Youtube
Folgen Sie uns auf  

Nierenbeckenplastik

3 Beiträge - 1497 Aufrufe
?
Norden  fragt am 12.10.2012
Hallo.

Ich wurde im jahr 2002 und im jahr 2004 also schon 2 mal daran opereiert nun ists wieder so weit, es staut sich wieder flüssigkeit bei der rechten niere, wie kann es sein das es dazu immer wieder kommt, liegt es daran das die niere nur noch 40% ihrer leistung hat? Ich habe nun gerade die arbeit gewechselt und muß die op aufschieben, wie lange geht das? die beschwerden sind nicht akut so wie ich sie von oder vor den 2 ops hatte, es sticht leicht mehr aber nicht. Was machen?
 
FlorianA  sagt am 14.07.2013
Wahrscheinlich lesen Sie dies nicht mehr, aber wenn doch und die Schmerzen sind noch vorhanden kann ich Ihnen vielleicht helfen.

Ich bin 19 Jahre und habe schon 3x eine Nierenbeckenplastik gesetzt bekommen die auch nicht wirklich geholfen haben. Nach großer Überlegung habe ich mich entschlossen ein Harnleiterdarminterponat setzen zu lassen.

Der biologisch natürliche Harnleiter wird hierbei entfernt und aus Dünndarm ein künstlicher eingesetzt. Zumindest ist es bei mir so, dass der Urin wunderbar abfließt.
 
7413  sagt am 01.03.2017
Hallo,
ich wüsste gerne, ob der Darm-Harnleiter noch intakt ist? Oder hat es da auch einen "Rückfall" gegeben?

Ihre Antwort

Haben Sie bereits ein Benutzerkonto? Anmelden (Login)


Ja, ich möchte Antworten per E-Mail erhalten

Ich stimme den Nutzungsbedingungen und den Datenschutzbestimmungen zu.

War dieser Artikel hilfreich?