Youtube
Folgen Sie uns auf  

In welchem Zusammenhang steht ein Blasentumor mit einem Prostatatumor?

Lesezeit: 2 Min.

Mehrere Einflüsse spielen eine Rolle

Die Mediziner sehen in bestimmten Situationen einen klaren Zusammenhang zwischen einem Blasentumor und einem Prostatatumor. Nach einem Harnblasentumor kann sich unter einigen Umständen ein Prostatatumor bilden. Ebenso kann nach einem Prostatatumor ein Blasentumor entstehen, insbesondere als Folge einer Strahlentherapie. Für die Entstehung von einem Prostatakarzinom nach einem Blasentumor werden wiederum unterschiedliche Faktoren verantwortlich gemacht. Sowohl durch die Behandlung eines Blasentumors als auch durch die Metastasenbildung von einem invasiven Tumor in der Blase kann es eventuell zu einem Prostatatumor kommen.

Ein invasiver Harnblasentumor kann die Prostata befallen

Ein Harnblasentumor, der bereits die Blasenmuskulatur eingewachsen ist, wird von den Ärzten als invasiver Tumor bezeichnet. Zu Beginn bildet sich ein Blasentumor an der Schleimhaut der Blase. Ein derartig nicht-invasiver Harnblasentumor kann mithilfe eines Endoskops (über eine Spiegelung) entfernt werden. In einem fortgeschrittenen Stadium wächst ein Harnblasenkrebs in die Blasenmuskulatur ein. In diesem Fall ist eine umfangreiche OP notwendig. Bei vielen Patienten muss im Rahmen dieser OP die gesamte Harnblase entfernt werden. Die Mediziner sprechen hierbei von einer Zystektomie. Ein invasiver Harnblasentumor befällt in einem fortgeschrittenen Stadium häufig auch andere Organe. Hiervon können Organe in nächster Nähe zu Harnblase betroffen sein, zu denen die Prostata gehört. Der ursprüngliche Tumor kann zum einen in die Prostata einwachsen, zum anderen können sich Metastasen (verstreute Tochter-Tumore) in der Prostata bilden.

Prostatatumor durch eine Zystektomie (Blasenentfernung)

Im Rahmen einer Zystektomie wird mit dem Harnblasenkrebs die komplette Harnblase inklusive der Samenblase und der Prostata des Patienten entfernt. Mittlerweile sind die Ärzte allerdings in der Lage, die Zystektomie prostataschonend durchzuführen. Dies bedeutet, dass beim Entfernen der Harnblase die Prostata des Patienten erhalten bleibt und nicht entfernt wird. Hierdurch wird die sexuelle Funktion der Geschlechtsorgane des Patienten durch die OP nicht beeinträchtigt. Leider bringen diese Operationen ein erhöhtes Risiko auf ein Prostatakarzinom (Prostatatumor) mit sich. Die Mediziner haben festgestellt, dass bei einigen Patienten, deren Blase prostataschonend entfernt wurde, ein Prostatatumor entstanden ist. Unter bestimmten Umständen können durch eine derartige OP Krebszellen in die Prostata wandern. Die Krebszellen setzen sich in der Prostata des Patienten fest und bilden dort einen Tumor. Aus diesem Grund sind regelmäßige Nachsorgeuntersuchungen in den Folgejahren nach der Zystektomie unabdingbar.

Bestrahlungen der Prostata können einen Harnblasentumor auslösen

Im gegensätzlichen Fall wird durch Bestrahlungen der Prostata das Risiko auf einen Harnblasentumor erhöht. Den Ärzten ist bekannt, dass sich bei einigen Patienten mit Prostatakrebs durch die Bestrahlungstherapie ein Karzinom in der Blase gebildet hat. Die Ärzte sprechen hierbei von einem strahlentherapieinduzierten Sekundärtumor. Wie hoch das Risiko auf einen derartigen sekundären Tumor in der Blase ist, kann im Vorfeld nur schwer abgeschätzt werden. Die Entstehung von einem sekundären Tumor in der Blase aufgrund von Bestrahlungen hängt generell von unterschiedlichen Faktoren ab. Vermutet wird ein weiterer Zusammenhang, dass Rauchen das Blasenkrebs-Risiko aufgrund der Bestrahlung noch erhöht.



Letzte Aktualisierung am 28.09.2017.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Blasentumor

 
sagt Supersammy   vor 5 Monate  30267

Habe vor 5 Tagen in der Düsseldorfer Uni einen Blasentumor entfernt bekommen. Ergebnis steht noch aus. Habe immer noch starkes Brennen beim Wasser ... mehr

?
Carzimon   Offene Frage
fragt bebe01   vor 9 Monate  182

Sehr geehrte Herren,
kann es sein, dass ein inkompletter Querschnitt, bei dem häufig ein suprapischer Katheter gewechselt werden muss, ein Carcinom ... mehr

?
Blasentumor   Offene Frage
fragt kirche   vor > 2 Jahre  2256

Mein Vater hat einen Tumor in der Groesse von 1,5cmx1,5cm in der Blase.Heute wurde er operiert,aber der Tumor konnte nicht ganz entfernt werden,weil ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Urologie » Blasentumor

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

14 Fragen zu Blasentumor
Arztsuche

Ärzte
Portrait Annette Ulatowski, Rein ästhetisch, Wermeldkirchen, Plastische Chirurgin A. Ulatowski
Plastische Chirurgin
in 42929 Wermeldkirchen
Dr. P. Boorboor
Plastischer Chirurg
in 20148 Hamburg
Portrait PD Dr. med. Andreas E. Steiert, MEOCLINIC, Berlin, Plastischer Chirurg PD Dr. A. Steiert
Plastischer Chirurg
in 10117 Berlin
Alle anzeigen Zufall