Youtube
Folgen Sie uns auf  

Karies durch Fissurenversiegelung

2 Beiträge - 923 Aufrufe
?
annaol  fragt am 21.07.2010
Wir haben bei unserem Kind alle Backenzähne auf Anraten des Zahnarztes vesiegeln lassen und gehen alle 6 Monate zur Kontrollen. Häufiger ist dies angeblich nicht möglich. Nun ist sie 14 Jahre alt und 3 Versiegelungen sind defekt und es hat sich darunter Karies gebildet.
Kommentar:
Kann das Kind nicht dafür, auch bei gutem Putzen kann man das nicht verhindern, Schuld ist die kaputte Versiegelung.
Das finde ich sehr ärgerlich, vor allem, weil sie ihre Zähne wirlkich gut und verantwortungsbewußt pflegt.
Kommt so etwas häufiger vor?
Sollte man, wenn ein Kind gut putzt, die Versiegelung entfernen lassen, um dies zu vermeiden?
 
patty13  sagt am 23.01.2013
Das ist immer so eine Sache, man bekommt nicht zwangsläufig Karies unter den (kaputten) Versiegelungen. Karies entsteht aus einem Zusammenspiel von inneren und äußeren Faktoren (Veranlagung, schlechte Reinigung, Essgewohnheiten etc.) Meist spielt die Veranlagung aber die größte Rolle. Vielleicht würde ich gar nicht versiegeln lassen, wenn die Beschaffenheit der Zähne gut ist und entsprechend gereinigt wird. Ob die Versiegelungen jetzt bei deinem Kind raus sollten, müsste wirklich ein Zahnarzt entscheiden (evtl. wechseln?).

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?