Folgen Sie uns auf  

Krankenhaus/Klinik: St. Marien-Hospital gGmbH

Merken

Kontakt

St. Marien-Hospital gGmbH
Hospitalstr. 44
52353 Düren-Birkesdorf

Telefon:
02421 805 - 291
Fax:
02421 805 - 259
E-Mail:
Webseite:




Eckdaten

Anzahl der Betten:
381
Psychiatrie ist vorhanden
Träger (freigemeinnützig) :
Caritas Trägergesellschaft West gGmbH Holzstr. 1 52349 Düren
Vollstationäre Behandlungen:
13.879
Ambulante Behandlungen:
25.922


Serviceangebot

  • Aufenthaltsräume

    Auf jeder Station ist ein Bereich vorhanden, in den sich die Patienten mit ihren Besuchern außerhalb des Patientenzimmers zurückziehen können. In der Kinderklinik befinden sich auf allen Stationen Aufenthaltsräume für Begleitpersonen. Die Aufenthaltsräume sind mit einer Küchenzeile ausgestattet. Darüber hinaus verfügt die Kinderklinik noch über ein separates Spielzimmer, das von zwei Erzieherinnen betreut wird.

  • Ein-Bett-Zimmer

    Im interdisziplinären Wahlleistungsbereich sind Ein-Bett-Zimmer vorhanden. Für Patienten, die Aufgrund ihrer Erkrankung isoliert werden müssen, Schwerstkranken und Sterbenden ermöglichen wir eine Unterbringung in einem Ein-Bett-Zimmer.

  • Ein-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

    Im interdisziplinären Wahlleistungsbereich sind Ein-Bett-Zimmer mit direkt zugeordneter eigener Nasszelle vorhanden.

  • Rollstuhlgerechte Nasszellen

    Barrierefreiheit ist uns wichtig, darum sind in jeder Fachabteilung rollstuhlgerechte Nasszellen vorhanden.

  • Teeküche für Patienten

    Mitgebrachte Speisen können für die Patienten in der Stationsküche zubereitet werden. In der Kinder- und Jugendpsychiatrie dient die Teeküche zur Gruppentherapie.

  • Unterbringung Begleitperson

    Auf jeder Station können auf Wunsch Begleitpersonen untergebracht werden. Bei Kindern und Jugendlichen kann immer ein Elternteil mit aufgenommen werden. In der Umsetzung der integrativen Wochenbettpflege stehen gegen Bezahlung (Übernachtung und Beköstigung) Familienzimmer für die junge Familie zur Verfügung.

  • Zwei-Bett-Zimmer

    Im interdisziplinären Wahlleistungsbereich sind Zwei-Bett-Zimmer vorhanden.

  • Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle

    Im interdisziplinären Wahlleistungsbereich werden Zwei-Bett-Zimmer mit eigener Nasszelle angeboten.

  • Balkon/ Terrasse

    Im Bettenhaus ist auf jeder Etage ein Balkon vorhanden. In der Kinderklinik ist ein separater Spielbalkon (Spielplatz) vorhanden. Bei schwer kranken Kindern kann der vorhandene Außenbalkon der Kinderklinik in Begleitung der Eltern genutzt werden. Einige Zimmer der geriatrischen Station E1 haben einen direkten Zugang zum Park.

  • Elektrisch verstellbare Betten

    Elektrisch verstellbare Betten werden im Wahlleistungsbereich, auf der Intensivstation, in der Geburtshilfe sowie in der Geriatrie vorgehalten. Auch für schwerstkranke und sterbende Patienten stellen wir elektrisch verstellbare Betten zur Verfügung.

  • Fernsehgerät am Bett/ im Zimmer

    Alle Patientenzimmer sind mit einem Fernsehgerät ausgestattet. Die Bedienung des Fernsehgerätes erfolgt über den Schwesternruf und steht jedem Patienten kostenlos zur Verfügung. Im Zentrum für Ambulantes Operieren steht für Kinder ein Fernsehgerät zur Verfügung.

  • Kühlschrank

    Der interdisziplinäre Wahlleistungsbereich verfügt über Kühlschränke in den Zimmern. Diese werden mit Mineralwasser und diversen Fruchtsäften täglich aufgefüllt.

