Youtube
Folgen Sie uns auf  

Worin unterscheidet sich ein Atherom von einem Pickel?

Lesezeit: 4 Min.

Bei Pickeln und Atherom handelt es sich um zwei verschiedene Hautveränderungen

Gerade im Anfangsstadium wird ein Atherom oft mit einem Pickel verwechselt. Es handelt sich jedoch um zwei völlig unterschiedliche Veränderungen der Haut.

Die Haut ist voll mit Poren, die Fett abgeben, das wie ein schützender Film auf der Haut liegt. Ein Pickel entsteht, wenn eine dieser Hautporen aus verschiedensten Gründen verstopft ist. Ursachen für diese Verstopfung der Pore können beispielsweise Talg, Schmutz oder auch Schweiß sein. Aber auch hormonelle Schwankungen, wie sie beispielsweise während der Pubertät oder einer Schwangerschaft auftreten, können zu verstopften Poren führen. Ebenso können ölhaltige Kosmetika oder andere Pflegemittel die Ursache sein, wenn sie von der Haut nicht vertragen werden. Unter der Hautoberfläche bilden sich nun Bakterien, die im weiteren Verlauf eine bakterielle Entzündungsreaktion herbeirufen. Es bildet sich Eiter und auf der Haut entsteht die als Pickel oder Pustel bekannte Hautveränderung.

Anders als beim Pickel handelt es sich beim Atherom nicht um eine bakterielle Entzündungsreaktion

Während der Pickel also immer aus einem bakteriellen und entzündlichen Geschehen heraus entsteht und an jeder verstopften Hautpore entstehen kann, handelt es sich bei dem auch als Grützbeutel bekannten Atherom um eine Zyste, die sich überwiegend an einem Haarfollikel oder an einer Talgdrüse bildet. Damit gehört das Atherom zu den gutartigen Weichteiltumoren, es ist jedoch absolut harmlos und hat nichts mit einem bösartigen Krebstumor zu tun.

Wie der Pickel entsteht das Atherom, wenn der Ausführungsgang verstopft ist. Doch damit enden die Gemeinsamkeiten der beiden Hautveränderungen bereits. Anders als beim Pickel spielen bei der Entstehung eines Atheroms Bakterien oder entzündliche Prozesse keine Rolle. Die Zyste füllt sich vielmehr mit dem körpereigenen Talg, der durch den verstopften Ausführungsgang nicht mehr abfließen kann. Ein unbehandeltes Atherom kann beachtliche Größen annehmen und bis zu Tennisballgröße anwachsen.

Der Talg wird vom Körper jedoch nur sehr langsam gebildet, so dass das Atherom anfangs durchaus mit einem Pickel verwechselt werden kann. Anders als der Pickel ist das Atherom nicht mit einer eitrigen Substanz, sondern mit einem hellgelblichen und unangenehm riechenden Sekret gefüllt, das aus Talg oder auch verhorntem Material, also Bestandteilen von Haaren, besteht. Es handelt sich im Gegensatz zum Pickel bei dem Atherom um eine Verkapselung (Zyste), die mit körpereigenen Sekreten gefüllt ist.

Im Atherom befindet sich eine Kapsel, die den Inhalt klar vom umgebenden Gewebe abgrenzt. Diese fehlt beim Pickel, der nur eine mit Eiter gefüllte Hauterhebung ist. Das Atherom kann daher auch nicht wie ein Pickel ausgedrückt werden, sondern die Kapselwände müssen zur Behandlung vollständig entfernt werden.

Atherome sind eine eher seltene Erkrankung

Fast jeder Mensch hat im Laufe seines Lebens irgendwann unter Pickeln zu leiden. Pubertät, Schwangerschaft oder sonstige hormonelle Veränderungen sowie Stress können sich in den unansehnlichen Hautveränderungen niederschlagen.
Im Gegensatz zu Pickeln, unter denen die meisten Menschen im Laufe ihres Lebens phasenweise leiden, ist das Atherom eine eher seltene Erkrankung, die pro Jahr weniger als zweimal pro 100.000 Menschen auftritt. Die meisten Menschen werden daher nicht an einem Atherom erkranken.

Allerdings ist eine familiäre Häufung zu erkennen. Wenn also enge Familienmitglieder an einem Atherom erkrankt sind, steigt die Wahrscheinlichkeit, selbst eines zu entwickeln. Dieser Umstand deutet klar auf einen genetische Veranlagung hin. Das deckt sich mit den heutigen medizinischen Erkenntnissen. Vermutet wird, dass der Bildung von Atheromen eine Veranlagung der Haut zugrunde liegt, die bereits im embryonalen Zustand gelegt wird.

