Youtube
Folgen Sie uns auf  

Anzeichen einer Schwangerschaft - Bin ich schwanger?

Lesezeit: 2 Min.

Das Ausbleiben der Regelblutung kann ein Hinweis auf Schwangerschaft sein

"Bin ich schwanger?" ist eine der brennendsten Fragen, die sich junge Frauen stellen. Verschiedene Anzeichen können darauf hinweisen, dass eine Schwangerschaft vorliegt. Das bekannteste Merkmal der Schwangerschaft ist, dass die Menstruation wegfällt. Doch es gibt noch eine Reihe weiterer Hinweise auf eine Schwangerschaft, die teils schon früher auftreten. Zu nennen sind beispielsweise Heißhunger oder Übelkeit. Als Schwangerschaftsanzeichen gilt auch eine gleichbleibend erhöhte Basaltemperatur, also die Körpertemperatur am Morgen. Alle diese Zeichen können jedoch täuschen, so dass erst ein richtiger Schwangerschaftstest Klarheit bringt.

Die frühesten möglichen Anzeichen, schwanger zu sein

Verschiedene Schwangerschaftssymptome können bereits sehr früh auftreten, manchmal sobald sich die junge Frucht in der Gebärmutter einnistet. Einige Frauen spüren schon in der 4. Schwangerschaftswoche (ein bis zwei Wochen nach der Empfängnis) Schwangerschaftsanzeichen, einige aber erst in der 5. oder gar in der 6. Schwangerschaftswoche. Diese Symptome sind allerdings keinesfalls eindeutig. Dennoch kann sich die Frau schon einmal darauf einrichten, möglicherweise schwanger zu sein. Je mehr etwaige Schwangerschaftsanzeichen bestehen, umso eher kann die Frau wirklich schwanger sein.

Ein typischer Hinweis einer Schwangerschaft ist der Heißhunger. In vielen Fällen hat dieser Heißhunger die Besonderheit, dass die Frau Lust auf Lebensmittelzusammenstellungen hat, die anderen merkwürdig erscheinen. Andererseits kann auch Übelkeit und Abneigung gegen bestimmte Nahrung auftreten, wenn eine Frau schwanger geworden ist. Eventuell ist Erbrechen möglich. In manchen Fällen besteht ein Ziehen im Unterleib bis hin zu Bauchschmerzen. Einige Frauen, die gerade schwanger geworden sind, berichten über Ausfluss.

Weitere unspezifische Schwangerschaftsanzeichen sind Müdigkeit und rasche Erschöpfung, ein Gefühl der Trägheit und Lustlosigkeit oder Schwindel und Kreislaufschwierigkeiten. Zudem können Frauen in der Schwangerschaft an vermehrtem und häufig auftretendem Harndrang leiden. Einige Schwangere haben auch schon zu einem frühen Zeitpunkt Stimmungsschwankungen, die sie in der Form vorher nicht hatten.

Die Brüste können sich bei Schwangeren verändern, sie sind häufig gespannt und werden sehr sensibel. Berührungen können leicht unangenehm werden. Auch können die Brustwarzen eine Dunkelfärbung aufweisen.

Nicht zuletzt scheinen manche Frauen instinktiv zu spüren, wenn sie gerade schwanger geworden sind. Sie können es nicht exakt beschreiben, aber haben dennoch das Gefühl, jetzt ein Kind empfangen zu haben. Bei manchen Frauen mag dies zutreffen, doch ein sicherer Hinweis ist dieses Gefühl natürlich nicht.

Schwangerschaftszeichen hohe Temperatur (Basaltemperatur)

Als Temperaturmethode ist die Messung mit dem Thermometer als Möglichkeit bekannt, eine Schwangerschaft ausfindig zu machen. Dazu muss die Temperatur früh am Morgen bestimmt werden, kurz nachdem die Frau aufgewacht wird. Die morgendliche Temperatur heißt auch Basaltemperatur. Die Körpertemperatur einer Frau bewegt sich während der meisten Zeit um 36,5 bis 37 Grad Celsius herum. Vor dem Eisprung wird sie um ungefähr 0,5 Grad höher. Wenn die Frau jetzt nicht schwanger wird, sinkt die Körpertemperatur innerhalb der nächsten 12 Tage wieder auf den Normalwert (in seltenen Fällen aber auch erst später). Bleibt die Körpertemperatur (Basaltemperatur) länger so hoch wie um den Eisprung herum, dann ist das ein Hinweis auf eine Schwangerschaft. Hundertprozentig sicher ist die Basaltemperatur-Methode jedoch auch nicht.

V. Kittlas
Medizinischer Redakteur und Arzt

aktualisiert am 18.12.2015
War dieser Artikel hilfreich?

Aktuelle Beiträge im Forum Frauenheilkunde

 
sagt bonitavb4   vor ~ 14 h  99404

bernicesz18

 
sagt Zystine   vor 5 Tage  110

Ergänzung zu meinem Schreiben: ich war gestern beim Frauenarzt, den das nicht weiter interessiert und vor 3 Wochen beim "Diagnostiker", der diesmal ... mehr

Portrait Dr. med. Wolfgang Hirsch, FRAUENÄRZTE AM POTSDAMER PLATZ DR. KIEWSKI / DR. HIRSCH, Mutterschaftsvorsorge - Intimchirurgie - Schamlippenverkleinerung, Berlin, Frauenarzt
sagt Dr. Hirsch   vor 7 Tage  146

Eine Geschlechtsbestimmung wäre an einer Eileiterschwangerschaft nur durch aufwendige Laboruntersuchungen möglich und wird nie!! gemacht.

Alle Beiträge anzeigen: Forum Frauenheilkunde

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Portrait Dr. med. Ralph Oberneder, Planegg, Urologe Dr. R. Oberneder
Urologe
in 82152 Planegg
Portrait Dr. med. Ulrich Tappe, Ärztezentrum Hamm Norden, Hamm, Gastroenterologe Dr. U. Tappe
Gastroenterologe
in 59065 Hamm
Dr. B. Subin
Kardiologe
in 20095 Hamburg
Alle anzeigen Zufall