Youtube
Folgen Sie uns auf  

Ist eine normale Geburt trotz bestehendem Steißbeinbruch möglich?

Lesezeit: 1 Min.

Das Steißbein kann auch während der Geburt brechen

Ein Steißbeinbruch ist meist eine relativ harmlose Sache. So verspüren die betroffenen Personen zwar meist Schmerzen in der Anfangszeit, grundsätzlich kann der Steißbeinbruch mit Hilfe von Schmerzmitteln und Ruhe aber gut ausheilen.

Wie ist das nun aber im Falle einer Geburt?

Zum einen können nicht richtig ausgeheilte Brüche bestehen oder das Becken selbst kann an dieser Stelle bei der Geburt brechen. In beiden Fällen ist es jedoch meist sehr unproblematisch zu entbinden. Auch wenn das Steißbein nicht ganz verheilt sein sollte, federt es bei der Geburt mit und bereitet somit keine Probleme.

Um weitere Beschwerden mit dem Steißbein zu umgehen, kann ein Kaiserschnitt die Lösung sein. Die Entscheidung zwischen vaginaler Entbindung und Kaiserschnitt richtet sich nach den Verhältnissen sowie nach den Wünschen der Gebärenden. Eine Rolle spielen z. B. die Größe des Kindes im Verhältnis zum Becken oder eventuelle Probleme in früheren Schwangerschaften. Manchmal führt ein falsch zusammengewachsenes Steißbein zu Schwierigkeiten beim Geburtsvorgang, so dass eher ein Kaiserschnitt in Frage kommt. Die Vorgehensweise sollte rechtzeitig geplant werden. 

Schwangere sollten auf keinen Fall ohne Rücksprache Schmerzmittel einnehmen - Probleme des Kindes oder beim Geburtsvorgang können entstehen. Der Arzt kann geeignete Medikamente verschreiben. Eine Entlastung bei Beschwerden ist die Periduralanästhesie, eine Betäubung am Rückenmark, die der Mutter bei der Geburt gegeben wird. Zudem kann ein Beckengurt angelegt werden, um weitere Erleichterung zu verschaffen.

Selten kann auch das Steißbein bei der Geburt brechen. Der Kopf des Kindes tritt durch den Geburtskanal und drückt somit gegen das Steißbein. Normalerweise bilden die umliegenden Muskeln und Bänder zusammen mit dem Steißbein einen ausreichenden und guten Widerstand. Ist der Druck jedoch zu groß, führt es in Ausnahmefällen zu einem Steißbeinbruch. In diesem Falle ist die Nachbehandlung wichtig. Durch die Gabe von Analgetika (Schmerzmittel) und Bettruhe kann das Steißbein wieder verheilen. Guten Rat zum Thema Geburt und Steißbeinbruch können sich Patientinnen unter anderem von den behandelnden Ärzten oder Hebammen erfragen.



S. Baudisch Sabrina Baudisch
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 09.10.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Steißbeinbruch

 
Steißbeinfraktur   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Catlenn1   vor ~ 1 Monat  410

Es kann mehrere Wochen sowie Monate dauern..Es ist bei jedem verschieden wie die Heilung vorran schreitet..Ich bin jetzt für 2wochen krank aber die ... mehr

 
Steisbein   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Catlenn   vor ~ 1 Monat  581

Dann sollte er mal ein CT machen lassen..Ich habe auch ein steissbein Bruch und der ist auf den röntgen Aufnahmen nicht zu ersehen erst nach dem CT ... mehr

?
Sturz auf Rücken/Steissbein   Offene Frage
fragt Silkeline78   vor 2 Monate  648

Bin vor 3 Tagen auf Rücken/Steißbein gefallen, habe Schmerzen beim Sitzen/Aufstehen , hauptsächlich am Steißbein, je nach Bewegung sofort ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Steißbeinbruch

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

12 Fragen zu Steißbeinbruch
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Achmed Tobias Scheersoi, Schlosspraxis Brühl, Brühl, Plastischer Chirurg Dr. A. Scheersoi
Plastischer Chirurg
in 50321 Brühl
Dr. I. Kuhfuss
Plastischer Chirurg
in 58097 Hagen
Portrait Prof. Dr. Frank Peter, Klinik am Wittenbergplatz, Berlin, Plastischer Chirurg Prof. Dr. F. Peter
Plastischer Chirurg
in 10789 Berlin
Alle anzeigen Zufall