Folgen Sie uns auf  

Botulinumtoxin | Faltenbehandlung | Korrektur von Falten

Botulinumtoxin (z.B. Bocouture® oder Botox®) Injektion zur Faltenkorrektur

Falten im Gesicht entstehen einerseits durch natürliche Vorgänge des Alterns, andererseits können sie durch verschiedene Ursachen verstärkt werden, beispielsweise durch Rauchen oder häufiges Aufhalten im Sonnenlicht. Zusätzlich begünstigt auch die unwillkürliche Betätigung der Gesichtsmuskeln die Ausprägung der Falten.
 
Es gibt unterschiedliche Behandlungsmethoden bei Gesichtsfalten. Eine Möglichkeit ist die Injektion von Botulinumtoxin A, auch als Bocouture®, Xeomin® oder Botox® bekannt. Durch dieses Mittel wird die Überleitung von Nerveninformationen auf den Muskel verringert oder gestoppt, daher kommt es zu weniger starken Muskelaktionen im Gesicht, welche die Faltenbildung verstärken. Dadurch, dass nur ein bestimmter Anteil der Muskeln gehemmt wird, bildet sich kein bewegungsloses Gesicht aus. Eigentlich wird Botulinumtoxin bei Krämpfen und Zuckungen von Muskeln verwendet. Dadurch, dass es nur für diese Aufgabenstellung eine Zulassung besitzt, muss der Patient bei der rein kosmetischen Einspritzung besonders gut über Erfolgs-Chancen und Risiken informiert werden.
 
Innerhalb der ästhetischen Medizin wird Botulinumtoxin vor allem bei seitlichen Augenfalten („Krähenfüßen“) und Stirnfalten („Zornesfalten“) eingesetzt. Bei mimischer Muskulatur kann das Mittel ebenso verwendet werden, jedoch wird die Gesichtsbewegung gehemmt, so dass es dadurch zu einer meist unerwünschten Abschwächung des Gesichtsausdrucks kommt.
 
Die Wirkungsweise ist auch der Grund, dass Botulinumtoxin nicht bei allen Falten erfolgreich verwendet wird. Falls die Muskeln für die jeweilige Faltenentstehung keine Rolle spielen, ist vielmehr eine Operation oder eine Laserbehandlung sinnvoll.
Manche vorliegenden Krankheiten sprechen gegen eine Anwendung von Botulinumtoxin.

Das Vorgehen bei einer Faltenbehandlung im Einzelnen

Eine feine Injektionsnadel wird an der jeweiligen Stelle im Gesicht punktgenau eingestochen und Botulinumtoxin in das Gewebe abgegeben.
 

Welche Nebenwirkungen und Komplikationen können bei der Behandlung von Falten auftreten?

Unerwünschte Wirkungen sind in den meisten Fällen nur zeitlich begrenzt. Es kommt gelegentlich zu Blutergüssen um die Einstichstelle herum. Bei im Bereich des Augenwinkels gesetzten Spritzen kann das Mittel manchmal in Augenmuskelnähe gelangen, so dass die Augapfelbewegung zeitweise eingeschränkt ist und der Patient Doppelbilder bemerkt. Hängende Lider und Brauen können auf ähnliche Weise entstehen. Selten kann es zu Blutungen, Infektionen, allgemeinem Krankheitsgefühl, trockenem Mund und Augen, Pigmentveränderungen, Muskelschwund oder allergischen Reaktionen kommen.
 

Behandlungserfolg bei Faltenbehandlung

Meist wird das Einspritzen des Mittels vom Patienten gut vertragen. Ein Effekt ist in der Regel nach ein bis drei Tagen zu sehen, das Endergebnis zeigt sich nach ein bis zwei Wochen Einwirkungszeit. Die Wirkung dauert einige Monate bis ein halbes Jahr an. Nach mehrfacher Einspritzung kommt es oft zu einer längeren Dauer der Wirkung nach einer Behandlungssitzung.

Trotz der oft guten Wirksamkeit kann nicht in allen Fällen das gewünschte Resultat erreicht werden. In Einzelfällen kommt es beispielsweise zu einer Immunabwehr gegen den Wirkstoff, so dass eine gewünschte Wirkung nicht eintritt

Faltenbehandlung | Faltenkorrektur | Falten behandeln

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

verfasst am 09.11.2006, aktualisiert am 15.07.2012.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Plastische Chirurgie

?
hodenvegrößerung   Offene Frage
fragt Heini   vor 9 Tage  8

ich bin 45jahre alt und habe klienfeldersyndrom dadurch sind meine hoden geschrumpft, etwa murmelgroß ich werde seit 2010 mit testogel behandelt ... mehr

 
zu kleine hoden   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt saengerin88   vor 9 Monate  212

Wie groß sind sie denn?

Form


ei- bzw. pflaumenförmig

Größe im Kindesalter


nicht der Rede wert

Größe in der ... mehr

Portrait Tobias Radebold, Orthopädische Klinik Hessisch Lichtenau, Hessisch Lichtenau, Chirurg, Facharzt für Handchirurgie, , Facharzt für spezielle Unfallchirurgie
hautverplanzung   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt T. Radebold   vor 15 Tage  25

@undertaker65
Hallo undertaker,

Ein paar Dinge sollten neben dem Diabetes ausgeschlossen werden:

-gibt es ein venöses oder arterielles ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Plastische Chirurgie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Themenbereich: Faltenbehandlung | Botulinumtoxin A | Falten korrigieren | Falte | Krähenfüße | Zornesfalten | Stirnfalten | Falte | Botox Einspritzung | Bereich Faltenkorrektur l Falten Korrektur | Stirnfalte | Behandlung | Faltenbehandlung | Zornesfalte | Faltenkorrektur

Empfehlungen: Botox | Facelift | Faltenbehandlung |

Schönheitschirurgie

Faltenunterspritzung



Arztsuche

Hautärzte
Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt Dr. D. Alamouti
Hautarzt
in 44623 Herne
Dr. C. Liebich
Hautarzt
in 80331 München
Portrait Dr.med. Godehard Menge, Dermabel Institut, Praxis für ästhetische Medizin, Köln, Hautarzt, Lymphologie Dr. G. Menge
Hautarzt, Lymphologie
in 50733 Köln
Alle anzeigen Zufall

Medikament im Angebot Mehr Angebote »