Folgen Sie uns auf  

Ermüdungsbruch - Diagnose und Therapie


Wie wird der Ermüdungsbruch charakterisiert?

Kommt der Patient mit entsprechenden Beschwerden zum Arzt, so führt dieser erst einmal eine Befragung (Anamnese) durch. Der Patient berichtet über die Symptome, mögliche vorangegangene Belastungen und über eventuelle Vorerkrankungen. In der körperlichen Untersuchung fällt dem Arzt normalerweise eine Druckschmerzhaftigkeit auf. Die Röntgenuntersuchung gibt oft erst einige Wochen nach dem eingetretenen Bruch die Diagnose her. In der Kernspintomographie (MRT, Magnetresonanztomographie) zeigen sich deutlich eher Veränderungen, ebenso wie in einer Szintigraphie.


Differenzialdiagnose

Bei den Beschwerden kann es sich um andere Erkrankungen handeln, die durch Belastungen entstanden sind. So wird oft an eine Gelenkverletzung oder an Rheuma gedacht.

Therapie einer Ermüdungsfraktur

Die Behandlung sollte möglichst schon zu einem frühen Zeitpunkt durchgeführt werden. Schon beim Verdacht auf einen Ermüdungsbruch sollte keine Belastung mehr einwirken können. Dazu wird der Fuß, das Bein beziehungsweise der jeweilige Körperteil ruhiggestellt. Bei einem Bruch eines Mittelfußknochens bekommt der Patient einen Vorfußentlastungsschuh, normalerweise ist dann eine weitere Ruhigstellung nicht erforderlich. Am Schien- oder Wadenbein wird über vier bis sechs Wochen eine Schiene angelegt, wenn eine Stressfraktur vorliegt. In diesem Fall muss das Bein geschont werden. Ansonsten kann auch ein Gips oder ein ähnlicher stabilisierender Verband angelegt werden. Die Ruhigstellung dauert zwei bis sechs Wochen, danach kann die Belastung beginnen und behutsam gesteigert werden.

Zusätzlich können Schmerzmittel vom Arzt verschrieben werden. Um die Schwellung zu bessern, kann ein Tape um den Fuß oder das Bein gewickelt werden, was den Lymphabfluss verbessert. Geeignete Krankengymnastik kann sinnvoll sein.

Insbesondere bei verschobenen Bruchstücken kann es unter Umständen auch erforderlich sein, eine Operation durchzuführen. Mit Materialien wie Schrauben oder Nägeln können die Bruchstücke zusammengefügt werden. Es kann auch eine Einsetzung von Eigenknochen (z. B. aus dem Beckenkamm) in Frage kommen, um den Knochen zu stärken.

Wenn eine Erkrankung wie Osteoporose zu der Knochenschädigung geführt hat, so muss auch in dieser Hinsicht eine Behandlung erfolgen. Beispielsweise können weitere Medikamente erforderlich sein.

Prognose des Ermüdungsbruches

Die Prognose hängt unter anderem davon ab, was die Ursache für den Knochenbruch ist. Während für eine Stressfraktur aufgrund großer Dauerbelastung eine Heilungsdauer von etwa sechs Wochen veranschlagt werden kann, kann die Genesung bei einem Insuffizienbruch (Bruch aufgrund knochenangreifender Erkrankung) deutlich länger dauern. Letztendlich hängt die Prognose vom Einzelfall ab, in besonders schwierigen Fällen kann erst nach sechs Monaten die volle Belastungsfähigkeit erreicht werden.


Ermüdungsbruch - Symptome

« Zurück

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

verfasst am 16.12.2011, aktualisiert am 30.01.2012.
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Diagnose und Therapie

?
Ermüdungsbruch   Offene Frage
fragt anisstern0815   vor > 3 Jahre  440

Von einem Orthopäden wurde bei der Verdacht auf Ermüdungsbruch des Mittelfußes im Bereich des mittleren Zehs festgestellt. Eine Röntgenaufnahme ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Orthopädie » Diagnose und Therapie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Harald Kuschnir, Praxisklinik Grünwald, Grünwald, HNO-Arzt Dr. H. Kuschnir
HNO-Arzt
in 82031 Grünwald
Portrait Dr. med. Konrad Kastl, Gilching, HNO-Arzt Dr. K. Kastl
HNO-Arzt
in 82205 Gilching
Portrait Dr. med. Manfred Knöll, HNO-Praxis im Altstadt-Center Weilheim, Belegarzt am Klinikum Weilheim, Weilheim, HNO-Arzt Dr. M. Knöll
HNO-Arzt
in 82362 Weilheim
Alle anzeigen Zufall

Medikament im Angebot Mehr Angebote »