Die größten Unterschiede zwischen Pickel und Atherom auf einen Blick

  • Dem Pickel liegt immer ein bakteriell-entzündliches Geschehen zugrunde, aufgrund dessen sich Eiter bildet. Das Atherom hingegen füllt sich aufgrund eines verstopften Ausführungsgangs mit einem Sekret, das aus Talg und verhorntem Material besteht.
  • Pickel haben ihre Ursache oft in hormonellen Veränderungen, die Entstehung von Atheromen scheint dagegen eher angeborener oder erblicher Natur zu sein. Die Anlagen zur Bildung von Atheromen werden nach heutigem Wissensstand bereits in der embryonalen Hautentwicklung gelegt. Es lässt sich eine deutliche familiäre Häufung beobachten, die die Theorie einer genetischen Veranlagung stützt. Außerdem sind Menschen, die zu fettiger Haut neigen, eher von Atheromen betroffenen als Menschen mit normaler oder trockener Haut.
  • Während Pickel in erster Linie mit Cremes und Salben behandelt werden, kann ein Atherom nur chirurgisch entfernt werden.
  • Anders als ein Pickel kann ein Atherom nicht durch Ausdrücken entfernt werden. Im Gegensatz zum Pickel befindet sich im Inneren des Atheroms nicht nur ein Sekret, sondern eine Kapsel, in der sich dieses Sekret ansammelt. Die Kapsel ist locker unter der Haut verschiebbar. Wird versucht, das Atherom auszudrücken, kann es zu schmerzhaften Entzündungen mit Eiterbildung kommen und es entsteht ein sogenannter Abszess.

So kann ein Atherom behandelt werden

Das Atherom lässt sich durch einen chirurgischen Eingriff entfernen. Bei diesem Eingriff, der meist unter örtlicher Betäubung geschieht und nicht länger als 45 Minuten dauert, wird das Atherom komplett aus der Haut herausgeschält. Das geschieht durch eine spindelförmige Entnahme des gesamten Bereichs. Wichtig ist, das komplette Atherom zu entfernen, da sich sonst an gleicher Stelle ein neues bilden würde.

Vorsicht, auch ein Atherom kann sich entzünden

Auch wenn sich die Entstehung eines Atheroms grundlegend von dem bakteriellen Entzündungsgeschehen eines Pickels unterscheidet, kann sich das Atherom entzünden. Kommt es zu einer bakteriellen Infektion des Atheroms, spricht man von einem Abszess, der sehr schmerzhaft ist. Ist das Atherom entzündet, bedarf es in den meisten Fällen einer Antibiotikabehandlung. Der Arzt wird zunächst den gereiften Abszess öffnen, leeren und spülen, bevor er in einem zweiten Eingriff nach vollständigem Abklingen der Entzündung gegebenenfalls das Atherom entfernt.



D. Klimpel Denise Klimpel
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 06.11.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Atherom, Grützbeutel

 
sagt Nada111   vor 11 Tage  489

Hallo, mir ging es genauso 2013 wurde mir
ein Atherom am Rücken entfernt unter Vollnarkose
da es damals entzündet war und relativ tief.
ca 1 ... mehr

?
Kleine Talgzyste (Atherom)   Offene Frage
fragt Mariam   vor 17 Tage  215

Hallo Leute!

Mir ist seit 2 Tagen aufgefallen, dass ich eine kleine Talgzyste (Grützbeutel) habe. Es befindet sich rechts neben meiner Nase. Es ... mehr

?
Arbeiten mit offenem abszess   Offene Frage
fragt Nelo   vor 7 Monate  2734

Ich habe ekn sehr stark entzündetes,pflaumengrosses atherom auf dem Rücken,dass ich seit 2 Tagen mit zugsalbe und oralen Antibiotika behandel ,z.t ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Haut - Dermatologie » Atherom, Grützbeutel

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. Lorenz Holtwick, Praxis für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie im St. Ansgar-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Höxter, MKG-Chirurg Dr. L. Holtwick
MKG-Chirurg
in 37671 Höxter
Portrait Dr. Lorenz Holtwick, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie im Charlottenstift-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Stadtoldendorf, MKG-Chirurg Dr. L. Holtwick
MKG-Chirurg
in 37627 Stadtoldendorf
Portrait Norbert Drews, Gemeinschaftspraxis für Mund-, Kiefer-, Gesichtschirurgie im Charlottenstift-Krankenhaus, Dr. Lorenz Holtwick, Norbert Drews & Partner, Stadtoldendorf, MKG-Chirurg N. Drews
MKG-Chirurg
in 37627 Stadtoldendorf
Alle anzeigen Zufall