Folgen Sie uns auf  

Nabelschnurpunktion

Lesezeit: 1 Min.

Bei einer Nabelschnurpunktion (Chordozentese) wird mit Hilfe einer Kanüle Blut des Kindes im Mutterleib aus der Nabelschnur abgenommen und dann im Labor untersucht. Damit gehört die Nabelschnurpunktion zu den Verfahren der Pränataldiagnostik, den Untersuchungen von Kindern im Mutterleib. Mit Hilfe dieser Blutprobe des ungeborenen Kindes können eine Reihe von Störungen diagnostiziert werden. So kann bei der Nabelschnurpunktion eine Bestimmung der Chromosomen erfolgen, um beispielsweise ein Down-Syndrom feststellen zu können. Ebenfalls kann mit der Chordozentese eine Untersuchung auf Blutgruppenunverträglichkeit (Rhesusfaktor-Unverträglichkeit) zwischen Mutter und Kind geschehen oder ein Nachweis bestimmter Infektionskrankheiten. Die Nabelschnurpunktion gehört nicht zu den Routineverfahren und wird hauptsächlich bei unklaren Ergebnissen vorheriger Untersuchungen angewendet. Zu beachten ist, dass es sich um einen kleinen Eingriff handelt, bei dem Komplikationen nicht auszuschließen sind.

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 09.02.2016
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Frauenheilkunde

?
fragt Kirana   vor 5 Tage  24

Mit einem grossen Bauchschnitt (etwa 10 cm, längs) wurden mir Eierstöcke und Blinddarm entfernt. Welche Übungen kann ich machen, um die Heilung zu ... mehr

?
kinderwünsch   Offene Frage
fragt liroy   vor > 6 Jahre  1222

ich und mein freund versuchen schon länger ein kind zubekommen nur leider ohne erfolg:-(jetzt mußte ich mich einer gewäbeprobe am gebärmutterhals ... mehr

 
sagt maus123   vor > 6 Jahre  2396

wie lange darf man bei einer ausshabung bluten

Alle Beiträge anzeigen: Forum Frauenheilkunde

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Frauenärzte
Portrait Prof. Dr. med. Dr med. habil. Ernst Siebzehnrübl, repromedicum, Kinderwunschzentrum, Frankfurt am Main, Frauenarzt Prof. Dr. Dr med. habil. E. Siebzehnrübl
Frauenarzt
in 60314 Frankfurt am Main
Portrait Dr. med. Konstantin Manolopoulos, Kinderwunsch Zentrum am Büsing Park/Rhein Main, Offenbach, Frauenarzt Dr. K. Manolopoulos
Frauenarzt
in 63065 Offenbach
Dr. N. Saymé
Frauenarzt
in 30169 Hannover
Alle anzeigen Zufall

Medikament im Angebot Mehr Angebote »