Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wann ist eine Revision einer Wurzelbehandlung erforderlich?

Lesezeit: 2 Min.

Wenn der Zahn sich erneut entzündet, muss die Wurzelbehandlung wiederholt werden

Eine Wurzelbehandlung ist ein komplexer zahnmedizinischer Eingriff, der dem Zahnarzt Können, Konzentration und Sorgfalt abfordert. Doch selbst wenn eine Wurzelbehandlung kompetent und gründlich durchgeführt wird, gibt es keine Garantie, dass sie erfolgreich ist. Daher kann es vorkommen, dass eine weitere Wurzelbehandlung an einem betroffenen Zahn durchgeführt werden muss (Revision).

Warum ist die erste Wurzelbehandlung nicht immer erfolgreich?

Jede Zahnwurzel ist individuell. Manche sind stark verästelt oder anomal gebogen. Das erschwert die Wurzelbehandlung. Manchmal wird bei einer Erstbehandlung ein Wurzelkanal nicht behandelt, weil er auf dem Röntgenbild nicht eindeutig zu erkennen war. Wurde das Wurzelkanalsystem nicht optimal gereinigt oder nicht bis in die letzte Verästelung hinein mit dem Material Guttapercha gefüllt, können überlebende Bakterien erneut eine Wurzelentzündung auslösen. Ein anderer Grund für eine erneute Infektion des Zahnes kann eine nicht hundertprozentig dichte Füllung an der Zahnkrone sein, durch die Bakterien eindringen können.

Ist eine Revision notwendig?

Häufig wird die erneute Infektion des Zahnes beim Kontrolltermin auf den Röntgenbildern entdeckt. Der Patient hat keine Schmerzen und ist überrascht, dass eine Entzündung vorhanden ist. Gerade dann ist es für den Zahnarzt schwierig, den Patienten davon zu überzeugen, dass er sich erneut der Prozedur einer Wurzelbehandlung unterziehen soll. Handelt der Patient aber jetzt nicht, bleibt die Entzündung bestehen, schreitet fort und greift allmählich auf den Knochen über. Spätestens dann wird es schmerzhaft und die erneute Wurzelbehandlung wird zwingend notwendig. Zu diesem Zeitpunkt kann der Knochen jedoch bereits so weit zerstört sein, dass der Zahn nicht mehr zu retten ist und gezogen werden muss. Manchmal kann dann auch ein Implantat nicht mehr in den maroden Kieferknochen eingesetzt werden.

Wie verläuft die Revision einer Wurzelbehandlung?

Muss eine Wurzelbehandlung wiederholt werden, ist dies aufwändiger als eine Erstbehandlung. Sie sollte von einem Endodontologen (Spezialisten zur Zahnerhaltung) unter einem Operationsmikroskop stattfinden.

Zunächst müssen die verwendeten Füllmaterialien (Guttapercha und Dichtzement) aus dem wurzelbehandelten Zahn entfernt werden. Dies ist ein zeitintensiver Vorgang unter Zuhilfenahme von Bohrern, Feilen und Lösungsmittel, der viel Fingerspitzengefühl erfordert. Anschließend wird der vorhandene Wurzelkanal noch etwas erweitert, um infiziertes Dentin (Zahnbein) vollständig zu entfernen. Dann wird der Zahn mehrfach mit desinfizierenden Lösungen gespült und gereinigt. Die Entzündung wird mit einer antibiotischen Einlage in den Zahn zum Abklingen gebracht. Der Zahn wird provisorisch speicheldicht verschlossen. Erst wenn der Zahn beschwerdefrei ist, wird er erneut mit Guttapercha und Dichtzement gefüllt.

Wie hoch sind die Erfolgschancen?

Die Erfolgschancen der Revision einer Wurzelbehandlung sind geringer als die einer Erstbehandlung. Da die Revision der Wurzelbehandlung trotzdem noch in über der Hälfte der Fälle glückt, sollte sie versucht werden, um den Zahn zu erhalten. Entscheidend ist der individuelle Zustand des Zahnes, den nur der behandelnde Arzt beurteilen kann. Bleibt auch die Revision der Wurzelbehandlung erfolglos, besteht noch die Möglichkeit einer Wurzelspitzenresektion, einer Operation zur Entfernung der Zahnwurzelspitze.



U. Kohaupt Ursula Kohaupt
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 11.09.2017
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Wurzelbehandlung Zahn

 
sagt Pechmarie   vor > 5 Jahre  5794

Hallo, wie geht es dir nach über 1 Jahr ? Habe das gleiche Problem. Im März 2012 WSR am Seitenzahn Oberkiefer (Kieferöffnung) ohne vorherige ... mehr

 
sagt hempelmeier   vor > 5 Jahre  3563

Ne also, der Beisser muss schnellstens raus, weil so hat das ganze keinen Wert mehr und macht nur unnötig Probleme!

Hoffe, geholfen zu haben, ... mehr

 
sagt Anabel   vor > 6 Jahre  4917

Hi Nikke,
lass dir den Zahn auf gar keinen Fall ziehen, sondern mach auf jeden Fall noch mal eine WSR. Ich hatte auch schon mehrere WSR gehabt, auch ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: MKG (Mund-Kiefer-Gesicht) » Wurzelbehandlung Zahn

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr.Dr. Bernd Klesper, Beauty Klinik an der Alster, Klinik für plastische und ästhetische Chirurgie, Hamburg, Plastischer Chirurg Dr.Dr. B. Klesper
Plastischer Chirurg
in 20148 Hamburg
Portrait Dr. med. Luise Berger, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, München, Plastische Chirurgin Dr. L. Berger
Plastische Chirurgin
in 80333 München
Portrait Dr. med. Pejman Boorboor, Hannover, Plastischer Chirurg Dr. P. Boorboor
Plastischer Chirurg
in 30655 Hannover
Alle anzeigen Zufall