Youtube
Folgen Sie uns auf  

Welche Methoden der Brustvergrößerung gibt es?

Lesezeit: 1 Min.

Welche Methoden der Brustvergrößerung gibt es?
Welche Methoden der Brustvergrößerung gibt es?

Es gibt viele verschiedene Methoden der Brustvergrößerung, bei welchen sich für die Patientin unterschiedliche Vor- und Nachteile ergeben. Der erfahrene plastische Chirurg Dr. Yun aus Frankfurt hat diese zusammengetragen und stellt die gängigsten Methoden der Brustvergrößerung kurz vor.
Weitere Informationen dazu erhalten Sie zudem auf der Website von Dr. Yun und natürlich in einem persönlichen Gespräch.

Brustvergrößerung ohne OP mit dem sogenannten BRAVA-System

Hier wird mit einem Gerät ein Unterdruck um die Brust erzeugt, was zum Brustwachstum führt. Allerdings ist die Vergrößerung mit etwa 100 ml pro Brust relativ gering, so dass sich diese Methode nicht durchgesetzt hat.

Brustvergrößerung mit Eigenfett

Die Methode klingt zwar logisch, hat aber Nachteile: Erstens entstehen durch die Fettabsaugung weitere OP-Bereiche, die ebenfalls zu Komplikationen führen können. Zweitens liegt die Einheilungsrate der transferierten Fettzellen bei 50 bis 80 Prozent, so dass die Wahrscheinlichkeit für Korrektureingriffe relativ hoch ist. Drittens kann durch Bildung von Zysten und Verkalkungen die Mammographie schwieriger werden. 

Brustvergrößerung mit Macrolane

Vor einigen Jahren hatten verschiedene Behandler die Brustvergrößerung mit Macrolane angeboten. Das ist eine Brustvergrößerung mit Hyaluronsäure. Allerdings hat sogar der Hersteller wegen Bedenken, das Produkt vom Markt genommen. Ein wesentlicher Nachteil ist, dass es keine Langzeitergebnisse vorliegen. In Deutschland erkrankt jede 7. bis 8. Frau an Brustkrebs und ein Mammographie-Screening wird ab dem 50. Lebensjahr jährlich durchgeführt. Brustvergrößerungen werden aber sehr oft im Alter von 20 und 35 durchgeführt, so dass es keine Langzeitdaten für Brustvergrößerung mit Fettinjektion oder Hyaluronsäure gibt.

Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten

Ganz anders ist es bei der Brustvergrößerung mit Silikonimplantaten. Hier kann die Plastische Chirurgie auf eine Erfahrung von über 50 Jahren zurück blicken. Es wurde auch nach langjähriger Untersuchung keine Erhöhung des Brustkrebsrisikos festgestellt. Ein weiterer Grund für die Brustvergrößerung mit Implantaten ist, dass die meisten Patientinnen nicht so viel Fettgewebe für die Eigenfettmethode haben. So ist und bleibt die Brustvergrößerung mit Implantaten die am häufigsten angewandte und getestete Methode.

Weitere Informationen unter:

YUNDÉ aesthetic surgery.
Zeil 77
60313 Frankfurt
Tel. 069 - 25 75 13 47
www.plastischechirurgie-frankfurt.com
info@yunde.de

Letzte Aktualisierung am 18.11.2016.
War dieser Artikel hilfreich?