Folgen Sie uns auf  

Ultraschall


Was ist Ultraschall?

Mit einer Ultraschalluntersuchung (Sonographie) ist die bildliche Darstellung von verschiedenen Strukturen im Körper möglich. Dabei kommt Ultraschall zum Einsatz, das sind Schallwellen, die das menschliche Ohr nicht wahrnehmen kann. Es handelt sich beim Ultraschall um eine ungefährliche und einfach durchzuführende Untersuchung. Aus diesem Grund eignet sie sich an verschiedensten Körperstellen beziehungsweise bei ganz unterschiedlichen Krankheiten.

Ultraschall - wann wird es durchgeführt?

Durch Ultraschall (Sonographie) lassen sich innere Strukturen des Körpers in nahezu allen Bereichen abbilden. Besonders gut ist die Darstellung von Weichteilen, dagegen können Knochen und Gas nicht gut untersucht werden und sogar die Abbildung stören. Die Ultraschalluntersuchung ermöglicht die Erkennung unterschiedlicher Krankheiten und die Beurteilung im Verlauf. Beispiele für Veränderungen, die im Ultraschallbild erkannt werden können, sind Tumore (ab einer bestimmten Ausdehnung), Zysten (flüssigkeitsgefüllte Hohlräume), Steine wie Gallen- oder Nierensteine, Vergrößerungen, Schrumpfungen oder andere Veränderungen der Organstruktur. Es ist auch möglich, im Ultraschall bestimmte Strukturen auszumessen.

Eine wichtige Untersuchung ist oftmals der Ultraschall des Bauches (Abdomen-Sonographie). Auf der Abbildung können verschiedene Organe gesehen werden, unter anderem Leber und Gallenblase, Bauchspeicheldrüse, Milz, Nieren sowie die Harnblase. Eine gute diagnostische Methode ist auch ein Herzultraschall (Echokardiographie). Eine Untersuchung des Halses, vor allem der Schilddrüse, ist durch Ultraschall möglich. Mit einer Ultraschalluntersuchung können auch Engstellen und Verschlüsse von Gefäßen ausfindig gemacht werden. Bei Patientinnen können z. B. Eierstöcke und Gebärmutter beurteilt werden, auch ein Kind im Mutterleib kann begutachtet werden. Daher ist Ultraschall eine der Grunduntersuchungen in der Schwangerschaft. Ultraschall kann in bestimmten Fällen am Auge angezeigt sein. Auch für einige orthopädische Problematiken ist die Untersuchung sinnvoll. Des Weiteren gibt es noch etliche andere Möglichkeiten, wann ein Ultraschall vorgenommen werden kann.

Eine Ultraschalluntersuchung kann während bestimmter Eingriffe notwendig sein. Dazu kann beispielsweise eine Entnahme einer Gewebeprobe (Biopsie) gehören. Durch den Ultraschall kann die Stelle genau lokalisiert werden und so umgebendes Gewebe geschont werden.


Ultraschall - Funktionsweise

Weiter »

Letzte Aktualisierung am 23.07.2010.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Radiologie

 
sagt SpaceStar   vor ~ 1 Monat  74094

Ich hatte gestern ein MRT... Für mein linkes Knie.
Anfangs war alles o.K.
Während des MRTs spürte ich eine zunehmende Wärme unterhalb des Knies ... mehr

?
CT oder MRT   Offene Frage
fragt allerbester   vor 2 Monate  18

Immer wiederkehrende Magenbeschwerden, Gastro unk Koloskopie eher unauffällig, Axiale Hernie. Welches Verfahren , MRT, CT, ist zur weiteren ... mehr

Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
Schädel MRT   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt T. Radebold   vor 2 Monate  78

Hallo Naddel83,

Ein Schädel-MRT zeigt Ihnen die meisten Tumore im Kopfbereich ab eine Größe von einigen Millimeter mit einer hohen Sicherheit, ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Radiologie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Radiologen
Dr. R. Auer
Radiologin
in 81375 München
Alle anzeigen Zufall

Medikament im Angebot Mehr Angebote »