Youtube
Folgen Sie uns auf  

Inwieweit hilft Kühlen bei einer Schleimbeutelentzündung?

Lesezeit: 2 Min.

Kälte kann zum Heilungsprozess beitragen

Schleimbeutel sind die „Stoßdämpfer“ des Körpers. Bisweilen kann es zu Entzündungen dieser Puffer kommen. In der Fachsprache heißt die Schleimbeutelentzündung Bursitis. Bei der Erkrankung stellt sich die Frage, welche Therapie eingesetzt werden soll und ob Kühlen wie bei anderen Entzündungen zur Linderung der Beschwerden führt.

Die flachen Gewebekissen, die Gelenkschmiere enthalten, liegen zwischen harten Oberflächen und weichen Strukturen des Körpers, also in der Nähe von Gelenken. Stellen, an denen die Haut oder die Muskulatur direkt auf dem Knochen aufliegt, werden ebenfalls durch Schleimbeutel geschützt. Sie sorgen dafür, dass die Bewegungen reibungslos ablaufen. Werden diese Körperpartien zu stark einseitig belastet, kann eine Schleimbeutelentzündung entstehen. Stürze, Tritte, Schläge, Infektionen oder Erkrankungen wie Gicht oder Arthrose können ebenfalls eine Entzündung des Schleimbeutels verursachen.

Eine Schleimbeutelentzündung (Bursitis) ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Im Anfangsstadium macht sie sich meist nur durch ein Reibe- oder Druckgefühl am betroffenen Gelenk bemerkbar. Wird sie in diesem Stadium nicht behandelt, treten bald starke Schmerzen auf, die betroffene Stelle ist gerötet und fühlt sich warm an. Befindet sich die Bursitis noch im Anfangsstadium, kann durch Kühlen des betroffenen Gelenks und ein Ruhigstellen eine Verschlimmerung vermieden werden. Im besten Fall kommt es allein durch diese Maßnahme zum Heilungsprozess.

Ist die Entzündung erst richtig ausgebrochen, sollte das Gelenk durch eine Schiene oder einen Verband ruhig gestellt werden, damit der Schleimbeutel nicht noch weiter gereizt wird. Auch hier helfen kühlende Salben, Gels, Coolpacks oder Eis. Wenn die Bursitis mit Eis oder Kühl-Akkus behandelt wird, ist es wichtig, die betroffene Stelle nicht länger als 15 bis 20 Minuten zu kühlen. Sonst kehrt sich der Effekt ins Gegenteil um, da der Körper beginnt, die Kälte zu kompensieren und mehr Blut in die gekühlte Körperregion zu leiten. Außerdem sollten die Kühlmittel nie direkt auf die Haut gelegt werden, da Erfrierungen drohen können. Die Kühlung bewirkt, dass die Entzündungsreaktion begrenzt wird und die Schmerzen gelindert werden. Gleichzeitig wird auch eine Schwellung durch die Kühlung bekämpft.

Kühlung und Ruhigstellung bewirken, dass die Genesungszeit deutlich verkürzt wird. Eine Entzündung, die bereits im Keim behandelt wird, muss nicht ausdauernd und mit voller Energie vom Immunsystem bekämpft werden. Eine Schwellung, die sich erst gar nicht ausbreiten kann, muss  nicht abgebaut werden. Darüber hinaus wird der Arzt die Bursitis noch mit Schmerzmitteln behandeln, die zusätzlich entzündungshemmend sind. Wenn die Schleimbeutelentzündung durch Bakterien ausgelöst wurde, werden Antibiotika verschrieben.

Eine Schleimbeutelentzündung kann auch mit Maßnahmen zur Vorbeugung umgangen werden. Verschiedene Dehn- oder Kräftigungsübungen sorgen für eine starke Muskulatur, durch die das Gelenk zusätzlich geschützt und stabilisiert wird. Wer im Sport oder beruflich eintönige Bewegungen ausführt, sollte zwischendurch immer pausieren, damit sich das Gelenk erholen kann. Stark beanspruchte Körperpartien wie die Knie können durch Knieschoner geschützt werden. Vorbeugen ist immer besser als die Notwendigkeit, eine Schleimbeutelentzündung langwierig therapieren zu müssen.



M. Weitz Miriam Weitz
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 28.11.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Schleim­beutelentzündung

 
sagt sulzfluh   vor 9 Tage  159

Im Durchschnitt findet man im menschlichen Körper etwa 150 Schleimbeutel.
Es ist sinnvoll anzugeben, um welchen Schleimbeutel es sich handelt.

?
Wer und wo wird operiert   Offene Frage
fragt Marga12345678   vor 2 Monate  281

Guten Tag
Ich quäle mich seit April mit Schmerzen in der Hüfte.
Nach einem Muskelbündelriss im Waden bin ich nach einer Woche schon wieder ... mehr

?
fragt Helmut52   vor 2 Monate  193

Sollte eine Stoßwellen Therapie zum Einsatz kommen, was kostet die und wie viel davon traägt die gesetzliche Krankenkasse?

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Schleim­beutelentzündung

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Konstantin Manolopoulos, Kinderwunsch Zentrum am Büsing Park/Rhein Main, Offenbach, Frauenarzt Dr. K. Manolopoulos
Frauenarzt
in 63065 Offenbach
Dr. N. Saymé
Frauenarzt
in 30169 Hannover
Portrait Ulrich Möckel, PRIVATPRAXIS FÜR ÄSTHETISCHE UND FUNKTIONELLE NASENCHIRURGIE, Münster, HNO-Arzt U. Möckel
HNO-Arzt
in 48149 Münster
Alle anzeigen Zufall