Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welche rechtlichen Folgen hat die Geschlechtsumwandlung?

Lesezeit: 1 Min.

Geschlechtsidentität, Vornamensänderung, Ehe- und Scheidungsrecht: Viele Fragen sind noch offen

Ab Januar 1981 trat das TSG, das deutsche Transsexuellengesetz in Kraft. Dieses regelt die rechtliche Situation für Menschen, die sich zu einer anderen Geschlechtsidentität bekennen. Unabhängig davon, ob die Betroffenen sich bereits einer Hormonbehandlung oder gar einer Geschlechtsumwandlung unterzogen haben oder nicht, dürfen sie Namen und Geschlecht im Geburtsregister entsprechend ändern lassen.

Ein erster Schritt ist dabei die Änderung des Vornamens beziehungsweise dessen Anpassung an die neue Identität. Der zweite Schritt, auch als „große Lösung“ bezeichnet, ermöglicht eine Abänderung des Geschlechtseintrages im Geburtsregister. In der Amtssprache ist darunter die die „Änderung der personenstandsrechtlichen Geschlechtszuordnung“ zu verstehen.
Beide Schritte können nacheinander oder gleichzeitig beantragt werden.

Voraussetzungen für das Recht, einen männlichen in einen weiblichen Vornamen oder umgekehrt abzuändern, sind folgende:

  • Die betreffende Person muss seit mindestens drei Jahren in ihrer neuen Geschlechtsidentität leben.
  • Bei den Betroffenen ist davon auszugehen, dass sich diese Geschlechtsidentität nicht erneut verändert.
  • Der Nachweis einer Hormonbehandlung oder operativen Geschlechtsumwandlung ist nicht notwendig.

Diese Umstände müssen von zwei voneinander unabhängig erstellten Gutachten bestätigt werden. Das Verfahren bis hin zur tatsächlichen Vornamensänderung kann sich allerdings über Jahre hinziehen.

Eine bereits durchgeführte Vornamensänderung wird zudem ungültig, wenn der oder die Betreffende innerhalb von 300 Tagen nach dem Gerichtsbeschluss Vater oder Mutter werden sollte.

Der zweite Schritt, die endgültige Abänderung des Personenstandes im Geburtsregister, war lange Zeit zwingend an eine nachgewiesene Fortpflanzungs-Unfähigkeit gekoppelt. Eine operative Geschlechtsumwandlung war damit unumgänglich. Der durchaus schwerwiegende Eingriff als Voraussetzung für die Personenstandsänderung verletzt jedoch das Recht auf körperliche Unversehrtheit. Mithin strich das Bundesverfassungsgericht den entsprechenden Passus im Januar 2011.

Noch immer existieren viele Unklarheiten, etwa im Ehe- und Scheidungsrecht nach einer Veränderung der Geschlechtsidentität eines von zwei Ehepartnern. Allerdings ist die Auflösung einer bestehenden Ehe nicht mehr zwingend erforderlich, um Vorname und Geschlechtsidentität im Geburtsregister ändern zu lassen. Seit 2013 muss übrigens eine Geschlechtszugehörigkeit nicht mehr zwingend ins Geburtsregister eingetragen werden.



B. Langrehr
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 09.02.2017
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann

 
sagt Thel   vor 1 Tag  51

Zunächst wäre es hilfreich, wenn du dir einen Termin bei einem Psychologien geben lässt. Am Besten wäre es, wenn du dich vorher informierst ob es ... mehr

 
sagt Luisplay   vor ~ 1 Monat  184

Hallo 19Mikesch56, warum möchtest Du das alles entfernenlassen..?

 
sagt Luisplay   vor ~ 1 Monat  338

Hallo Just_interessted ist eine sehr interessante vorstellung geht mir auch so.....mein Hintergedanke dabei ist mehrere Orgasmen hintereinander zu ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Plastische Chirurgie » Geschlechtsumwandlung Frau zu Mann

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Christoph Albiker, Vivantes Klinikum am Urban, Ltd Gefässchirurg, Berlin, Chirurg, Phlebologe Dr. C. Albiker
Chirurg, Phlebologe
in 10967 Berlin
Portrait Dr. med. Martin Preuß, Klinik am Stern, Privatklinik für Kosmetische Chirurgie, Essen, Chirurg Dr. M. Preuß
Chirurg
in 45130 Essen
Portrait Dr. Gunther Arco, Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie, Ordination Wien, Wien, Chirurg Dr. G. Arco
Chirurg
in 1010 Wien
Alle anzeigen Zufall

15 Tipps zum Abnehmen
Mit diesen praktischen Tipps nimmst du ganz leicht ab! Hier gratis anfordern