Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie lässt sich eine Muskelverhärtung nach einem Wadenkrampf behandeln?

Lesezeit: 2 Min.

Muskelverhärtungen schnell und effektiv lösen

Nach einem schmerzhaften Wadenkrampf sind andauernde Muskelverhärtungen keine Seltenheit. In manchen Fällen können sie über Tage hinweg anhalten. Aber warum schmerzt die Wade noch, obwohl der Muskelkrampf schon abgeklungen ist?

Bei einem Wadenkrampf zieht sich die Muskulatur sehr stark zusammen. Durch das Zusammenziehen entstehen die für den Wadenkrampf typischen Schmerzen. Auch wenn sich der Krampf oftmals bereits nach einigen Minuten wieder löst, unterliegen die Muskeln weiterhin einer enormen Anspannung.

Ein typisches Symptom ist eine deutlich spürbare Verhärtung der betroffenen Stelle. Wird Druck auf die Muskelverhärtung ausgeübt, kann es zu starken Schmerzen kommen. Hinzu kommt, dass die Muskulatur zusätzlich geschwächt ist und kaum Kraft aufbauen kann. Je häufiger die Muskelverhärtungen auftreten und je ausgeprägter sie sind, desto höher ist im Übrigen das Risiko, einen Muskelfaserriss zu bekommen.

Durch das Zusammenziehen der Muskeln bei einer Verhärtung stehen auch die Blutgefäße unter enormem Druck, sodass es zu Durchblutungsstörungen kommen kann. Die schlechte Blutversorgung wiederum kann dafür sorgen, dass sich der Muskel entzündet und dementsprechend Schmerzen bereitet.

Wie lassen sich diese Muskelverhärtungen behandeln?

Muskelverhärtungen können auf viele verschiedene Arten behandelt werden. Die Therapie richtet sich in erster Linie nach der Ursache der Muskelverhärtung. Daher sollte der Patient vor Beginn der Behandlung den Auslöser bei einem Arzt abklären lassen.

Tritt die Muskelverhärtung nach einem Wadenkrampf auf, können vor allem Massagen helfen, die Muskulatur wieder zu lockern. Auch feuchte Wärme trägt dazu bei, dass sich die angespannten Wadenmuskeln wieder entspannen und nicht mehr auf die anliegenden Blutgefäße drücken. Spezielle Triggerpunktbehandlungen können Verhärtungen punktgenau erreichen und lösen.

Eine weitere Möglichkeit, Muskelverhärtungen zu bekämpfen, sind Fangopackungen oder Reizstrom. Die Fangotherapie wird häufig bei Muskelverspannungen und anderen Beeinträchtigungen des Bewegungsapparates eingesetzt. Dabei wird Vulkanschlamm auf die betroffenen Stellen aufgetragen, der eine schmerzstillende Wirkung entfalten soll. Bei der Reizstromtherapie hingegen werden elektrische Impulse in die Muskeln geleitet. Dies soll dazu führen, dass die Muskeln kontrahieren und sich daraufhin entspannen können.

Wer nach einem Wadenkrampf akut unter einer Muskelverhärtung leidet und keinen zeitnahen Termin für eine entsprechende Therapie bekommt, kann sich auch mit Wärmepflastern helfen. Diese sind sowohl in Apotheken als auch in Drogerien erhältlich. Die kontinuierliche Wärmeabgabe der Pflaster wirkt sich positiv auf die verspannte Muskulatur aus. Zudem enthalten sie oftmals zusätzlich Wirkstoffe, die die Durchblutung fördern und Schmerzen lindern können.

Kann einer Muskelverhärtung nach einem Wadenkrampf vorgebeugt werden?

Es ist fast unmöglich, Verhärtungen nach einer Muskelverkrampfung zu vermeiden. Da sich der Muskel krampfartig zusammenzieht, ist es ganz natürlich, dass in der Folge Muskelverhärtungen und Schmerzen auftreten.

Der Fokus sollte somit darauf gelegt werden, das Entstehen von Wadenkrämpfen zu vermeiden. Dehnübungen und Entspannungstechniken können dabei helfen, dass die Muskeln bei einer Trainingseinheit nicht überlastet werden. Es ist ratsam, die Muskulatur nicht nur nach, sondern auch vor sportlichen Aktivitäten zu dehnen und mit Wärme zu behandeln.

Wenn ein Wadenkrampf auftritt, sollte dieser möglichst schnell behandelt werden, damit die Verhärtungen sich nicht so stark ausprägen. Dazu kann der verkrampfte Muskel massiert und durch gezielte Übungen gedehnt werden. Wer aufgrund von Nährstoffmangel öfter mit Wadenkrämpfen zu kämpfen hat, kann zur Therapie auch Magnesiumpräparate einsetzen.



Letzte Aktualisierung am 29.07.2017.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Orthopädie

?
gelenk   Offene Frage
fragt magic_0307   vor ~ 9 h  12

hallo -----
Ich habe seit mittlerweile 2 Jahren einen Rippen Wirbel Blockade ich habe wirklich schon alles ausprobiert sie kann einfach nicht gelöst ... mehr

?
hilfe   Offene Frage
fragt magic_0307   vor 1 Tag  18

Sehr geehrte Doktoren und Doktorinnen !!!!

Ich habe seit mittlerweile 2 Jahren einen Rippen Wirbel Blockade ich habe wirklich schon alles ... mehr

?
Costovertebralgelenk   Offene Frage
fragt magic_0307   vor 1 Tag  20

Sehr geehrte Doktoren und Doktorinnen !!!!

Ich habe seit mittlerweile 2 Jahren einen Rippen Wirbel Blockade ich habe wirklich schon alles ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Orthopädie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

10 Fragen zu Wadenkrämpfe
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Luise Berger, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, München, Plastische Chirurgin Dr. L. Berger
Plastische Chirurgin
in 80333 München
Portrait Dr. med. Pejman Boorboor, Hannover, Plastischer Chirurg Dr. P. Boorboor
Plastischer Chirurg
in 30655 Hannover
Portrait Dr. Dr. med. Mostafa Ghahremani T., Heidelberger Klinik für Plastische & Kosmetische Chirurgie, proaesthetic Gmbh, Heidelberg, Plastischer Chirurg Dr. Dr. M. Ghahremani T.
Plastischer Chirurg
in 69120 Heidelberg
Alle anzeigen Zufall

15 Tipps zum Abnehmen
Mit diesen praktischen Tipps nimmst du ganz leicht ab! Hier gratis anfordern