Youtube
Folgen Sie uns auf  

Entropium (einwärts gerichtetes Augenlid)

Lesezeit: 2 Min.

Wimpern scheuern auf dem Auge, wenn das Lid nach innen steht

Ein Entropium ist ein Zustand des Augenlids, wenn es nach innen in Richtung Auge abgekippt ist. Das kann aus unterschiedlichen Gründen wie z. B. schlaffem Gewebe oder Narben bestehen. Das Unterlid ist häufiger von einem Entropium betroffen als das Oberlid. Weil bei einem Entropium häufig die Wimpern auf der Augenoberfläche scheuern (Trichiasis), kann es zu Schäden kommen. Die Hornhaut kann beeinträchtigt werden, es kann zu Entzündungen, Hornhautnarben und Trübungen kommen. Das Entropium kann mit einer Operation (Lidplastik) behoben werden.

Ursachen

Eine häufige Ursache für das nach innen geneigte Lid ist ein schlaffes Bindegewebe. Durch den fehlenden Zug ist das Lid nicht mehr straff und kann sich in Richtung Augenoberfläche einklappen. Oft sind einige Muskeln mehr erschlafft als andere, so dass die kräftigeren das Lid in eine bestimmte Richtung (hier: zum Auge hin) ziehen. Eine Gewebeerschlaffung ist in der Regel eine Alterserscheinung.

Doch auch andere Gründe können ein Entropium bedingen. Narben im Lidbereich können zu einer starken Zugwirkung führen, manchmal ist eine Folge davon die Einwärtskippung der Lidkante. Narben entstehen durch Verletzungen, auch Verätzungen, sowie Infektionen (etwa Chlamydien) oder Hautkrankheiten wie das Stevens-Johnson-Syndrom. Ein Lidkrampf ist eine weitere mögliche Ursache für ein Entropium, da beim ständigen Zusammenkneifen der Lider eine Kraft nach innen ausgeübt wird.

In manchen Fällen ist ein Entropium angeboren. Das kann der Fall sein, wenn das Auge selbst klein ist. Einige Asiaten haben außerdem ein angeborenes Entropium, das aber eine Normalität darstellt und keine Beschwerden und Folgen bereitet.

Symptome

In einem großen Teil der Fälle ist ein Entropium am Unterlid zu finden, nur selten (z. B. bei Vernarbungen) am Oberlid. Bei einem Entropium ist das Lid einwärts gekehrt. Dadurch kommt es zu einem Kratzgefühl auf dem Auge, insbesondere wegen der meist auf der Augenoberfläche störenden Wimpern. Das wird als Trichiasis bezeichnet. Durch den Reiz ist die Bindehaut gerötet. Schleim, manchmal auch eitriges Sekret, kann sich auf dem Auge bilden. Das Auge tränt oft. Auch auf der Hornhaut können sich Schäden entwickeln, eine Abschürfung der obersten Schicht (Erosio corneae) kann bestehen, welche stark schmerzen kann. In sehr schweren Fällen kommt es zu einem Hornhautgeschwür (Ulcus corneae), der Gefahr einer Hornhautentzündung (Keratitis) oder langfristig zu Vernarbungen und Trübungen.

Das ständige Zukneifen der Augen wegen des Reizes (Lidkrampf) führt oft zu einer Verstärkung des Entropiums.

Ein Sonderfall ist das angeborene Entropium. Es bedingt meist weder Beschwerden noch Folgeschäden und legt sich nach einigen Jahren normalerweise wieder.

Diagnose 

Der Augenarzt stellt das Entropium mit dem Anblick fest. Des Weiteren führt der Arzt aber auch ein Gespräch mit dem Patienten durch, die Anamnese. Dabei erfragt er mögliche Ursachen, weitere Beschwerden und vorbestehende Krankheiten. Ein Sehtest wird durchgeführt und der Arzt betrachtet die Lider sowie die Augen. Er stellt fest, in welchem Ausmaß das Lid nach innen abgekippt ist und ob auch die Wimpern scheuern und sich das Lid ohne Probleme wieder in die Normalposition ziehen lässt. Die Betrachtung findet des Weiteren auch an der Spaltlampe statt, eine Einrichtung zur Beurteilung unter Vergrößerung. Hier kann besonders auch die Hornhaut angeschaut werden und mögliche dortige Schäden festgestellt werden. Zur augenärztlichen Untersuchung können auch die Betrachtung des Augenhintergrundes und die Augendruckmessung gehören.

Differenzialdiagnose

Ein Augenarzt wird keine Schwierigkeiten haben, ein Entropium als Erscheinung zu diagnostizieren. Sinnvoll ist eine Unterscheidung der Ursache und der Schwere, insbesondere, ob ein Scheuern der Wimpern vorliegt oder die Hornhaut Schäden aufweist.

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 14.08.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Augenheilkunde

 
sagt Annalea   vor ~ 22 h  15

Habe eine chron. Uveitis anterior mit Sekundärglaukom, sehe nur noch Handbewegungen, habe schmerzen.

 
Trochlearisparese   2 Antworten   Letzte Antwort
sagt Katart   vor 3 Tage  1934

Im Mai 2017 bin ich gestürzt und seither habe ich eine traumatische Trochlearisparese, Doppelsichtigkeit. Nach 6 Monaten bis einem Jahr sollte man ... mehr

 
sagt rahsan   vor 4 Tage  59

Hat denn niemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ging es jemandem ähnlich?

Bei mir ist es leider immer noch nicht besser, beim Sehtest letzte Woche ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Augenheilkunde

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Gunther Arco, Grazer Klinik für Aesthetische Chirurgie, Graz, Chirurg Dr. G. Arco
Chirurg
in 8010 Graz
Portrait Dr. med. Karsten Lange, Berliner Institut für Ästhetische Chirurgie, Berlin, Chirurg, Chirurg (Facharzt für Chirurgie) Dr. K. Lange
Chirurg, Chirurg (Facharzt für Chirurgie)
in 12489 Berlin
Portrait Dr. med. Karsten Lange, Ästhetikwelt Berlin, Berlin, Chirurg Dr. K. Lange
Chirurg
in 12159 Berlin
Alle anzeigen Zufall