Youtube
Folgen Sie uns auf  

Womit kann die Verletzung eines Blutgefäßes überbrückt werden?

Lesezeit: 2 Min.

Der Körper hält Ersatz bereit

Ist ein Blutgefäß durch eine Verletzung irreparabel geschädigt, kann deren Überbrückung zur Gewährleistung der Blutzirkulation notwendig sein. Auch wenn sich die Gefäß-Enden nach einer Verletzung nur unter zu viel Spannung zusammenführen lassen, ist eine Gefäßüberbrückung angebracht. In vielen Fällen kann mit körpereigenem Gewebe überbrückt werden. Besonders häufig werden Venensegmente aus den Beinen verwendet, um Abschnitte sowohl von Venen als auch von Arterien zu ersetzen. Steht kein geeignetes körpereigenes Material für diese Gefäßtransplantation zur Verfügung, können auch Gefäßprothesen zum Einsatz kommen.

Wann kommt die Gefäßprothese zum Einsatz?

Der Einsatz einer Gefäßprothese ist immer dann notwendig, wenn das ursprüngliche Gefäß auf andere Weise nicht mehr rekonstruiert werden kann. Die Verengung eines Blutgefäßes zählt ebenso zu den möglichen Gründen für eine Gefäßprothese wie dessen krankhafte Erweiterung, das sogenannte Aneurysma.

Zwar besteht die Möglichkeit bei Gefäßverengungen, durch deren Aufweiten mithilfe eines Ballons und dem anschließenden Einsetzen einer Drahtstütze (Stent) die Funktion wiederherzustellen. Diese Methode hat jedoch ihre Grenzen und funktioniert bei stark vorangeschrittenen Verengungen oder kompletten Venenverschlüssen nicht mehr. In diesen Fällen muss dann eine Umleitung um die Verschlussstelle gelegt werden. Prominentestes Beispiel hierfür ist die Bypassoperation am Herzen bei drohendem oder erfolgtem Verschluss einer Arterie.

Woraus bestehen Gefäßprothesen?

Gefäßprothesen werden aus Kunststoffen gefertigt. PET (Polyethylenterephthalat) findet ebenso Verwendung wie PTFE (Polytetrafluorethylen). Sind besonders große Blutgefäße von einer Schädigung betroffen, ist meist PET das Material der Wahl. Die Aorta ist ebenso ein Einsatzgebiet wie die Beckenarterien oder die Oberschenkelarterien. Kleinere Gefäße werden vorzugsweise mit PTFE-Prothesen versorgt. Auch für Bypässe ist dieser Kunststoff geeignet. Die Innenseite der Gefäßprothese wird nach und nach mit einer Schicht aus Blutplättchen und Fibrin ausgekleidet. Diese wird, in Analogie zu ihrer natürlichen Entsprechung, Pseudointima genannt.

Der Erfolg hängt vom Durchmesser ab

Wie lange hält so eine Prothese? Diese Frage hängt ganz entscheidend vom Durchmesser des betroffenen Blutgefäßes ab. Allerdings ist nicht, wie man mutmaßen könnte, der Erfolg bei besonders kleinen Blutgefäßen am größten, sondern umgekehrt. Je größer der Durchmesser der Gefäßprothese ist, desto länger dauert ihre Funktionstüchtigkeit an. Rund 90 Prozent aller Prothesen im Bereich der Aorta und den unmittelbar anschließenden Gefäßen ist nach fünf bis zehn Jahren noch funktionstüchtig. Verringert sich der Durchmesser allerdings unter sechs bis acht Millimeter, sind nach fünf Jahren bereits über 50 Prozent der Prothesen in keinem guten Zustand mehr.



Dr. A. Sackmann Dr. Andreas Sackmann
Gesundheitsredakteur

aktualisiert am 28.06.2016
-
War dieser Artikel hilfreich?

Fragen, Antworten und zusätzliche Informationen zu Blutgefäßverletzung

?
Aneurysma nach Herzkatheder   Offene Frage
fragt marthaalma   vor 4 Monate  166

2014 trat bei mir ein Aneurysma in der rechten Leiste nach einer Ablation mit Herzkatheder auf. Es wurde nach 2 Monaten erkannt und behandelt (Angio ... mehr

?
Innere Blutungen   Offene Frage
fragt alex_x_05   vor 9 Monate  920

Sehr geehrte Damen und Herren,

mein Vater ist am 10.12.16 im Alter von 56 Jahren plötzlich verstorben. Die Sanitäter sagten er hätte innere ... mehr

?
Bluterguesse   Offene Frage
fragt sonnenkinder   vor ~ 1 Jahr  249

Mein Mann hatte vor 6 Tagen einen Steent bekommen jetzt zeigen sich etliche Bluterguesse was ist zu tun

Alle Beiträge anzeigen: Gefäßchirurgie » Blutgefäßverletzung

Stellen Sie Ihre Frage

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)
Bitte wählen Sie ein passendes Forum aus.
Bitte geben Sie einen Titel für Ihre Frage oder Anmerkung ein.


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

Arztsuche

Ärzte
Dr. F. Funke
Internist
in 31832 Springe
Portrait Dr. med. Mathias Brinschwitz, Praxis, Marburg, Internist Dr. M. Brinschwitz
Internist
in 35037 Marburg
Dr. W. Hauck
Orthopäde
in 66849 Landstuhl
Alle anzeigen Zufall