztlich in vollem Umfang, was Ihnen offenbar schon einige Ärzte und auch ich geraten haben. In der Regel besteht bei einer solchen Erkrankung ein "Muss" zur Operation. Das Internet ist bisweilen ein problematischer Ratgeber und ich würde mich an Ihrer Stelle den Sie ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 15.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

aus der Schilderung Ihrer Beschwerden würde ich annehmen, dass bei Ihnen bislang alles normal verlaufen ist. Ich empfehle Ihnen, das weitere Vorgehen mit den Sie behandelnden Ärzten abzustimmen und wünsche alles Gute!

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 14.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

das "Loch" füllt sich meist mit Gewebe von unten heraus. Ob eine perfekte Symmetrie entstehen wird, lässt sich nicht vorhersagen. Auf der anderen Seite ist die Mandel noch darin? Ich schätze, dass Sie in etwa 3 Wochen wieder fit sind.
Gute Besserung

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 14.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

das ist lediglich eine Bezeichnung für die visuelle Erscheinung des Trommelfells. Manche Trommelfelle sind immer ein wenig matt, andere transparenter.
Dahinter kann sich z. B. ein Mittelohrerguss verbergen.

Viele Grüße

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 09.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen!
Aus der Ferne lässt sich schwer sagen, ob Ihr Befund normal ist. Je nach Größe der Abszesshöhle kann aber ein beeindruckender Hohlraum entstehen. Fragen Sie am besten Ihre Ärzte. Die Kieferklemme und Schmerzen sprechen auch für eine erheblich Ausbreitung der Entzündung über ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 06.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,
aus der Ferne lässt sich nicht abschätzen, wie ernst diese Entzündung ist. Die Zyste wird durch das Antibiotikum natürlich nicht kleiner. Manchmal zwingt ein Krankheitsverlauf zu einer rascheren Operation. Im Zweifel müssen Sie sich noch einmal ärztlich vorstellen.
Alles ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 03.01.2020  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

die Einschätzung der Narkosefähigkeit obliegt grundsätzlich dem Anästhesisten. Nach Ihrer Schilderung glaube ich, dass einer Operation nichts entgegensteht und wünsche dazu alles Gute!

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 19.12.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

nach Ihrer Schilderung halte ich eine Operation für unumgänglich. Es ist eine Routienoperation am Hals, wo natürlich Nerven und Gefäße verlaufen. Man kann eine Punktion auch intraoperativ vornehmen, um das Volumen zu reduzieren. Das würde ich mit meinem Operateur ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 17.12.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,

ich könnte mir vorstellen, dass Sie die Töne des Saxophons auch über den Körper bzw. Knochen als Schall hören. Die Wahrnehmung ist sicher durch die OP - positiv - verändert und stimmt mit Ihrer Erinnerung nicht überein. Vielleicht "lernen" Sie den jetzigen Klangeindruck als ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 25.11.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

mit einem Röntgenbild lässt sich ein eingespießter, kleiner Knochen nicht zuverlässig ausschließen. Es sollte auf jeden Fall ein HNO-Arzt eine Spiegeluntersuchung machen. Allerdings ist auch diese nicht hundertprozentig. Im Zweifelsfall muss eine Narkoseuntersuchung ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 19.11.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag,

ich kann Ihnen nur den bei uns üblichen Ablauf schildern. Die eigentliche Operation dauert nur wenige Minuten. Wenn Ihr Kreislauf stabil ist, können Sie gleich aufstehen und nach Hause gehen. Wir legen nichts in die Nase danach ein. Eine Nasenpflege durch z. B. Meerwasserspray ist ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Hörstörung Tinnitus   2 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 14.11.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

manche Veränderungen wie Einblutung in die Hörschnecke können im MRT gesehen werden. Eine "Innenohrerschütterung" wie sie Sie nach Ihrer Schilderung erlitten haben könnten, hinterlässt nicht notwendigerweise erkennbare Schäden.

Viele Grüße

P. R. Issing

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
OP Otosklerose   1 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 21.10.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Sehr geehrte Frau Pabst,

ohne genaue Kenntnis Ihres Hörtests ist ein Rat problematisch. Grundsätzlich sind Zweiteingriffe immer riskanter, können aber durchaus bei entsprechender Indikation erfolgreich sein. Ob es bei Ihnen sinnvoll ist, hängt vor allem von der "Knochen-Luftleitungs-Differenz ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
Myoklonie   8 Antworten
sagt  Prof. Dr. Issing  am 01.10.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Tag Brischu,

nach Ihrer Schilderung könnte ein Myoklonus vorliegen. Manchmal hat man Glück und kann auch tagsüber Trommelfellbewegungen mit einer speziellen Messung nachweisen.
Die Sehnendurchtrennung ist kein großer Eingriff und bei entsprechendem Leidensdruck aus meiner Sicht ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 01.10.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen!
Der Eingriff heißt offiziell: subtotale Petrosektomie, was bedeutet, dass das Ohr vom Gehörgang und der Ohrtrompete verschlossen wird. Die Höhle wird mit Bauchfett angefüllt. Am besten lassen Sie sich das Ganze von einem HNO-Arzt erklären.

Mit freundlichen Grüßen

P. R.

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 30.09.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

Ihre Erkrankung führt wegen der immer wieder auftretenden Vernarbungen/Entzündungen zu einer Hörminderung. Ich bezweifle, dass eine "Immuntherapie" hilft. Wahrscheinlich ist es vernünftig, zumindest auf einer Seite das Ohr "verschließen" zu lassen und ein ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 25.09.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

bei der Tympanosklerose handelt es sich um ein unangenehmes Krankheitsbild, was sich kausal kaum behandeln lässt. Für Ihre Beratung wäre es hilfreich, Ihre konkreten Beschwerden - vermutlich Hörminderung - zu erfahren. Es gibt tatsächlich radikale Verfahren, das Mittelohr ... mehr

Beitrag melden Antworten

Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirurgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt
sagt  Prof. Dr. Issing  am 27.08.2019  zum Thema HNO (Hals-Nasen-Ohren)

Guten Morgen,

nach Ihrer Schilderung wurde bei Ihnen wohl eher eine Tympanoplastik Typ III angelegt. Man müsste prüfen, ob Ihr Hörproblem vom Mittel- oder vom Innenohr herrührt. Dies ist in der Regel mit einem Hörtest möglich. Wahrscheinlich liegt es im Mittelohr und eine zweite OP würde ... mehr

Beitrag melden Antworten


Zurück zum Profil

Teilen