Youtube
Folgen Sie uns auf  

Wann setzen die Wehen ein, wenn die Fruchtblase vorzeitig platzt?

Lesezeit: 1 Min.

Nach einem vorzeitigen Blasensprung muss die Geburt häufig eingeleitet werden

Eine vaginale Geburt wird in Eröffnungsperiode, Austreibungsperiode und Nachgeburtsperiode gegliedert. Normalerweise ereignet sich der Blasensprung in der Eröffnungsperiode, wenn die Wehen bereits eingesetzt haben und der Muttermund schon leicht geöffnet ist. Mit jeder Wehe zieht sich der oberste Teil der Gebärmutter zusammen und drückt damit auf die Fruchtblase. Die Fruchtblase versucht in Richtung Muttermund auszuweichen. Irgendwann hält die Membran dem Druck nicht mehr stand und die Fruchtblase platzt.

Ein vorzeitiger Blasensprung zeichnet sich dadurch aus, dass er vor Einsetzen der Eröffnungsperiode geschieht, also bevor die Schwangere erste Wehen verspürt. Nach dem Blasensprung sollte die Schwangere ins Krankenhaus fahren. Wenn sie sich nicht sicher ist, ob der Kopf des Babys schon ins tiefe Becken gerutscht ist, muss sie sich liegend transportieren lassen, um Komplikationen wie einen Nabelschnurvorfall zu vermeiden.

In etwa der Hälfte der Fälle setzen die Wehen nach einem vorzeitigen Blasensprung in den nächsten Stunden von alleine ein. Ist dies nicht der Fall, wird die Geburt nach etwa 12 bis 24 Stunden eingeleitet. Wie lange abgewartet wird, ist abhängig vom Zustand der Schwangeren und vom Krankenhaus. Als Faustregel gilt, dass das Baby 48 Stunden nach dem Blasensprung auf der Welt sein sollte. Grund ist die Gefahr eines AIS (Amnioninfektionssyndrom). Dies ist eine Infektion, die entstehen kann, wenn Keime in die beschädigte Fruchtblase aufsteigen.

Ereignet sich der Blasensprung vor der 32. Schwangerschaftswoche, wird man versuchen, die Geburt noch hinauszuzögern, um dem Ungeborenen noch Zeit für die Lungenreifung zu geben. Die Tage oder Wochen bis zur Geburt muss die werdende Mutter dann liegend verbringen. Gegebenenfalls werden ihr Wehenhemmer verbreicht, um zu verhindern, dass die Wehen zu früh einsetzen. Eine Dauerbehandlung mit Antibiotika verhindert, dass das Kind sich im Mutterleib eine Infektion zuzieht. Sobald die Geburtsreife des Kindes gegeben ist, wird man die Geburt einleiten. Ein vorzeitiger Blasensprung ist die häufigste Ursache für eine Frühgeburt.



U. Kohaupt Ursula Kohaupt
Gesundheitsredakteurin

aktualisiert am 19.07.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Vorzeitiger Blasensprung

 
Frühgeburten   1 Antworten   Letzte Antwort
sagt Nils123   vor 7 Monate  3884

Hallo Gurbet,
Meine Frau ist leider seit gestern in der gleichen Situation - das Baby liegt so gut wie auf dem Trockenen.
Kannst du mir sagen wie es ... mehr

?
ssw30   Offene Frage
fragt minako24   vor > 3 Jahre  4164

sehr geehrte damen und herren,

ich habe vor 4 jahren (30.03.2010) meine erstes Kind, eine Tochter tod zur welt gebracht, allerdings war ich erst in ... mehr

?
Vorzeitiger Blasensprung   Offene Frage
fragt berta2000   vor > 6 Jahre  2373

Ich hatte in der 36. Woche einen Blasensprung. Es wurde abgewartet und auch medikamentös eingeleitet , aber nichts passierte. Es heißt also nicht ... mehr

Alle Beiträge anzeigen: Frauenheilkunde » Vorzeitiger Blasensprung

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Prof. Dr. Eva Lang, Zentrum für Plastische, Hand- u. Rekonstruktive Mikrochirurgie am Evangelischen Krankenhaus Zweibrücken, Zweibrücken, Plastische Chirurgin Prof. Dr. E. Lang
Plastische Chirurgin
in 66482 Zweibrücken
Portrait Prof. Dr. med. Nektarios Sinis, Privatklinik für Plastische- und Ästhetische Chirurgie Berlin, Berlin, Plastischer Chirurg Prof. Dr. N. Sinis
Plastischer Chirurg
in 14199 Berlin
Portrait Dr. med. Gerrit Reppenhagen, Privatpraxis im Ruhrgebiet Dr. med. Gerrit M. Reppenhagen, Mülheim an der Ruhr, Plastischer Chirurg Dr. G. Reppenhagen
Plastischer Chirurg
in 45481 Mülheim an der Ruhr
Alle anzeigen Zufall