Youtube
Folgen Sie uns auf  

Blutzucker, Rotwein, Endometriose, HIV-Test, Komasaufen

Lesezeit: 1 Min.

Die Gesundheitsnews der Woche

In unserer Rubrik "Gesundheitsnews der Woche" recherchieren wir aktuelle und interessante Themen und stellen diese in Kurzform vor. Diese Woche geht es um die Blutzuckermessung, Rotwein, die Erkrankung Endometriose, einen HIV-Test und das sogenannte Komasaufen.

Blutzuckermessung ohne Stechen soll etabliert werden
Blutzuckermessung ohne Stechen soll etabliert werden

Blutzuckermessung ohne Stechen soll etabliert werden

Ab Juni dieses Jahres beginnt die Versorgung von Diabetes-Patienten mit einem neuartigen Gerät zur Blutzuckermessung. Dieses misst die Blutzuckerwerte kontinuierlich über einen Sensor, ohne dass ein Pikser erfolgen muss, und speichert die Werte automatisch ab. Es wird untersucht, ob das Verfahren weitere Vorteile bietet und sich in der Versorgung etablieren kann. (zur Quelle)

Inhaltsstoff von Rotwein stärkt Erinnerungsvermögen

In einer Studie wurde festgestellt, dass die Substanz Resveratrol, die in Rotwein enthalten ist, bei Mäusen die Lernfähigkeit und das Gedächtnis bessert. Mediziner erhoffen sich, dass der Wirkstoff beim Menschen einer altersbedingten Gedächtnisschwäche entgegenwirkt. (zur Quelle, englisch)

Neue Medikamente gegen Endometriose erhalten die Fruchtbarkeit

Endometriose ist eine Erkrankung, bei der sich Gebärmutterschleimhaut außerhalb der Gebärmutter befindet und dort Beschwerden verursacht. Die Behandlung mit den herkömmlichen Medikamenten hat als häufige Nebenwirkung eine Unfruchtbarkeit. Wissenschaftler haben nun zwei Mittel entdeckt, die hauptsächlich auf die Endometriose-Zellen und weniger auf die Gebärmutter wirken und damit eine Unfruchtbarkeit verhindern können. (zur Quelle)

Chip am Smartphone kann HIV und Syphilis rasch diagnostizieren

Ein spezieller Chip als Minilabor kann die Infektionskrankheiten HIV und Syphilis auf einfache Weise innerhalb von 15 Minuten feststellen. Der Chip lässt sich an den Kopfhörerausgang eines Smartphones stecken und bezieht darüber den benötigten geringen Strom. Der Test lässt sich - bei geladenem Akku - auch in Gebieten ohne Stromnetz durchführen. (zur Quelle)

Anzahl der jugendlichen Komasäufer stark gesunken

Nach aktuellen Zahlen des Statistischen Bundesamtes ist die Anzahl der im Krankenhaus behandelten Alkoholvergiftungen bei Kindern und Jugendlichen deutlich rückläufig. Dennoch ist es besorgniserregend, dass so viele Jugendliche sowie Erwachsene das sogenannte Komasaufen betreiben. (zur Quelle)

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 12.02.2015
War dieser Artikel hilfreich?
15 Tipps zum Abnehmen
Mit diesen praktischen Tipps nimmst du ganz leicht ab! Hier gratis anfordern