  • Rundfunkempfang am Bett

    Der Rundfunkempfang ist für jeden Patienten von allen Bettplätzen aus über die Schwesternrufanlage möglich. Gebühren für die Nutzung des Rundfunk- und Fernsehempfangs werden bisher nicht erhoben.

  • Telefon

    An jedem Bettplatz ist ein kostenpflichtiger Telefonanschluss vorhanden. Das Telefon wird bei Aufnahme eines Patienten an der Zentrale angemeldet und mit einem patienteneigenen Kennwort versehen. Die Abrechnung der Telefongebühren erfolgt bei der Abmeldung an Entlassungstag.

  • Wertfach/ Tresor am Bett/ im Zimmer

    Im Wahlleistungsbereich sind die Zimmer mit Wertfächern ausgestattet. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, Wertgegenstände im Safe der Verwaltung kurzfristig aufzubewahren.

  • Frei wählbare Essenszusammenstellung (Komponentenwahl)

    Für jeden Patienten ist eine tägliche Zusammenstellung der Mahlzeiten durch Komponentenwahl möglich. Für das Mittagessen stehen drei Menüs zur Auswahl bereit, darunter ein vegetarisches Gericht. Für moslemische Patienten gibt es ein gesondertes Angebot. Diätpflichtige Patienten werden über die Möglichkeit der Auswahl von Diabetikerkost, kalorienreduzierten Menüs oder auch leichte Kost im Rahmen der Diätberatung durch eine qualifizierte und weitergebildete Diätberaterin informiert. Für Wahlleistungspatienten stehen zusätzliche Auswahlmöglichkeiten und die Nutzung des Frühstück- und Abendbuffets (auch für Angehörige gegen Bezahlung) zur Verfügung. Im Bereich der Geburtshilfe bieten wir ein Frühstück- und Abendbuffet an, Partner und Geschwisterkinder können gegen Bezahlung daran teilnehmen. In der Kinderklinik existiert ein separater Speiseplan mit kindgerechten Menüs. Die EDV gestützte Menübestellung wird täglich durch Mitarbeiter des Pflegedienstes vorgenommen.

  • Kostenlose Getränkebereitstellung (Mineralwasser)

    Verschiedene Mineralwassersorten werden täglich kostenlos an die Patienten verteilt. Warmgetränke werden zu den Mahlzeiten von der Küche bereitgestellt und sind auswählbar, darüber hinaus kann vom Personal der Stationen jederzeit ein Warmgetränk zubereitet werden. Im Wahlleistungsbereich werden neben Mineralwasser auch kostenlos Fruchtsäfte angeboten. An einer Kaffeemaschine können sich Patienten, Angehörige und Besucher jederzeit bedienen.

  • Bibliothek

    Im St. Marien-Hospital gibt es eine eigene Bücherei, die von einer Ordensschwester geleitet wird. Neben einer großen Auswahl an Büchern besteht hier auch die Möglichkeit sich zu Gesellschaftsspielen zu treffen. Dieses Zusammentreffen findet häufig auch zwischen Kindern aus der Kinderklinik und Erwachsenen statt. Für nicht gehfähige Patienten erfolgt die Bücherauswahl durch den wöchentlichen Besuch der Ordensschwester auf den Stationen.

  • Cafeteria

    Das modern eingerichtete Marien-Café befindet sich im Erdgeschoss des Hauses. Eine große Auswahl an Kalt- und Warmgetränken, belegten Brötchen, kleine warme Mahlzeiten sowie Kuchen, Gebäck, kleinere Geschenkartikel und Zeitschriften wird vorgehalten. Die Bewirtschaftung hat eine ortsansässige Bäckerei übernommen. Das Café verfügt über einen Wickelraum und eine große Außenterrasse.

  • Faxempfang für Patienten

    Jeder Patient kann grundsätzlich über das Sekretariat der kaufmännischen Direktion ein Fax empfangen. Das Fax wird in einem verschlossenen Umschlag über die Stationsmitarbeiter unter Wahrung des Datenschutzes an den Patienten weitergeleitet. Weitere Faxanschlüsse befinden sich auf der Wahlleistungsstation, der internistischen Station 4, in allen Ambulanzen/Sekretariaten sowie in der Pflegedirektion. Für den Faxversand ins Ausland bzw. den Empfang aus dem Ausland steht das Sekretariat der kaufmännischen Direktion, Pflegedirektion und des ärztlichen Direktors zur Verfügung.

