Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wann werden vergrößerte Nasenmuscheln durch Lasern behandelt?

Lesezeit: 1 Min.

Mit dem Laser wird behandelt, wenn der untere Bereich der Nasenmuscheln chronisch stark verengt ist

Die Ursachen für eine vergrößerte Nasenmuschel sind vielfältig. Häufig verändert ein chronischer Infekt die Gewebestruktur in der Muschel und führt zu einer Zunahme des Gewebes. Ein Ödem (Schwellung), ausgelöst durch einen akuten Infekt, kann ebenfalls zu einer vergrößerten Nasenmuschel führen. Weitere Auslöser sind Allergien, Schadstoffe und Nasennebenhöhlenentzündungen. Oft treten Nasenmuschelvergrößerungen gemeinsam mit einer Nasenscheidewandverkrümmung auf. Wird die Atmung durch das vergrößerte Muschelgewebe chronisch beeinträchtigt, kann eine Behandlung notwendig werden. Statt durch eine Operation kann diese auch mit einem speziellen Laser durchgeführt werden.

Anwendungsgebiete für die Nasenmuschelverkleinerung durch Laser

Voraussetzung für eine Verkleinerung der Nasenmuscheln durch den Laser ist, dass die Behinderung der Nasenatmung durch eine starke Schleimhautschwellung besteht. Nur dann kann der Laser das Gewebe abtragen und die Atemwege freilegen. Allergien, vergrößerte Nasenpolypen, eine krumme Nasenscheidewand oder eine Nebenhöhlenentzündung als Auslöser der behinderten Atmung werden ausgeschlossen. Mit dem Laser kann immer dann behandelt werden, wenn der untere Bereich der Nasenmuscheln chronisch stark verengt ist.

Ein Überschuss an Nasenschleimhaut hat zur Folge, dass sich die Nasenmuschel vergrößert. Die Atemwege werden durch die Zunahme an Gewebe verkleinert. Atmen durch die Nase ist kaum noch möglich. Auch vergrößerte Nasenmuscheln, die durch eine verletzte Schleimhaut entstanden sind, lassen sich per Laser behandeln.

Mittels Laserstrahl wird das überschüssige Gewebe abgetragen und die Nasenmuschel fast vollkommen schmerzfrei verkleinert. Der eingesetzte Infrarot-Laser stillt gleichzeitig auftretende Blutungen und schont das Nasengewebe. Bei der Behandlung wird die Nasenmuschel jeweils für einige Sekunden mit dem Laser bestrahlt. Der Eingriff dauert ca. fünf bis zehn Minuten. Eine Belastung durch die Vollnarkose entfällt, das Lasern findet unter örtlicher Betäubung statt.

Eine Behandlung mit dem Laser hinterlässt kleine Narben auf den Nasenmuscheln. Ein zu großflächiger Einsatz ist nicht empfehlenswert. Blutverdünnende Medikamente müssen nach Absprache mit dem Arzt vor dem Eingriff abgesetzt werden. Drei Tage vor dem Lasern darf kein Aspirin eingenommen werden, um zusätzliche Blutungen zu vermeiden. Nach der ambulanten OP sollte die körperliche Belastung für zwei bis drei Wochen eingeschränkt werden.



A. Kiele-Dunsche Anja Kiele-Dunsche
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 11.12.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Nasenmuscheln OP

?
fragt Jannik2015   vor 20 Tage  280

Guten Tag, ich hatte am Dienstag, den 26.09 eine Operation zur Verkleinerung der Nasenmuschel. Diese wurde mir per Laser verkleinert. Der Grund ... mehr

?
Kostenübernahme   Offene Frage
fragt Goldperle   vor ~ 1 Monat  508

Trägt die gesetzliche Krankenkasse (Barmer) die Kosten.
Wieviel kostet die Behandlung privat.
Ist eine Nasenscheidewandkorrektur mit dieser Methode ... mehr

 
sagt NUBY55   vor 6 Monate  742

Hallo,
Mein Name ist Pernita Ich mag Ihr Profil wird gerne diskutieren wichtige Frage mit Ihnen schreiben Sie mir direkt meine E-Mail: ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: HNO (Hals-Nasen-Ohren) » Nasenmuscheln OP

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

11 Fragen zu Nasenmuscheln OP
Arztsuche

Ärzte
Portrait Priv.-Doz. Dr. med. Peter Keppler, Gelenkzentrum Ulm, Ulm, Orthopäde und Unfallchirurg Priv.-Doz. Dr. P. Keppler
Orthopäde und Unfallchirurg
in 89077 Ulm
Dr. R. Auer
Radiologin
in 81375 München
Portrait Dr. med. Karl-Heinz von Kellenbach, Praxis-Klinik mit separaten Privatpraxen f. Urologie u. Gynäkologie, Privatpraxis,Dr. med. K.-H. von Kellenbach, Urologie, Andrologie, Wiesbaden, Urologe Dr. K. von Kellenbach
Urologe
in 65193 Wiesbaden
Alle anzeigen Zufall