Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wurzelbehandlung und Wurzelspitzenresektion - was sind die Unterschiede?

Lesezeit: 1 Min.

Eine Wurzelspitzenresektion ist die letzte Möglichkeit, den Zahn zu erhalten

Bei einer Wurzelbehandlung handelt es sich um eine anspruchsvolle zahnmedizinische Versorgung, bei dem der Wurzelkanal gereinigt und aufgefüllt wird. Eine Wurzelspitzenresektion ist ein chirurgischer Eingriff, bei der ein Stück der Zahnwurzel entfernt wird.

Zuerst die Wurzelbehandlung, dann die Wurzelspitzenresektion

Eine Wurzelspitzenresektion erfolgt erst, wenn die Wurzelbehandlung erfolglos geblieben ist. Konnte die Zahnwurzelentzündung mit der Wurzelbehandlung nicht vollständig beseitigt werden oder kehrt sie wieder, muss der Zahn erneut behandelt werden. In den meisten Fällen wird dann die Wurzelbehandlung wiederholt (Revision). Manchmal wird dem Patienten jedoch auch gleich eine Wurzelspitzenresektion vorgeschlagen. In diesem Fall lohnt es sich nachzufragen, warum eine Revision der Wurzelbehandlung nicht sinnvoll erscheint. Möglicherweise sollte sich der Patient eine Zweitmeinung einholen. Für den Patienten ist eine erneute Wurzelbehandlung, mag sie auch langwierig und aufwändig sein, verglichen mit dem chirurgischen Eingriff einer Wurzelspitzenresektion, meist das kleinere Übel.

Anderer Zugang zur Zahnwurzel

Eine Wurzelbehandlung erfolgt in den allermeisten Fällen durch den Zahn hindurch. Die Zahnkrone wird aufgebohrt und der Wurzelkanal durch diesen Zugang hindurch gereinigt und versorgt.

Bei einer Wurzelspitzenresektion erfolgt der Zugang zur Zahnwurzel von außen durch das Zahnfleisch hindurch. Dafür wird ein kleines Loch in den Kieferknochen gebohrt, die Wurzelspitze freigelegt und das umliegende, entzündete Gewebe entfernt. Die Zahnwurzel wird um zwei bis drei Millimeter eingekürzt. Anschließend wird das Weichgewebe um den Knochen herum vernäht. Das fehlende Stück Kieferknochen bildet der Körper mit der Zeit nach.

Der Zahn muss erhaltungswürdig sein

Ob eine Wurzelspitzenresektion den Zahn noch retten kann, kann nur der Zahnarzt feststellen. Ist zum Beispiel der Knochen durch die fortschreitende Entzündung stark angegriffen, kann es sinnvoller sein, den Zahn zu ziehen, da er im Kieferknochen nicht mehr genug Halt finden kann. Die Kosten für eine Wurzelbehandlung werden von den Krankenkassen in den meisten Fällen wenigstens zu einem Teil übernommen. Für eine Wurzelspitzenresektion kommt die Krankenkasse meist nur auf, wenn es sich um Zähne im Front– oder Seitenzahnbereich handelt.



U. Kohaupt Ursula Kohaupt
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 13.09.2017
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Wurzelbehandlung Zahn

 
sagt Pechmarie   vor > 5 Jahre  5747

Hallo, wie geht es dir nach über 1 Jahr ? Habe das gleiche Problem. Im März 2012 WSR am Seitenzahn Oberkiefer (Kieferöffnung) ohne vorherige ... mehr

 
sagt hempelmeier   vor > 5 Jahre  3536

Ne also, der Beisser muss schnellstens raus, weil so hat das ganze keinen Wert mehr und macht nur unnötig Probleme!

Hoffe, geholfen zu haben, ... mehr

 
sagt Anabel   vor > 6 Jahre  4863

Hi Nikke,
lass dir den Zahn auf gar keinen Fall ziehen, sondern mach auf jeden Fall noch mal eine WSR. Ich hatte auch schon mehrere WSR gehabt, auch ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: MKG (Mund-Kiefer-Gesicht) » Wurzelbehandlung Zahn

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Prof. Dr. Eva Lang, Zentrum für Plastische, Hand- u. Rekonstruktive Mikrochirurgie am Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken, Zweibrücken, Plastische Chirurgin Prof. Dr. E. Lang
Plastische Chirurgin
in 66482 Zweibrücken
Portrait Prof. Dr. med. Nektarios Sinis, Privatklinik für Plastische- und Ästhetische Chirurgie Berlin, Berlin, Plastischer Chirurg Prof. Dr. N. Sinis
Plastischer Chirurg
in 14199 Berlin
Portrait Dr. med. Gerrit Reppenhagen, Privatpraxis im Ruhrgebiet Dr. med. Gerrit M. Reppenhagen, Mülheim an der Ruhr, Plastischer Chirurg Dr. G. Reppenhagen
Plastischer Chirurg
in 45481 Mülheim an der Ruhr
Alle anzeigen Zufall