  • Friseursalon

    An vier Tagen in der Woche kommt eine Friseurin in das St. Marien-Hospital. Die Terminabsprache erfolgt über die Stationsmitarbeiter.

  • Internetzugang

    Ein kostenloser Internetzugang z.B. zur Erledigung beruflicher Aufgaben kann auf Anfrage zur Verfügung gestellt werden.

  • Kiosk/ Einkaufsmöglichkeiten

    Im Marien-Café können kleinere Geschenkartikel, Getränke, Gebäck und Zeitschriften gekauft werden. Patienten, die das Marien-Café nicht aufsuchen können, erhalten Hilfe und Unterstützung durch Ehrenamtliche Mitarbeiter oder die Krankenhausseelsorgerin.

  • Kirchlich-religiöse Einrichtungen (Kapelle, Meditationsraum)

    Im Altbau des Hauses befindet sich die Kapelle, in der regelmäßige Gottesdienste für die Patienten, Angehörigen und Mitarbeiter stattfinden. Die Gottesdienste werden durch eine Videoanlage in die Patientenzimmer übertragen. Nicht gehfähige Patienten, die den Gottesdienst besuchen möchten werden vom Pflegedienst oder der Krankenhausseelsorgerin in die Kapelle begleitet. Für bettlägerige Patienten überbringen ehrenamtliche Kommunionhelfer die heilige Kommunion immer samstags. Außerhalb dieser Zeit können Patienten die heilige Kommunion von dem Krankenhauspfarrer erhalten. Die im Rahmen der seelsorgerischen Betreuung regelmäßig stattfindenden Kindersegnungen werden in der Kapelle zelebriert. Für moslemische Patienten wurde in Zusammenarbeit mit dem Krankenhauspfarrer und der moslemischen Gemeinde Düren ein Raum der Stille / Meditationsraum eingerichtet.

  • Klinikeigene Parkplätze für Besucher und Patienten

    Am St. Marien-Hospital befinden sich insgesamt 208 kostenlose Parkplätze. Behindertenparkplätze werden bereitgestellt: 4 Parkplätze gegenüber am Haupteingang Hospitalstraße 2 Parkplätze in der Dorfstraße 1 Parkplatz an der Kinderklinik 1 Parkplatz an der Praxis Dr. med. Steffens In unmittelbarer Nähe am Haupteingang in der Hospitalstraße befinden sich darüber hinaus noch zwei Notfallparkplätze für Schwangere. Zur weiteren Verbesserung der Parkplatzsituation ist der Bau eines Parkhauses geplant.

  • Kulturelle Angebote

    Seit vielen Jahren besteht eine besondere Verbundenheit zu der Schützenbruderschaft St. Petrus. Der Geschäftsführer und der kaufmännische Direktor sind seit einigen Jahren Mitglied in diesem Verein, ebenso einer der Geschäftsführer. Im Rahmen des jährlichen Schützenfestes besucht die Schützenbruderschaft das Krankenhaus, um den Patienten einen musikalischen Gruß zu überbringen. Anschließend findet ein gemeinsames Frühstück statt. Zu Weihnachten werden Adventkonzerte von einer ortsnahen Musikgruppe durchgeführt. Für die Patienten findet zu Heiligabend eine Bescherung durch die Mitglieder der Krankenhausbetriebsleitung, ärztlichen und pflegerischen Mitarbeiter sowie der Krankenhausseelsorge unter musikalischer Begleitung statt. Die Klinikbücherei bietet einmal jährlich eine Buchausstellung an. Es finden regelmäßig Bilder- und Fotoausstellungen mit ortsansässigen Künstlern statt.

  • Maniküre/ Pediküre

    Die Mitarbeiter des Pflegedienstes vereinbaren auf Wunsch des Patienten einen Termin zur Maniküre / Pediküre.

  • Parkanlage

    Die Parkanlage steht allen Patienten und Besuchern zur Verfügung. Durch rollstuhlgerechte Wegeplanung ist die Nutzung der Außenanlage auch für Rollstuhlfahrer und nicht gehfähige Patienten möglich. Die Außenterrasse des Marien-Cafés hat eine direkte Anbindung an die Parkanlage. Einige Patientenzimmer der Geriatrie sind ebenfalls über die Zimmerterrasse mit der Parkanlage verbunden.

