Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wie gefährlich ist ein Madenwurmbefall?

Lesezeit: 1 Min.

Ein Madenwurmbefall ist ungefährlich und lässt sich gut behandeln

Der Befall mit Madenwürmern ist die häufigste Wurmerkrankung. Vermutlich hat jedes Kind irgendwann in seinem Leben diese Parasiten. Die Vorstellung eines Wurmbefalls ist für viele Eltern unappetitlich. Nicht nur, dass die Würmer im Darm des Kindes verweilen, sie kriechen auch aus dem Anus legen um den Darmausgang ihre Eier ab. Dadurch wird ein sehr starker, quälender Juckreiz verursacht. Kinder kratzen sich und die Eier gelangen unter die Fingernägel, in die Bettwäsche oder in die Unterwäsche des Kindes und werden erneut verschluckt. Die Wiederansteckungsgefahr ist hoch.

Die gute Nachricht ist: Im Gegensatz zu den gefährlichen Spül- und Bandwürmern, ist ein Madenwurmbefall ungefährlich und lässt sich gut behandeln. Manche Experten gehen in der Zwischenzeit davon aus, dass ein Madenwurmbefall ganz nützlich für das Immunsystem eines Kindes sein kann.

So ungefährlich Madenwürmer auch sind, kann der Juckreiz ausgeprägte Folgen haben. Durch den Juckreiz kann es zu Schlafstörungen kommen. Diese führen zu Konzentrationsproblemen und leichter Reizbarkeit. Am Anus kann das intensive Kratzen Hautabschürfungen, die zu bakteriellen Infektionen führen, verursachen. Ein massiver Wurmbefall kann zu Gewichtsabnahme, Bauchschmerzen und Symptomen einer chronischen Blinddarmentzündung führen. Aus diesen Gründen ist es ratsam bei einem Madenwurmbefall den Kinderarzt aufzusuchen.

Madenwürmer sind leicht zu behandeln

Um Madenwürmer loszuwerden, gibt es vor allem eine Regel: Hygiene! Eine Maßnahme, die sofort ergriffen werden muss, wenn der Kinderarzt Madenwürmer diagnostiziert hat, ist das Kinderbett sofort abzuziehen und die Bettwäsche zu kochen. Auch die Unterwäsche des Kindes muss in die Kochwäsche und täglich gewechselt werden. Eine weitere Maßnahme: Die Fingernägel des Kindes sollten kurz geschnitten werden, da sich durch das Kratzen dort die Wurmeier festsetzen. Händewaschen nach jedem Toilettengang ist obligatorisch. Zur Sicherheit wird der behandelnde Kinderarzt noch eine Wurmkur verschreiben.

Es empfiehlt sich auch das Spielzeug heiß abzuwaschen und Oberflächen im Kinderzimmer zu desinfizieren. Zudem sollte täglich geputzt und Staub gesaugt werden, bis die Infektion überstanden ist.



M. Weitz Miriam Weitz
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 18.04.2017
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Madenwürmer

?
würmer aus der nase   Offene Frage
fragt schnecke80   vor ~ 1 Jahr  2647

Ich habe eine wurm Kur hinter mir.. es ist jetzt die zweite innerhalb 14 tage...

Nun nach der letzten kommen winzige und dünne würmer aus der ... mehr

?
Madenwürmer Vaginalbefall   Offene Frage
fragt cynx34   vor > 4 Jahre  5757

Hallo!

In sämtlichen Foren steht immer nur, dass die Würmer durch Mebendazol behandelt werden.
Hat man nun aber die Würmer auch in der Scheide, ... mehr

?
Enterobius vermicularis   Offene Frage
fragt ettinger   vor > 4 Jahre  1665

Hallo ,ich habe seit einigen jahren ,immer wieder ein Jucken in meiner Nasse ,mit starken Nisen,und starker schleim bildung ,ich weiß mir nicht mehr ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Infektionen » Madenwürmer

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

5 Fragen zu Madenwürmer
Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr.med. Michael GJ Schedler, Germanamerican Hospital, Ramstein, HNO-Arzt Dr. M. Schedler
HNO-Arzt
in 66877 Ramstein
Portrait Prof. Dr. med. Rolf Issing, Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde, Kopf-, Hals- und Plastische Gesichtschirgie, Bad Hersfeld, HNO-Arzt Prof. Dr. R. Issing
HNO-Arzt
in 36251 Bad Hersfeld
Portrait Dr. med. Konrad Kastl, Gilching, HNO-Arzt Dr. K. Kastl
HNO-Arzt
in 82205 Gilching
Alle anzeigen Zufall