Youtube
Folgen Sie uns auf  

Was bewirkt die Einnahme von Vitamin D bei einer Osteopenie?

Lesezeit: 1 Min.

Vitamin D befördert das knochenaufbauende Calcium in den Körper

Calcium ist nicht nur bei jungen Menschen entscheidend am Aufbau einer ausreichenden Knochenmasse beteiligt. Es sorgt auch in höherem Alter dafür, dass kein übermäßiger Abbau der Knochenmasse eintritt. Um ausreichend Calcium über den Verdauungstrakt aufzunehmen, kommt dem Vitamin D eine entscheidende Rolle zu.

Die Vitamin-D-Produktion erledigt der Körper zunächst von selbst

Letztlich ist das Vitamin D per Definition gar kein echtes Vitamin, da es vom Körper selbst hergestellt werden kann und dies für die echten Vitamine nicht zutrifft. Seine körpereigene Produktion ist allerdings eng an eine bestimmte Wellenlänge des Sonnenlichts gebunden. Die Vitamin-D-Produktion lässt im Alter stark nach. So leiden beispielsweise etwa 80 Prozent aller 60-Jährigen an einem deutlichen Vitamin-D-Mangel. Das Vitamin muss in ausreichender Menge zuführt werden. Eine der schlimmsten Folgen des Vitamin-D-Mangels ist die unzureichende Calciumaufnahme über den Darm. Der Calciumspiegel im Blut sinkt dadurch ab. Der Körper wiederum versucht diesen Mangel durch das Herauslösen von Calcium aus dem Knochenskelett auszugleichen. Die Folgen sind die gefürchteten Mangelerkrankungen Osteopenie und in der weiteren Entwicklung die Osteoporose. Die Einnahme von Vitamin D wirkt diesen Erkrankungen entgegen.

Vitamin D kann noch mehr

Doch mit der Unterstützung der Calciumaufnahme über den Darm hat sich die wohltuende Wirkung des Vitamin D auf den menschlichen Körper noch nicht erschöpft. Vor allen Dingen bei älteren Menschen hat es eine stärkende Wirkung auf die Muskelkraft und fördert zudem das Zusammenspiel der Nerven mit den Muskeln. Mehrere wissenschaftliche Studien belegen, dass eine mit ausreichend Vitamin D und Calcium versorgte Personengruppe eine geringere Sturz-Neigung hat. Bei einer Patientengruppe mit einem Durchschnittsalter von 85 Jahren soll durch die tägliche Gabe von Vitamin D die Häufigkeit von Stürzen um 50 Prozent gesenkt worden sein. Vitamin D fungiert im menschlichen Körper also nicht nur als Eintrittskarte für das Calcium über den Darm. Es kann auch erfolgreich dazu beitragen, teils schwerwiegende Verletzungen durch Stürze zu verringern.



Dr. A. Sackmann Dr. Andreas Sackmann
Gesundheitsredakteur

aktualisiert am 12.10.2016
-
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Innere Medizin

?
Madenwürmer   Offene Frage
fragt jungsmama   vor 4 Tage  22

Wie lange können Madenwürmer unbemerkt im Körper sein? Sieht man wenn man betroffen ist immer im Stuhl?

?
fragt Laeuschen   vor 12 Tage  54

Hallo,

Ich hatte vor 7 Jahren eine endoskopische Cholecystectomie und hatte keinerlei Probleme.
Seit 2 Wochen habe ich Oberbauchbeschwerden, die ... mehr

?
fragt helmrich   vor 16 Tage  73

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit vielen Jahren leide ich an einem dauerhaften Reizhusten ohne Auswurf.
Als Ursache wurde Reflux diagnostiziert ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Innere Medizin

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

14 Fragen zu Osteopenie
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Petra Berger, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Frankfurt, Plastische Chirurgin Dr. P. Berger
Plastische Chirurgin
in 60528 Frankfurt
Prof. Dr. med A. Hofmann
Plastischer Chirurg
in 89073 Ulm
Portrait Dr. med. Werner Meyer-Gattermann, Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie Hannover, Hannover, Plastischer Chirurg Dr. W. Meyer-Gattermann
Plastischer Chirurg
in 30159 Hannover
Alle anzeigen Zufall