  • Rauchfreies Krankenhaus

    Das St. Marien-Hospital hat sich im Jahr 2005 an dem Projekt "Rauchfreie Krankenhäuser im Kreis Düren" beteiligt und wurde mit der Bronzemedaille ausgezeichnet. Zurzeit wird noch ein Raucherraum im Erdgeschoss angeboten. In der Weiterführung des Projektes wird das Krankenhaus ab dem 01.01.2008 grundsätzlich rauchfrei. Entsprechende Raucherzonen im Außenbereich sind bzw. werden ausgewiesen.

  • Wäscheservice

    Im Wahlleistungsbereich werden Bademäntel und täglich Handtücher und Waschlappen für die Zeit des stationären Aufenthaltes zur Verfügung gestellt. Für die Kurzzeitpflege wird ein Wäscheservice durch den hauseigenen Versorgungsdienst angeboten. In besonderen Situationen kann ein Wäscheservice durch die Mitarbeiter des Pflegedienstes organisiert werden. Auch die Krankenhausseelsorgerin kümmert sich in dieser Fragestellung um bedürftige Patienten. So wird auch Kleidung, die gespendet wurde, für diese Patienten zur Verfügung gestellt.

  • "Besuchsdienst/ ""Grüne Damen"" "

    Im Rahmen der Krankenhausseelsorge werden die Patienten auf Wunsch durch die ehrenamtlichen Helfer der christlichen Krankenhaushilfe betreut. Ehrenamtliche Besuchsdienste, die wöchentlich stattfinden, werden auch von den Kirchengemeinden angeboten. Eine Kooperation mit den Kirchengemeinden und der Krankenhausseelsorge besteht seit vielen Jahren. Die Besuchsdienste erfahren eine hohe Akzeptanz bei Patienten, Angehörigen sowie dem ärztlichen und pflegerischen Dienst.

  • Empfangs- und Begleitdienst für Patienten und Besucher

    Der Begleitdienst für Patienten wird vom Pflegedienst oder der christlichen Krankenhaushilfe sichergestellt.

  • Dolmetscherdienste

    Einige Patienten und Angehörige beherrschen Deutsch so gut, wie sie es für ihren Alltag benötigen. Für eine Krankenhausbehandlung reichen ihre Sprachkenntnisse jedoch manchmal nicht aus. In solchen Fällen wird dann eine sprachkundige Person herangezogen. Das St. Marien-Hospital beschäftigt Mitarbeiter unterschiedlichster Länderherkunft. Alle Mitarbeiter, die über Fremdsprachenkenntnisse verfügen, haben sich bereit erklärt, bei Bedarf zu übersetzen. Eine Fremdsprachenliste ist an der Zentrale hinterlegt. Der Mitarbeiter wird auf Anfrage über die Zentrale angefordert. Sollte eine Übersetzung in einer Sprache notwendig werden, über die keine Kenntnisse vorhanden sind, so kann über die örtliche Polizei oder ggf. über die entsprechenden Botschaften Hilfestellung angeboten werden. Für zahlreiche operative und konservative Eingriffe stehen fremdsprachliche Aufklärungsbögen zur Verfügung.

  • Seelsorge

    Die seelsorgerische Betreuung ist geprägt durch die Historie des Hauses und seit vielen Jahren Bestandteil der Patientenversorgung. Die ständige Anwesenheit der Krankenhausseelsorgerin und des Krankenhauspfarrers gewährleisten zu jeder Zeit eine Betreuung der Patienten, Angehörigen und Mitarbeiter. Das seit vielen Jahren bestehende Seelsorgekonzept enthält Regelungen zur Begleitung von Schwerstkranken, Begleitung von Sterbenden, Hilfen für betroffene Eltern bei einer Tot- oder Fehlgeburt, Krankensalbung, Kindersegnung, Gottesdienste in der Kapelle und Krankenkommunion. Die regelmäßig stattfindenden Gottesdienste in der Kapelle werden in die Patientenzimmer übertragen. Seelsorger anderer Glaubensrichtungen oder Vertreter der moslemischen Gemeinde können über die Zentrale angefordert werden. Zu den katholischen Hochfesten werden für Mitarbeiter regelmäßig Gottesdienste oder Meditationen angeboten.

War dieser Artikel hilfreich?
St. Marien-Hospital gGmbH
Kliniksuche