Youtube
Folgen Sie uns auf  

Balanitis (Eichelentzündung), Therapie

Lesezeit: 1 Min.

Therapie der Balanitis (Entzündung der Eichel des Penis)

Nach der Ursache entscheidet sich, wie die Balanitis (Eichelentzündung) und Posthitis (Vorhautentzündung) behandelt wird.

Eine Infektion wird behandelt, indem ein entsprechendes Mittel gegen den Krankheitserreger gegeben wird. Bei Bakterien werden Antibiotika eingesetzt. Pilze als Erreger der Entzündung werden mit Anti-Pilz-Medikamenten (Antimykotika) behandelt. Bei Viren (z. B. Erreger von Feigwarzen) werden wiederum andere Wirkstoffe eingesetzt. Die jeweiligen Mittel werden an Ort und Stelle aufgetragen. In einigen Fällen ist aber auch eine Einnahme der Wirkstoffe notwendig.

Die Geschlechtspartnerin oder der Geschlechtspartner sollte sich ebenfalls behandeln lassen, sofern eine Infektion der Grund für die Balanitis ist.

Eine Entzündung von Eichel oder Vorhaut ohne Infektion kann mit Cortison behandelt werden. Auch Cortison wird meistens als Salbe zum Auftragen angewendet.

Eine Pflege der Eichel und Vorhaut hilft ebenfalls, die Entzündung zu lindern. Hier kommen unter anderem geeignete Salben (z. B. zur Desinfektion) oder Bäder (z. B. mit Kamille) zum Einsatz. Allgemein sollte jeden Tag der Penis mit lauwarmem Wasser gesäubert werden. Angreifende Seifen und Reinigungszusätze sind zu vermeiden.

Wenn eine Erkrankung des allgemeinen Körpers die Ursache der Balanitis darstellt, dann wird diese speziell behandelt.

Falls sich aufgrund der Entzündung eine Verengung der Vorhaut oder der Harnröhrenöffnung entwickelt hat, kann eine Operation in Frage kommen. Diese erfolgt als Beschneidung (Zirkumzision) oder als Schlitzung der Harnröhre (Meatotomie). Die Beschneidung kann auch dem Zweck dienen, zu vermeiden, dass die Balanitis ständig wiederkehrt.

Prognose der Balanitis (Eichelentzündung)

In aller Regel kann mit der richtigen, gewissenhaften Therapie die Balanitis (Eichelentzündung) und Posthitis (Vorhautentzündung) zum Abklingen gebracht werden. Vor allem wenn nicht rechtzeitig oder gar nicht behandelt wird, sind Komplikationen möglich wie z. B. die Ausbreitung der Erreger auf andere Bereiche des Harn- und Geschlechtstraktes. In einigen Fällen ist eine Balanitis chronisch und hartnäckig.

Letzte Aktualisierung am 15.04.2016.
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Haut - Dermatologie

Portrait Dr. med. Darius Alamouti, Privatärztliche Praxis in der Haranni-Clinic, Herne, Hautarzt
Haarausfall   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Dr. Alamouti   vor 5 Tage  28

Sehr geehrte Frau Pelznase
Meistens herrscht ein Mangel vor.
Bitte klären sie beim Gynäkologen diese Laborwerte und schicke sie sie ... mehr

?
fragt wekon2000   vor 10 Tage  36

Entzündung und eingewachsener Fußnagel des großen Zehen rechts der sehr schmerzhaft ist. Durch die momentanen Schmerzen habe ich Sorgen, dass ... mehr

 
sagt Nada111   vor 15 Tage  573

Hallo, mir ging es genauso 2013 wurde mir
ein Atherom am Rücken entfernt unter Vollnarkose
da es damals entzündet war und relativ tief.
ca 1 ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Forum Haut - Dermatologie

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Konstantin Manolopoulos, Kinderwunsch Zentrum am Büsing Park/Rhein Main, Offenbach, Frauenarzt Dr. K. Manolopoulos
Frauenarzt
in 63065 Offenbach
Dr. N. Saymé
Frauenarzt
in 30169 Hannover
Portrait Ulrich Möckel, PRIVATPRAXIS FÜR ÄSTHETISCHE UND FUNKTIONELLE NASENCHIRURGIE, Münster, HNO-Arzt U. Möckel
HNO-Arzt
in 48149 Münster
Alle anzeigen Zufall