Folgen Sie uns auf  

Schlupflider, Operation

Lesezeit: 2 Min.

Was ist eine Schlupflider-Operation?

Schlupflider (Blepharochalasis, Dermatochalasis) sind schlaffe Vorwölbungen und herabhängende Falten der Oberlider. Schlupflider treten nicht selten im Alter auf und können durch eine Operation beseitigt werden. In der Regel stören die Schlupflider nur ästhetisch. In dem Eingriff wird das überschüssige Gewebe herausgetrennt.

Wann wird eine Schlupflider-Operation durchgeführt?

Ein solcher Eingriff am Lid kann in Erwägung gezogen werden, wenn sich deutliche Schlupflider gebildet haben. Die Schlupflider kommen relativ häufig im Alter zustande und werden mit den medizinischen Ausdrücken Blepharochalasis oder Dermatochalasis bezeichnet. Die Ursache für die Schlupflider ist eine Erschlaffung von Gewebe, die im Rahmen der Alterserscheinungen auftreten kann. Bindegewebsschichten im Oberlid werden zunehmend schwächer. Es kommt zu einem Hervorquellen von Fettgewebe bis unter die Lidhaut. Diese kann dann als Vorwölbung sichtbar sein. Meist werden Schlupflider nur als ästhetisch störend empfunden. In diesem Fall ist ein Eingriff eine reine Schönheits-OP. In manchen Fällen ist das Schlupflid so sehr ausgeprägt, dass es zu einem unangenehmen Gefühl oder sogar zu einem Herabhängen der schlaffen Haut bis vor das Gesichtsfeld kommt. Dann kann ein medizinischer Anlass zur Operation vorhanden sein.

Die Funktionsweise der Schlupflider-Operation

Der Eingriff zur Beseitigung der Schlupflider besteht im Wesentlichen darin, dass überschüssiges Gewebe beseitigt und die Haut gestrafft wird. Das Lid ist nach der Operation nicht mehr so schlaff wie vorher.

Welche Untersuchungen werden vor einer Operation der Schlupflider durchgeführt?

Vor der Operation erfolgt eine augenärztliche Untersuchung. Diese beinhaltet einen Sehtest und die genaue Betrachtung des Auges. Das Oberlid wird beurteilt, der Arzt schaut nach der Position der Lidkante und nach dem Ausmaß der Gewebeerschlaffung. Eine Gesichtsfelduntersuchung stellt dar, ob das Sehen aufgrund des herabhängenden Oberlides eingeschränkt ist.

Was müssen Patienten vor einer Schlupflider-Operation beachten?

Vor der Operation werden bestimmte Medikamente abgesetzt, wenn der Patient sie einnehmen sollte. Dazu gehören Arzneimittel, die die Blutgerinnung hemmen (z. B. ASS). Die Operationskosten werden von den Krankenversicherungen nur in Ausnahmefällen übernommen. Der Patient sollte sich um die Kostenfrage im Voraus kümmern.

Wie läuft die Operation der Schlupflider ab?

Vor dem Eingriff zeichnet der Operateur an, wie der Schnitt geführt werden soll. Normalerweise liegt der Schnitt wenigstens fünf Millimeter über der Lidkante. Die Operation erfolgt in aller Regel unter örtlicher Betäubung. Dazu erhält der Patient Injektionen von Betäubungsmittel in das Lid. Dann wird das Lid angeschnitten und oberhalb der Schnittkante mit der Schere die erschlaffte Haut entfernt. Falls notwendig, entfernt der Operateur auch hervorgequollenes Fettgewebe. Dann werden die Schnittränder zusammengenäht.

Mögliche Komplikationen

Der Eingriff kann zu Blutungen und Nachblutungen, zu Blutergüssen und Infektionen führen. Manchmal kommt es zu Wundheilungsstörungen. Auffällige Narben können nicht vollständig ausgeschlossen werden. Nerven und andere Strukturen können beschädigt werden, in extrem seltenen Fällen kann das Auge selbst beeinträchtigt werden. Ebenfalls nicht auszuschließen ist, dass später das Lid zu tief herabhängt oder offen bleibt.

Verhaltenshinweise nach der Operation

Nach einer ambulanten Behandlung sollte der Patient für 24 Stunden kein Fahrzeug selbst steuern. Die Lider sollten in den Tagen nach der Operation geschont werden. Eine vorsichtige Kühlung der Lider kann sinnvoll sein. Starke Sonne sollte in den Monaten nach dem Eingriff vermieden werden.

Erfolgsaussichten der Operation an den Schlupflidern

Meist kann durch den Eingriff ein ästhetisch und funktionell gutes Ergebnis erreicht werden. Das Lid wirkt jünger, und außerdem stört das überschüssige Gewebe nicht mehr. In seltenen Fällen kann es sein, dass zu viel oder zu wenig Gewebe herausgetrennt wurde.

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 28.11.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Plastische Chirurgie

Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
M1 MED BEAUTY   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Dr. Alamouti   vor ~ 18 h  23

Sehr geehrte Blondi

ich versuche es ihnen anhand von Hyaluronsäure-Fillern zu erklären:

Es gibt 100te von Filler und sie unterscheiden sich in ... mehr

Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
Oberlidstraffung   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Dr. Alamouti   vor ~ 20 h  10

Sehr geehrter Patient
eine Lokalanästhesie ist vollkommen ausreichend bei der Oberlid-OP.
Wenn sie empfindlich sind, dann bitten sie den Arzt die ... mehr

Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
sagt Dr. Alamouti   vor ~ 20 h  28

Sehr geehrter Herr HKeg

Verhärtungen sind nach einer Liposuktion normal.
in den ersten Wochen herrschen die Schwellungen vor und dann folgen die ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Plastische Chirurgie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Schlupflider Operation

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Immo Seidel, Praxisklinik Chirurgie, Ästhetik Praxis Aespri, Erfurt, Chirurg Dr. I. Seidel
Chirurg
in 99085 Erfurt
Portrait Prof. Karen Towmasjan, VORBERG Beauty Clinics, Kliniken für plastische Chirurgie und ästhetische Lasermedizin, Berlin, Chirurg Prof. K. Towmasjan
Chirurg
in 10625 Berlin
Dr. R. Haunhorst
Chirurg
in 52351 Düren
Alle anzeigen Zufall